Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Mein kleines Wüstenbeet

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Re: Mein kleines Wüstenbeet

Beitrag  johan am Sa 19 Dez 2015, 15:04

hallo flo,
vor 15 jahren hätten diese agaven ein winter nicht überlebt,der einzige war utahensis der es aushielt,mit regenschutz.
normal kindeln die meisten stammyuccas nicht,aber ausnahmen bestätigen der regel oder liegt eine verletzung vor

lg
johan
avatar
johan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 495
Lieblings-Gattungen : Kakteen, andere Sukkulenten, Orchideen, mediterane Sträucher

Nach oben Nach unten

Re: Mein kleines Wüstenbeet

Beitrag  Cristatahunter am Sa 19 Dez 2015, 15:19

Flo schrieb:Hallo zusammen

Ich möchte euch gerne mein kleines Beet zeigen. Erstellt habe ich es 2011/12. Einige Pflanzen habe ich bereits ausgetauscht. Beispielsweise sass anstelle der Agave parrasana vorher eine parryi. Die fand ich aber optisch zu wenig ansprechend und sie füllte das halbe Beet mit Kindeln. Im Winter gibts ein Regendach. Ich weiss gar nicht ob das wirklich nötig wäre, aber schaden tuts bestimmt nicht.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Von links nach rechts (nur die ausgepflanzten): Yucca thompsoniana, Aloe aristata, Yucca faxoniana (verdeckt von dem grünen Ding da, keine Ahnung was das ist:-)), eine doppelte Yucca nana, A. victoria-reginae, Opuntia humifusa, Agave parrasana.
Ganz vorne noch Agave (parryi) neomexicana.

Bei einigen bin ich mir allerdings nicht (mehr) sicher, was sie genau sind; sei es weil sie nicht angeschrieben waren oder wiel sie offensichtlich nicht das sind, was sie sein sollten:).
Beispielsweise sieht die neomexicana so gar nicht aus, wie die neomex, die ich so im Netz und anderswo gesehen habe. Sie hat z.B. rote Dornen an den neuen Blättern. Das Wachstum ist sehr gut und nicht langsam, wie ich von vielen Leuten gehört habe.

Dann sitzt rechts von der parrasana noch diese Yucca. Die habe ich 2012 als Yucca treculena aus Samen gezogen und gleich ausgepflanzt. Andere Leute haben bereits gesagt, es sei keine, konnten sie aber auch nicht definitiv identifizieren. Eventuell Yucca schidigera?. Sie hat dieses Jahr begonnen, Kindel zu produzieren.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Daneben habe ich noch eine Agave ovatifolia, die sehr gut wächst an anderer Stelle, eine selbstgezogene Yucca elata und eine Opuntia engelmannii ausgepflanzt.
Getopft habe ich auch noch einiges, viel aus Samen gezogen, manches aber nicht.

Dann habe ich aus den Ferien noch dieses kleine Schätzchen für 2.50 Euro mitgebracht:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
War als Agave potatorum angeschrieben. Die scheint ja sehr variabel zu sein. Kann da jemand genauer was dazu sagen? Ich weiss nur dass sie besser keinen Frost sieht.


Falls ihr Fragen oder Anregungen habt, zögert nicht sie hier zu posten. Ich mache auch gerne Nahaufnahmen, wenn ihr etwas genauer sehen wollt.

Lg Flo
Deine Agave ist eine patatorum var. verschaffeltii hoffentlich habe ich es richtig geschrieben. Meine hat diesen Sommer geblüht. Anbei ein Bericht was dir noch bevorsteht.

https://www.kakteenforum.com/t20467-meine-agave-macht-einen-blutenstamm?highlight=Agave
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14588
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Mein kleines Wüstenbeet

Beitrag  Flo am Sa 19 Dez 2015, 19:53

johan schrieb:hallo flo,
vor 15 jahren hätten diese agaven ein winter nicht überlebt,der einzige war utahensis der es aushielt,mit regenschutz.
normal kindeln die meisten stammyuccas nicht,aber ausnahmen bestätigen der regel oder liegt eine verletzung vor

lg
johan

Ja, aber warum hätten sie die Winter nicht überlebt, Johan?
avatar
Flo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 22

Nach oben Nach unten

Re: Mein kleines Wüstenbeet

Beitrag  johan am Di 22 Dez 2015, 19:20

feuchtigkeit und kälte
scheint wärmer geworden

lg
johan
avatar
johan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 495
Lieblings-Gattungen : Kakteen, andere Sukkulenten, Orchideen, mediterane Sträucher

Nach oben Nach unten

Re: Mein kleines Wüstenbeet

Beitrag  küsu am So 03 Jan 2016, 10:09

Hallo Floh

schick doch mal Bilder vom Winterschutz. Möchte auch Yucca und Agave auspflanzen. Habe bis jetzt Agave utahensis und Ech. triglochidiatus im Garten überdacht im Winter. Das ist jetzt der erste Winter, wohne aber auf 750müM, dafür weniger Nebel.
avatar
küsu
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 129
Lieblings-Gattungen : alle die es rauher mögen

Nach oben Nach unten

Re: Mein kleines Wüstenbeet

Beitrag  Flo am Sa 16 Jan 2016, 19:46

Ciao Küsu
Voilà, gestern hat es ja schön geschneit.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Rechts unter dem Untersetzer ist noch meine T. geminisectus und unter dem Vlies ganz rechts meine Chamaerops, die ich vorgestern erst eingepackt habe.

Y. gloriosa schütze ich nicht, aber da schneit es auch nur auf die vordere Hälfte richtig drauf. Auch meine Y. elata ist ungeschützt (leider habe ich gerade kein Bild von der). Hinter der Stegplatte befinden sich noch meine Agave ovatifolia.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

LG Flo
avatar
Flo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 22

Nach oben Nach unten

Re: Mein kleines Wüstenbeet

Beitrag  zipfelkaktus am Sa 16 Jan 2016, 20:07

Mann oh Mann, dies ovativolia ist der absolute Hammer, gefällt mir besonders,
lg. Martin
avatar
zipfelkaktus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3432
Lieblings-Gattungen : Arios, Astros,Turbinis, Copiapoen,Discos

Nach oben Nach unten

Re: Mein kleines Wüstenbeet

Beitrag  Flo am So 10 Apr 2016, 20:08

Hallo zusammen
Ende Sommer letztes Jahr habe ich mal zu Testzwecken eine Rosette meiner polsterartig wachsenden Aloe aristata an eine komplett ungeschützte Stelle umgesetzt.
Hier ein Foto von heute:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ich bin echt erstaunt. Wir haben oft sehr hohe Luftfeuchtigkeit und es regnet und schneit viel. Sie war mal mit Schnee bedeckt, mal nicht. Absolutes Minimum war diesen Winter -8 Grad, und ein paar Mal gabs -6/-7, ohne Dauerfrost. Aber immerhin.

LG Flo
avatar
Flo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 22

Nach oben Nach unten

Re: Mein kleines Wüstenbeet

Beitrag  johan am So 10 Apr 2016, 20:25

hallo flo
nur -8° bei dir,bei uns -15°
aber sedum palmerii ohne muckser

lg
johan
avatar
johan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 495
Lieblings-Gattungen : Kakteen, andere Sukkulenten, Orchideen, mediterane Sträucher

Nach oben Nach unten

Re: Mein kleines Wüstenbeet

Beitrag  Flo am Di 23 Aug 2016, 21:03

Hallo zusammen
Ich möchte euch mal zwei meiner (noch) getopften Aloe aristatas zeigen. Beide stammen von Ikea, die linke war die einzige solche unter vielen, die alle wie die rechte aussahen. Bislang kindelt sie nicht, hat ein deutlich anderes Grün und bei identischen Verhältnissen und Pflege, sieht sie viel besser aus.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Was meint ihr dazu? Ich finde die linke viel attraktiver. Ob die gleich hart sind? Eine wie die rechte habe ich ausgepflanzt.
avatar
Flo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 22

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten