Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Wollläuse???

Seite 39 von 41 Zurück  1 ... 21 ... 38, 39, 40, 41  Weiter

Nach unten

Re: Wollläuse???

Beitrag  Robtop am Mo 18 Dez 2017, 16:00

Hallo
Also ich hab am Wochenende alles mit Spiritus pur besprüht. Das ist nix für empfindliche Nasen :alda .
In Österreich tät man sagen : Bist Deppert herst grinsen . Der nächste Durchgang erfolgt dann mit einer feineren Mischung mit Öl und Spühli dazu.
Werd scho wern Wink .
Der Robert
avatar
Robtop
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 287
Lieblings-Gattungen : Alles was mir gefällt

Nach oben Nach unten

Re: Wollläuse???

Beitrag  Avicularia am Mo 18 Dez 2017, 16:08

Oje Thomas, so was Blödes! Ich entdecke auch immer mal wieder eine Wolllaus an meinen Pflanzen. Deshalb werde ich im Frühjahr auch mal alles systemisch gießen. Ich hatte einfach zu viele Neuzugänge dieses Jahr aus viel zu vielen unterschiedlichen Quellen. Das ist jetzt erledigt und ab nächstes Jahr wird jeder Neuzugang ausgetopft und erst mal untersucht.

Ich drücke dir, und auch dir Robert, die Daumen, dass ihr die Biester mit der Behandlung losgeworden seid!


_________________
Viele Grüße
Sabine


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
- Welchen Tag haben wir denn?
- Es ist heute.
- Das ist mein Lieblingstag!

(Winnie Pooh)
avatar
Avicularia
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2711
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Ascleps, Euphorbien, Caudexpflanzen....

Nach oben Nach unten

Re: Wollläuse???

Beitrag  Robtop am Mo 18 Dez 2017, 19:55

Ach das wird schon. Nur nicht aufgeben. grinsen .
Und wehe die Kleinen wachsen nächstes Jahr nicht ....... Gestört .
Der Robert
avatar
Robtop
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 287
Lieblings-Gattungen : Alles was mir gefällt

Nach oben Nach unten

Re: Wollläuse???

Beitrag  Dietz am Mo 18 Dez 2017, 20:03

Robtop schrieb:Ach das wird schon. Nur nicht aufgeben. grinsen .
Und wehe die Kleinen wachsen nächstes Jahr nicht ....... Gestört .
Der Robert
Bis jetzt hat sich noch kein Wolllausimport mehr blicken lassen. *daumen* Hoffe es bleibt so. Wirst sehen wie die wachsen werden ! Plane für`s übernächste Jahr ein paar Meter Stellfläche dazu. grinsen
avatar
Dietz
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1657
Lieblings-Gattungen : sehr viele

Nach oben Nach unten

Wollläuse???

Beitrag  Spickerer am So 18 März 2018, 15:08

Hallo "Dietz",
freu dich nicht zu früh.

Diese Viecher sind "immer und überall", auch wenn man sie nicht sieht. Gerade jetzt zu dieser Zeit gehen die Jungtiere auf Wanderschaft und suchen sich eine geeignete Wirtspflanze aus. Also gut beobachten, wo Einzeltiere zu sehen sind und gleich mit einer langen Nadel oder spitzen Pinzette erlegen.

Gruß, Spickerer
avatar
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 894
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium und alles was noch schön ist

Nach oben Nach unten

Re: Wollläuse???

Beitrag  Dietz am So 18 März 2018, 16:25

Also beim nächsten Wolllausüberfall wird mit Bi 58 behandelt ! Aus mit der Wolllaus---- hoffentlich! Teufel Brutal_2
Bei mehreren hundert Stück ist das Suchen und finden eine Kopfwehpartie.
avatar
Dietz
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1657
Lieblings-Gattungen : sehr viele

Nach oben Nach unten

Wollläuse?

Beitrag  ossiilch am Do 03 Mai 2018, 20:15

Hallo liebe Forengemeinde,

am Wochenende hatte ich eine 7er-Gruppe Melokakteen gekauft und weil ich inzwischen eine Menge hier gelesen habe und auch schon viele Tipps bekommen habe, wollte ich mal nach dem Pflanzsubstrat sehen. Dabei ist mir aufgefallen, dass eine Kugel eine schadhafte Stelle hat, was ich vorher gar nicht bemerkt hatte.

Drei andere Kugeln dieser Gruppe haben einen merkwürdigen grauen Belag und es waren 4 oder 5 asselähnliche, weiße, weiche Viecher an den Wurzeln und in der kaputten Stelle.

Handelt es sich um Wollläuse? Bin für jede Hilfe dankbar.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Beste Grüße
ossiilch

avatar
ossiilch
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 70
Lieblings-Gattungen : Echinopsis, Lobevien

Nach oben Nach unten

Re: Wollläuse???

Beitrag  Sabine1109 am Do 03 Mai 2018, 20:48

Ja, das ist eindeutig Wollausbefall!
Ich würde erstmal das humose, nasse Substrat abduschen und danach allen Kakteen ein ausgiebiges Bad in einem alten Marmelade/Gurken/sonstwas-Glas gefüllt mit Wasser-Dimethoat Gemisch gönnen (z.B. Bi58, 1 ml/1l Wasser).
Danach trocknen lassen, in 10 d nochmal baden. Und dann wiederum trocken in trockenes Substrat setzen

Sind das Sämlinge? Den einen kannste wahrscheinlich vergessen, aber du hast ja noch ein paar mehr davon Very Happy

Viel Glück beim Behandeln dieser unerwünschten Untermieter!!
Sabine
avatar
Sabine1109
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1856
Lieblings-Gattungen : Rebutien, Sulcos, Thelos, winterharte und alles, was schön blüht :-)

Nach oben Nach unten

Re: Wollläuse???

Beitrag  Kaktusfreund81 am Do 03 Mai 2018, 20:49

Hallo Andrea,

schade um deine schönen Melokakteen. Die schwarze Einsenkung ist höchst wahrscheinlich
eine Fäulnisstelle und da sie seitlich liegt, ist sie auch sehr schwer durch einen Schnitt zu entfernen,
dann bleibt nämlich nichts mehr übrig vom Kaktus. Also ist zumindest der Kandidat ein Fall für die
Tonne. Teste nochmal, ob die Stelle mit dem Finger eindrückbar ist. Wenn ja, ist bei ihm eindeutig
nichts mehr zu retten und da Pilze sehr ausbreitungsfreudig sind und sogar den Kaktus zerstören können,
darf man sie nicht unterschätzen. Sie sind durch lang andauernde, zu hohe Luft- und Bodenfeuchte entstanden.
Das torfhaltige Substrat speichert zu lange Wasser und unterstützt diesen Prozess noch obendrein.

Wenn du asselähnliche Vieher gesehen hast, ist deine Diagnose korrekt: Woll- oder Schmierläuse, wie man
die parasitären Tiere auch nennt, plagen deine Melos. Die weißen Beläge sind ihre wachsartigen Ausscheidungen.
In vielen Fällen tritt die Wollaus zusammen mit der Wurzellaus auf - dass sind dann die Spezialisten im Faserwurzeln
zu nichte machen, indem sie permanent am Wurzelsystem saugen, was auf lange Sicht das Wurzelwerk stark schwächt.
Im Idealfall saugen außerdem die Wolläuse oben am Kaktus - sie haben wirklich heißhunger auf Pflanzensaft - und die
geschwächte Pflanze ist nicht mehr widerstandfähig gegen Pilzinfektionen. Es ist immer besonders ärgerlich wenn solche
Probleme simultan auftreten und man oft über den Verlust eines Kindels oder Pflanzenteils nicht mehr herum kommt.

Das Einzige, was du machen kannst: halte mal im Baumarkt etc. Ausschau nach geeigneten Mitteln gegen Wolläuse, wie
Neudosan AF, Bi 58, Naturen oder Celaflor. Die Wurzel über mehrere Stunden in einem Tauchbad mit dem jeweiligen Mittel
versetzt tränken, mitsamt Kaktus, dann herausnehmen und 1 Woche abtrocknen lassen. Das ist die Vollbehandlung, die aber
nur im schlimmsten Fall zu empfehlen ist - wenn die Wurzeln Eiablagerungen der Tiere tragen und einen weißen Saum haben.
Bei einzelnen Tieren wie du geschildert hast kann man auch mit hochkonzentrierten Ethanol getränkte Wattestäbchen nehmen und
die Läuse abstreichen - sie müssen am Wattestäbchen hängen bleiben. Danach wird tropfnass eingesprüht und zwar mit den
entsprechenden Mittel in vorgeschriebener Dosierung - ein kleiner Tipp: Produkte wie Promanal AF neu Schild- und Wollausfrei
sind anwendungsfertig in der Sprühflasche, dann sparst du dir das Mischen, dass besonders bei Bi 58 ziemlich stinkt.
avatar
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1020
Lieblings-Gattungen : Notos, EH's / LH's / HW's, Gymnos, Chams, Sulcos, Astros, Arios, Thelos, Pedios, Epis, Coryphantha, Escobaria, Rebutia, ECC, Winterharte

Nach oben Nach unten

Re: Wollläuse???

Beitrag  ossiilch am Do 03 Mai 2018, 21:05

Sabine1109 schrieb:Ja, das ist eindeutig Wollausbefall!
Ich würde erstmal das humose, nasse Substrat abduschen und danach allen Kakteen ein ausgiebiges Bad in einem alten Marmelade/Gurken/sonstwas-Glas gefüllt mit Wasser-Dimethoat Gemisch gönnen (z.B. Bi58, 1 ml/1l Wasser).
Danach trocknen lassen, in 10 d nochmal baden. Und dann wiederum trocken in trockenes Substrat setzen

Sind das Sämlinge? Den einen kannste wahrscheinlich vergessen, aber du hast ja noch ein paar mehr davon Very Happy

Viel Glück beim Behandeln dieser unerwünschten Untermieter!!
Sabine

Hallo Sabine,

nein, keine Sämlinge. Das war eine Gruppe von 7 Exemplaren in einer Schale hübsch drapiert, beim Aldi. Wahrscheinlich typischer Anfängerfehler. Sieht hübsch aus, nehme ich mal mit Very Happy .

Aber danke für die Anleitung zur Bekämpfung. Werde mir das Zeugs besorgen und hoffen, dass der einoder andere überlebt und meine anderen Kakteen nicht ansteckt.


Zuletzt von ossiilch am Do 03 Mai 2018, 21:14 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
ossiilch
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 70
Lieblings-Gattungen : Echinopsis, Lobevien

Nach oben Nach unten

Seite 39 von 41 Zurück  1 ... 21 ... 38, 39, 40, 41  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten