Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Astrophytum mit gelbem Wuschelauswuchs in der Zwischenrippe

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Astrophytum mit gelbem Wuschelauswuchs in der Zwischenrippe - Seite 2 Empty Re: Astrophytum mit gelbem Wuschelauswuchs in der Zwischenrippe

Beitrag  Manfrid am Mi 01 Feb 2017, 20:21

Danke für die Nachricht, auch wenn sie traurig ist! Ich hoffte auf neue Nahrung für meine Zwischenrippen-Aufriss-Beflockungs-Ideen. Also, viel (mehr) Glück bei neuen Ausnahmepflänzchen!

Manfrid
Manfrid
Manfrid
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 514

Nach oben Nach unten

Astrophytum mit gelbem Wuschelauswuchs in der Zwischenrippe - Seite 2 Empty Re: Astrophytum mit gelbem Wuschelauswuchs in der Zwischenrippe

Beitrag  rabauke am Do 02 Feb 2017, 08:45

Danke Manfrid! Very Happy
rabauke
rabauke
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3652
Lieblings-Gattungen : Astrophytum | hybriden, Lophophora

Nach oben Nach unten

Astrophytum mit gelbem Wuschelauswuchs in der Zwischenrippe - Seite 2 Empty Re: Astrophytum mit gelbem Wuschelauswuchs in der Zwischenrippe

Beitrag  Cristatahunter am Di 14 Feb 2017, 16:18

Einige Zwischenrippenbeobachtungen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Blütenknospen die aus der Zwischenrippe erscheinen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Grosses Kindel aus der Zwischenrippe aserias Kultivar

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Kleines Kindel aus der Wucherung in der Zwischenrippe myriostigma fukuryu hakuyo
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17118
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Astrophytum mit gelbem Wuschelauswuchs in der Zwischenrippe - Seite 2 Empty Re: Astrophytum mit gelbem Wuschelauswuchs in der Zwischenrippe

Beitrag  Jogler am Di 14 Feb 2017, 18:53

Cristatahunter schrieb:Hallo Tim

Dieser Sämling hat nichts mit Chimären zu tun. Chimären entstehen nur beim Pfropfen. Bei Pfropfchimären verschmelzen zwei Keimzellen der Pfropfgemeinschaft zu einen neuen Zelle. Die Gene beider Pfropfpartner können so ihr Erbgut im zukünftig wachsenden Kaktus zeigen.
Bei dieser Pflanze handelt es sich um einen Gendefekt weil es eine Multihybride ist.  Wahrscheinlich ein FUKURYU japanische Bezeichnung für Zwischenrippe. Dazu noch übergrosse haarige Areole auf der Zwischenrippe.

Sorry, aber das muss ich mal richtigstellen:
Chimären sind nach Definition Organismen, die in sich aus mindenstens 2  genetisch unterschiedlichen Zellen bzw. Geweben zusammensetzen. Demnach ist (wie schon richtig dargestellt) ein Sämling niemals eine Chimäre. Gepfropfte Pflanzen sind IMMER Chimären, also ein zusammengestztes Individuum aus Unterlage "Genetik 1" und Pfröpfling "Genetik 2". Im Übrigen ist auch jeder Mensch mit einen transplantierten Organ eine Chimäre, Obstbäume mit mehreren veredelten Sorten könnte man sogar als "Multichimären" bezeichnen.
Gepfropfte Pflanzen sind also immer Chimären, Keimzellen verschmelzen dabei nicht und es entstehen auch keine genetisch neuen Zellen, das hierbei zellbiologisch garnicht möglich (Zellen mit neuer Genetik entstehen nur beim Akt der Befruchtung, künstlich im Labor oder durch Mutation)
Zudem sind Keimzellen (Gameten) haploide Zellen, Zellen mit halbierter Chromosomenzahl, die nur als Eizelle bzw. Spermium in der Natur vorkommen, sprich im Fruchtknoten und in den Pollen, also nicht an den Schnittstellen einer Pfropfung.


Im Übrigen: sehr interessante Pflanze, würde mich auch interessieren, wie es damit weitergeht.

LG

Jogler
Jogler
Jogler
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 184

Nach oben Nach unten

Astrophytum mit gelbem Wuschelauswuchs in der Zwischenrippe - Seite 2 Empty Re: Astrophytum mit gelbem Wuschelauswuchs in der Zwischenrippe

Beitrag  Manfrid am Di 14 Feb 2017, 19:44

Jogler schrieb:Gepfropfte Pflanzen sind IMMER Chimären, also ein zusammengestztes Individuum aus Unterlage "Genetik 1" und Pfröpfling "Genetik 2".
Nun ja, von der Wortbedeutung her könnte man wohl alle gepfropften Pflanzen Chimären nennen. Aber das wäre doch irreführend, weil mit dem Terminus Pflanzen gemeint sind, deren Sprosse durch ihr eigenes Wachstum teils aus dem Gewebe der Unterlage, teils aus dem des Pfröpflings bestehen. Da hatte sich ein neuer Spross aus den Wundkalli der beiden Pfropfpartner gebildet. Der kann dann unter Umständen sogar wurzelecht weitergezogen werden, so dass eine Chimäre aktuell gar keine gepfropfte Pflanze mehr sein muss.
Die Gewebemischung kann so beschaffen sein dass die beiden verschiedenen Bestandteile nebeneinander in den Spross einbezogen wurden. Ein Sektor ist dann von der einen Art, der andere von der anderen => Sektorialchimären. Es können dann z. B. Früchte an einem solchen Spross entstehen, die auf der einen Seite Orange, auf der anderen Zitrone sind. - Viel harmonischer, aber wohl auch noch um einiges seltener sind die "Periklinalchimären". Da bildet das eine Gewebe das Innere des Sprosses, das andere die Umkleidung. Es gibt z. B. eine Periklinalchimäre, bei der das Innere von der Birne, das Äußere von der Eberesche stammt. Die Sprosse sind völlig regelmäßig und einheitlich gebildet. Die Blätter einfach - wegen dem Birnen-Grundgerüst - aber mit gesägtem Rand - Ebereschenbeitrag. Die Früchte sind kleine orangene (ebereschenfarbige) Birnen. (Sukkulentenbeispiele müssen andere liefern, die sich da besser auskennen als ich.)

Freundliche Grüße! - Manfrid

P.s: Stefans Astrophyten sind bemerkenswert. Den Blütenknospen bei dem oberen scheint es ja wirklich "außer der Reihe" wesentlich besser zu gefallen als bei den regulären Areolen. Und die Kindelbildung auf dem Wundgewebe der aufgeplatzten Stellen zwischen den Rippen zeigt einmal mehr diese Variante des durch Überdehnung induzierten Wachstums. Mal schaun, ob vielleicht doch irgendwo nochmal die starke Wollebildung in diesem Zusammenhang auftritt.
Manfrid
Manfrid
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 514

Nach oben Nach unten

Astrophytum mit gelbem Wuschelauswuchs in der Zwischenrippe - Seite 2 Empty Re: Astrophytum mit gelbem Wuschelauswuchs in der Zwischenrippe

Beitrag  Cristatahunter am Di 21 Feb 2017, 16:18

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Eine Rippenpfropfung, ich musste einen innen verfaulten Kaktus retten, treibt nicht aus den Areolen sondern aus der Schnittstelle aus. Die daraus gewonnenen Kindel werden nach erreichen der gewünschten Grösse bewurzelt.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17118
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten