Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Was aus Edith`s und Alex Samen wurde...

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Was aus Edith`s und Alex Samen wurde... - Seite 2 Empty Re: Was aus Edith`s und Alex Samen wurde...

Beitrag  Travelbear am So 15 Aug 2010, 01:48

Hallo zusammen,

gut, der Hartmannii wird weder als Samen noch als Pflanze bei bekannten Händlern angeboten. Allerdings sieht es für den Hartmannii-Komlex als Ganzes anders aus. Hierzu gehören noch Bonitoensis, Magnimammus und Mammulosus. Die Samen dieser Arten sind durchaus erhältlich.
Botanisch ist es aber umstritten, ob der Hartmannii eine eigene Art darstellt oder nicht. Andersons sagt nein und rechnet ihn zum Heptacanthus, Pierre Braun dagegen sieht ihn als eigentständige Art an (siehe unser Lexikon).
Auch das Durcheinander kann damit zu tun haben, warum es keinen Hartmanii-Samen gibt. Wobei ich eher denke, daß es daran lieght, daß die Pflanze kaum verbreitet ist und daher Samenmaterial äußerst rar ist, bez. wie unter uns, ohne Werbung nach außen unter der Hand verteilt wird. Es kann durchaus sein daß die Pflanze bei nicht wenigen spezalisierten Kakteenhobbiisten gehalten wird, dies aber nicht an die große Glocke gehangen wird.

Gruß Peter
Travelbear
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1150
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Was aus Edith`s und Alex Samen wurde... - Seite 2 Empty Re: Was aus Edith`s und Alex Samen wurde...

Beitrag  Arzberger am So 15 Aug 2010, 14:07

Hallo Peter,
ich denke mir eben, dass Pflanzen aus Paraguay nur sehr wenige exportiert wurden und diese Art
(nennen wir sie mal so) wächst auch nur in Paraguay. Es ist auch der südlichste Discocactus überhaupt.
Ich denke schon, dass die Händler doch über jede Art glücklich sind, die sie gesondert verkaufen
können und diese wohl kaum einfach zu einer anderen Art einbeziehen würden.

Da Anderson nie an den Stadorten war, neige ich auch zur Auffassung von Pierre Braun, denn nur vom
Schreibtisch aus kann man wohl keine Kakteen klassifizieren!
Die Symnomymliste von D. heptacanthus nach Anderson sieht so aus:
Discocactus hartmannii, Discocactus paranaensis, Discocactus boliviensis, Discocactus catingicola,
Discocactus magnimammus, Discocactus mamillosus, Discocactus patulifolius, Discocactus griseus,
Discocactus pachythele, Discocactus rapirhizus, Discocactus semicampaniflorus, Discocactus silicicola,
Discocactus flavispinus, Discocactus melanochlorus, Discocactus nigrisaetosus, Discocactus spinosior,
Discocactus squamibaccatus, Discocactus magnimammus, Discocactus silvaticus, Discocactus estevesii,
Discocactus diersianus, Discocactus cangaensis, Discocactus goianus, Discocactus subterraneo-proliferans,
Discocactus lindaianus, Discocactus prominentigibbus, Discocactus crassispinus, Discocactus cephaliaciculosus,
Discocactus piauiensis, Discocactus squamibaccatus.
Ok, ein paar Arten kann man bestimmt streichen, aber bei so einem massiven "Lumping", das sehr viele
Feldarbeiten einfach über Bord wirft, finde ich wirklich keinen Sinn mehr!

Viele Grüsse
Alex
Arzberger
Arzberger
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1275

Nach oben Nach unten

Was aus Edith`s und Alex Samen wurde... - Seite 2 Empty Re: Was aus Edith`s und Alex Samen wurde...

Beitrag  Travelbear am So 15 Aug 2010, 17:07

Hallo Alex,

ich gebe Dir vollkommen recht. Für mich faßt Anderson auch zu viel zusammen, auch bei Arten wo es wirklich sehr deutliche und stabile Merkmalsunterschiede gibt. Andererseits wurden auch zu viele "Arten" beschrieben, die sich dann beim genaueren Hinsehen als Standortformen einer bestimment Spezies zurückführen lassen. Menschliche Eitelkeit spielte ich sicherlich teilweise eine Rolle, aber die Gattung selbst ist auch äußerst variabel innerhalb ihrer Arten. Und das macht eine genaue Zuordung manchmal sehr schwierig. Nichtsdestotrotz ist eine Zusammenfassung von Arten innerhalb der Gattung von Nöten. Ich schließe mich ganz Deiner Meinung an, daß hier Pierre Braun um ein vielfaches mehr an Bestimmungserfahrung und Fachwissen in der brasilianischen Flora aufweist als Anderson und seine Klassifizierung realitätsnaher ist.
Ich selber ziehe mir ja ca 40 "Arten" der Discos aus Samen heran. Und oftmals kann man schon sehr junge ca. 6 Monate alte Sämlinge gut untereinander unterscheiden. Dabei vergleiche ich jetzt genau diese Arten die Du in der Liste aufgeführt hast. So ist z.B ein Griseus von einem Flavispinus oder Magnimammus völlig verschieden in Form und Wuchsverhalten schon als sehr junge Pflanze. Manche Arten dieser Liste allerdings sehen sich wiederum so ähnlich, daß ich sie bei einem Durchmischen nicht mehr sicher auftrennen könnte.

Gruß Peter
Travelbear
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1150
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten