Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Selbstfertil oder selbststeril

Seite 10 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11, 12  Weiter

Nach unten

Re: Selbstfertil oder selbststeril

Beitrag  OPUNTIO am Di 03 Okt 2017, 13:53

Sind da mehrere Pflanzen im Topf oder kommen die Triebe aus einer Basis?

Gruß Stefan
OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2713
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Re: Selbstfertil oder selbststeril

Beitrag  Hansi am Di 03 Okt 2017, 14:45

Hallo Stefan, salm-dyckianus sprosst meist aus der Basis, kann aber auch (ist selten) Stolone bilden.
Ich bin trotzdem der Meinung die Körperform und auch die Bedornung ist typisch für salm-dyckianus.
Hansi
Hansi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 393

Nach oben Nach unten

Re: Selbstfertil oder selbststeril

Beitrag  OPUNTIO am Di 03 Okt 2017, 15:56

Ich wollte sichergehen das es nur eine einzige Pflanze ist die blüht. Teilen sich zwei Pflanzen den selben Topf ist eine Bestäubung bei gleichzeitiger Blüte keine Hexerei.

Gruß Stefan
OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2713
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Re: Selbstfertil oder selbststeril

Beitrag  Oreo am Di 03 Okt 2017, 16:07

Hallo,
es handelt sich ganz sicher um eine Pflanze. Als ich sie kaufte hatte sie nur einen Trieb, die Sprosse wuchsen erst später.
Gruß
Jürgen
Oreo
Oreo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 95
Lieblings-Gattungen : Parodia, Gymnocalycium

Nach oben Nach unten

Re: Selbstfertil oder selbststeril

Beitrag  Bimskiesel am Sa 31 März 2018, 14:53

Auf der Suche nach einem anderen Thema heute erst gesehen...

Vor einiger Zeit hatten wir irgendwo schon diese Frage. Dabei hieß es, dass Thelocactus setispinus selbststeril sei.

Ich erlebte aber Ähnliches wie Du. vor zig Jahren bestäubte ich Omas Hamatocactus mit sich selbst und er bekam Früchte, deren Samen keimten und artgleiche Kinderchen wuchsen heran. Eine Fremdbestäubung konnte ausgeschlossen werden, da kein anderer Kaktus in der Näher war. Das Stichwort "Reizbestäubung" fiel in diesem Zusammenhang.

Tschö, Antje Winken
Bimskiesel
Bimskiesel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1627
Lieblings-Gattungen : Astros, Coryphanthas, ECCs, Gymnos, Mammis, Turbinis, nur um einige zu nennen...

Nach oben Nach unten

Re: Selbstfertil oder selbststeril

Beitrag  Torro am Sa 31 März 2018, 16:19

Hallo Matthias,

Das sehe ich auch so. Gewöhnlich ist der Hamato selbststeril.

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6693
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

crassula Morgan`s Beauty bestäuben?

Beitrag  AngelaSG am Do 28 Feb 2019, 12:12

Hallo Miteinander

Vielleicht kann mir jemand hier weiterhelfen?
Liebend gerne würde ich einmal selbst meine crasula Morgan´s Beauty vermehren.
Durch Blattsteckling ist es mir schon gelungen.
Jetzt blüht gerade eine Morgan´s Beauty und ich habe mir gedacht ob ich sie evtl auch einmal bestäuben könnte um daraus Samen zu gewinnen.
Nun weis ich aber nicht ob mir dazu eine Blüte einer MB reicht oder ob ich mind. zwei Blüten von unterschiedlichen Pflanzen haben muss???
zwei meiner anderen MB schieben zwar auch gerade Blüten aber diese werden sich evtl. verpassen.
Wie sehen die Möglichkeiten aus?
So gerne würde ich MB aus eigenen Samen ziehen Very Happy
Viele Liebe Grüße
Angela
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

AngelaSG
AngelaSG
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 11
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Re: Selbstfertil oder selbststeril

Beitrag  Shamrock am Do 28 Feb 2019, 13:25

Probier´s doch einfach mal aus! Hast ja nichts zu verlieren. Zur Not kannst du aber auch Pollen deiner aktuell blühenden in den Gefrierschrank packen und dann wieder rausholen, wenn eine andere blüht.

Persönlich kenne ich nur selbststerile Crassulas, aber das muss ja nichts heißen.
Allerdings ist es bei so einer Kulturauslese wie 'Morgans Beauty' überhaupt fraglich, ob diese speziellen Eigenschaften vererblich sind, oder nur durch vegetative Vermehrung weitergegeben werden können. Wahrscheinlich letzteres.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14517
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Selbstfertil oder selbststeril

Beitrag  AngelaSG am Do 28 Feb 2019, 13:38

Herzlichen Dank

Dann werde ich das mal versuchen.
Hoffe dass etwas dabei rauskommt.
Danke fürs verschieben ins richtige Thema
Viele Liebe Grüße
AngelaSG
AngelaSG
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 11
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Re: Selbstfertil oder selbststeril

Beitrag  papamatzi am Do 28 Feb 2019, 16:41

Ich beobachte bei einigen meiner Mammillarien mit Skepsis, dass sie Samen ausbilden, obwohl meist keine oder kaum geeigneten Bestäubungspartner in der Nähe sind. Auch habe ich eine M. sheldonii von einem befreundeten Kakteenpfleger erhalten, der seine Pflanzen im Wintergarten hält. Ich nehme an, dass sich nur selten ein Bienchen dorthin verirrt. Und trotzdem hat die Pflanze einige Samenkapseln...

Auf den Samenlisten von ADBLPS finden sich etliche Mammillarias, für die angegeben ist, dass sie selbstfertil sind.

Wie stehen also die Chancen, dass aus den geerneteten Samen auch tatsächlich dieselbe Art (wie eben z.B. die Sheldonii) hervorgeht und nicht irgendwelche Hybriden?

Was sind Eure Erfahrungen hinsichtlich selbstfertilen Mammillarias?
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1632
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

Seite 10 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11, 12  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten