Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Fachbegriffe - einfach erklärt!

Nach unten

Fachbegriffe - einfach erklärt! Empty Fachbegriffe - einfach erklärt!

Beitrag  william-sii am So 02 Nov 2014, 13:54

Areolen und Dornen

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Betrachtet man einen Baum, so erkennt man, dass die Knospen in den Achseln von Laubblättern stehen (Bild 1). Man nennt diese Knospen im Gegensatz zu den Endknospen deshalb auch Achselknospen.
Bei einigen Opuntien werden noch kleine Laubblätter gebildet, die jedoch mit der Zeit verkümmern und abfallen. In der Achsel eines solchen Miniblatts befindet sich die Areole (Bild 2). Areolen sind also umgewandelte Achselknospen.
Aus den Areolen (entsprechen Knospen) wachsen Dornen (Bild 3). Dornen sind also umgewandelte Knospenschuppen (vergleiche mit Bild 1).

Dornen haben verschiedenen Aufgaben:
- Schutz vor Fressfeinden,
- beschatten den Pflanzenkörper, und verhindern so dessen Überhitzung,
- bilden ein ruhendes Luftpolster, so dass weniger Wasser aus dem Pflanzenkörper verdunsten kann,
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Hakendornen können teilweise auch zur Verbreitung einer Art beitragen, indem Pflanzenteile durch die Hakendornen im Fell von Tieren hängen bleiben und an einem anderen Ort abfallen.

Aus den Areolen können, genau wie bei einem Baum aus den Achselknospen, neue Triebe oder Blüten gebildet werden:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Triebknospe

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Blütenknospe


Zuletzt von william-sii am So 02 Nov 2014, 20:03 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
william-sii
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3321
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Fachbegriffe - einfach erklärt! Empty CAM-Pflanzen

Beitrag  william-sii am So 02 Nov 2014, 14:21

CAM-Pflanzen

http://www.spektrum.de/lexikon/biologie-kompakt/cam-pflanzen/2061
Kakteen und viele Sukkulenten leben in heißen Regionen, in denen oft lange Zeit kein Regen fällt. Um eine übermäßige Verdunstung und damit die Gefahr des Vertrocknens zu verhindern, öffnen sie nur nachts, wenn es kühler ist, die Schließzellen (= winzige Schlitze in der Außenhaut). Sie nehmen also nur nachts Kohlenstoffdioxid auf und speichern dieses in Form von Äpfelsäure in ihren Vakuolen (= wassergefüllte Hohlräume in den Zellen).
Am Tag wird mit Hilfe der Lichtenergie bei geschlossenen Schließzellen die Äpfelsäure in Speicher- oder Baustoffe wie z.B. Stärke oder Cellulose umgewandelt, die Äpfelsäure in den Vakuolen also wieder abgebaut. Kakteen schmecken also am Morgen saurer als am Abend. Man sollte dies aber nicht unbedingt ausprobieren: https://www.youtube.com/watch?v=HwtY5g547Ik
Weil dieser Stoffwechselweg zuerst bei den Crassulaceen (= Dickblattgewächse) entdeckt wurde, nennt man ihn crassulacean acid metabolism, abgekürzt CAM, übersetzt Säurestoffwechsel der Dickblattgewächse.
Siehe auch z.B. http://de.wikipedia.org/wiki/Crassulaceen-S%C3%A4urestoffwechsel


Zuletzt von william-sii am So 02 Nov 2014, 20:04 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
william-sii
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3321
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Fachbegriffe - einfach erklärt! Empty "Blattkakteen"

Beitrag  william-sii am So 02 Nov 2014, 14:38

"Blattkakteen"

Der Ausdruck "Blattkakteen" ist botanisch gesehen falsch, denn diese Kakteen bilden gar keine Blätter aus. Was wir als "Blätter" bezeichnen sind in Wirklichkeit Triebe, also im Vergleich zu einem Baum Stängel, Stämme oder Äste. Da diese Stämme oder Äste in der Regel nur 2 oder 3 Rippen haben, erscheinen sie uns blattförmig.
Zu den "Blattkakteen" gehören v.a. die Gattungen Epiphyllum,
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Schlumbergera (= Weihnachtskakteen) und Rhipsalidopsis (= Osterkakteen).
william-sii
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3321
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten