Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Ist hier noch was zu retten?

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Ist hier noch was zu retten?

Beitrag  rabauke am So 19 Okt 2014, 21:16

Dieser Gymnocalycium denudatum steht bei Simon Dach. Ich habe ihn heute fotografiert damit Simon eventuell noch ein
paar hilfreiche Tipps von Euch bekommt. Falls also jemand einen Tip oder fragen an Simon hat, immer her damit.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
rabauke
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3319
Lieblings-Gattungen : Astrophytum | hybriden, Lophophora

Nach oben Nach unten

Re: Ist hier noch was zu retten?

Beitrag  Cristatahunter am So 19 Okt 2014, 21:24

Vielleicht kannst du ein Kindel retten.
Ist das nicht ein horstii oder bueneckerii?


Zuletzt von Cristatahunter am So 19 Okt 2014, 21:28 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15225
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Ist hier noch was zu retten?

Beitrag  Liet Kynes am So 19 Okt 2014, 21:25

Hi

Also ich würde die Sprosse versuchen zu retten, auch wenn die eventuell etwas jung sind um unbewurzelt überwintert zu werden. Wenn die Gene der Pflanze es einem wert sind,für diese Kindel eventuell eine Kunstlichtbehandlung abwägen.

Der Rest sieht für mich nach matschiger Zukunft aus... Also vorausgesetzt da ist etwas weich, ist die Sache gelaufen weil augenscheinlich zu weit fortgeschritten.

Gruß, Tim
avatar
Liet Kynes
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2698

Nach oben Nach unten

Re: Ist hier noch was zu retten?

Beitrag  rabauke am So 19 Okt 2014, 21:33

Soweit ich Simon verstanden habe, ist die Haut und auch die Knospe richtig fest und prall.
Ganz das Gegenteil vom Anschein. Das weiße Zeugs in den Furchen sah aus wie ein Schimmelflaum.
avatar
rabauke
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3319
Lieblings-Gattungen : Astrophytum | hybriden, Lophophora

Nach oben Nach unten

Re: Ist hier noch was zu retten?

Beitrag  simon dach am So 19 Okt 2014, 21:58

schade um den kerl.
er hat einen durchmesser von ca 17 cm und ist genauso hoch.
unerklärlich, alle umliegenden pflanzen sind kerngesund.
wurzelballen recht trocken, praller fester körper, auch an verfärbungen.
kein sonnenschaden möglich, verfärbungen sind leicht klebrig und suppen.
er wird entsorgt und betrauert.
avatar
simon dach
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 195
Lieblings-Gattungen : altpflanzen,astrophytum,ariocarpus,lophophora,turbinicarpus, - ,copiapoa

Nach oben Nach unten

Re: Ist hier noch was zu retten?

Beitrag  kaktusfreundin01 am So 19 Okt 2014, 22:11

Ein 17 cm Gymno? Das ist aber wirklich ein Verlust!

Um welche Art von Schädigung es sich handelt, würde mich schon interessieren. Auf jeden Fall ein sehr merkwürdiges Erscheinungsbild, wenn der Kaktus sich fest anfühlt.
avatar
kaktusfreundin01
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 862
Lieblings-Gattungen : Mammillarien, Gymnos, Cristaten & andere Schönheiten

Nach oben Nach unten

Re: Ist hier noch was zu retten?

Beitrag  Liet Kynes am Di 21 Okt 2014, 11:54

Hi

Es wird sich wahrscheinlich schon um eine pilzliche Infektion handeln. Allerdings scheint diese,den Schilderungen nach, noch vorwiegend auf der Haut zu sein. Sobald sie innerlich fortgeschritten ist, besteht keine Hoffnung mehr.Es wundert mich eigentlich,dass der Pflanzenkörper noch fest ist. Es ist zu dieser Jahreszeit eben die Frage,ob Behandlungen mit Fungiziden überhaupt noch anschlagen würden.
Entweder man lässt sich auf das Experiment ein,oder nicht. Wer nicht wagt,der nicht gewinnt. In diesem Fall könnte es jedoch um den sinnbildlichen Windmühlenkampf gehen, das ist über Fotos alleine schwer zu beurteilen. Muss Simon mit sich selbst aus machen. Ich schätze aber,ohne nachträgliche und äußerlich bleibende Beeinträchtigung der vorher makellosen Erscheinung,wird hier später nichts mehr aussehen wie vorher. Also würde es, selbst bei erfolgreicher Behandlung, hinterher wohl eher um Spross-Nachkommen gehen. Außerdem um Erfahrungsgewinn (von uns allen).

Gruß,Tim
avatar
Liet Kynes
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2698

Nach oben Nach unten

Re: Ist hier noch was zu retten?

Beitrag  Cactophil am Di 21 Okt 2014, 20:43

Shocked Tut mir sehr leid um Deinen Gymno!
Dieses Schadbild hat mich grad wie der Blitz getroffen, vor einigen Jahren trat bei mir dasselbe auf (an einem Fero), aus heiterem Himmel.
Ich entdeckte an einem Donnerstag diese seltsamen "gewellten" Verfärbungen (relativ nah beim Scheitel), leicht feuchtelnd aber alles fest. Nur 3 Tage später war's aus mit ihm, unter den Verfärbungen hat sich der Pflanzenkörper regelrecht verflüssigt, nur die Außenhaut blieb intakt (bis ich reingestochen hab, da war's eh schon egal). Selbst der Wachstumsstrang in der Mitte hat sich komplett aufgelöst, allerdings waren die Wurzeln völlig intakt, also kam das nicht von unten her. Sowas hab ich vorher noch nicht und nachher auch nie mehr gesehen. Da war garnix mehr zu retten, zum Glück trat dieser "Todespilz" (ich gehe mal von einer Pilzerkrankung aus!) nur ein einziges Mal auf, und auch nur an dieser einen Pflanze.
avatar
Cactophil
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1209
Lieblings-Gattungen : alle ;)

Nach oben Nach unten

Re: Ist hier noch was zu retten?

Beitrag  Escobar am Di 21 Okt 2014, 22:36

Könne eher eine Bakteriose gewesen sein. Wäre mal interessant dies genau zu untersuchen.
avatar
Escobar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 347

Nach oben Nach unten

Spritzer

Beitrag  hoehlearnd am Do 30 Okt 2014, 11:10

Auf den befallenen Stellen sind eingetrocknete Spritzer zu sehen, wie auch auf einer der Blüten.
Kommen die vom Drücken der "verfaulten" Stellen?
Wenn nicht, käme hier auch ein versehentliches Bespritzen mit einer Substanz in Frage, die das Gewebesterben zur Folge hat: konzentrierter Dünger etwa oder andere aggressive Flüssigkeiten?
Gruß
Arnd
avatar
hoehlearnd
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3
Lieblings-Gattungen : Aztekium Lophophora, Agaven

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten