Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Exotisches Obst - Aussaat, Aufzucht, Vermehrung und Pflege

Seite 12 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Exotisches Obst - Aussaat, Aufzucht, Vermehrung und Pflege

Beitrag  frosthart am Mo 23 Okt 2017, 15:16

Habe im Inet mal längere Zeit recherchiert und bin nun relativ unschlüssig um welche Sorte es sich bei unserer Kiwi handelt.
Egal welche Art und welche Sorte von Kiwi wir haben.
Es gibt einen Nachteil, sie wuchert das ganze Jahr und man muss sie in Grenzen halten da sie in benachbarte Bäume klettert und dem GW viel Schatten spendet Teufel
Dafür gibt es zwei Vorteile, die Duftblüte im Frühjahr und den Ernterausch im Herbst. Embarassed

Aus dem kleinen Strauch der noch existierenden Kiwi ist ein Doppelstamm entstanden mit 15 und 8 cm Durchmesser.
avatar
frosthart
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 353

Nach oben Nach unten

Re: Exotisches Obst - Aussaat, Aufzucht, Vermehrung und Pflege

Beitrag  william-sii am Mo 23 Okt 2017, 15:57

Shamrock schrieb:Gerhard, wenn ich mir dein erstes Blütenfoto so anguck, dann meine ich da auch Staubgefäße und Narbenäste zu sehen... Ansonsten natürlich Glückwunsch zur Ernte!
Genau so ist es.
avatar
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2942
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Re: Exotisches Obst - Aussaat, Aufzucht, Vermehrung und Pflege

Beitrag  Epi-Anzucht-Fan am Mo 23 Okt 2017, 17:30

Hallo an die Kiwi-Liebhaber,
seit mehr als 20 Jahren ziehe ich drei Kiwi-Pflanzen aneiner Pergola (die ist noch nicht so alt) an einer Südhauswand.
Damit ihr einen Eindruck von der Größe bekommt, hier ein Bild


Erntemenge; so um die 30 kg; viel verschenkt, weil ich sie allein nicht schaffe.
Dieses Jahr nur ca. 10 FRüchte, weil durch starken Frost (-5 Grad), die Fruchttriebe erfroren sind-
Trieblänge kann in einem Jahr mehrere Meter betragen! Habe im letzten Jahr zu wenig geschitten, ist allmählich ein Problem; Schneiden nur bei Wachstumsstillstand, Sommerschnitt funktioniert bei mir nicht. Bei mir: männliche Pflanze muß sein; in einem Jahr (ganz am Anfang) gab es keine männlichen Blüten und damit keine einzige Frucht. Habe drei Pflanzen: zwei weibliche (eine mit größeren, eine mit kleineren Früchten) und eine männliche.Zur Blütezeit - Anfang Juni- sind die Bienen und Hummeln wie berauscht von den Blüten!
Erntezeit: leichte Fröste wenige Grade unter Null werden überstanden, dann fallen auch die Blätter ab und man sieht die Früchte besser.
Außer Schneiden keine Pflege; keine Düngung. Wurzeln gehen bis auf mehrere Meter Tiefe, bei Ausschaftarbeiten festgestellt. Bei Wurzelverletzungen bluten auch diese, bringen die Pflanze aber nicht um.
MfG
avatar
Epi-Anzucht-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 610
Lieblings-Gattungen : Turbinicarpen; seit wenigen Jahren Epi-Hybriden

Nach oben Nach unten

Re: Exotisches Obst - Aussaat, Aufzucht, Vermehrung und Pflege

Beitrag  frosthart am Mo 23 Okt 2017, 17:46

Hallo Dieter,
bei unserer Kiwi sind auch die ersten Blüten wegen Frost stark reduziert worden.
Zum Naschen reichen die Früchte in diesem Jahr auf jeden Fall.
Ich gehe mal davon aus, dass im Umkreis unserer Kiwi auch noch ein Pollenspender steht.
avatar
frosthart
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 353

Nach oben Nach unten

Re: Exotisches Obst - Aussaat, Aufzucht, Vermehrung und Pflege

Beitrag  nordlicht am Mo 23 Okt 2017, 18:27

Moin,
für Liebhaber von außergewöhnlichen Bäumen/Pflanzen, hier einige Ideen aus dem hohen Norden vom NDR exotisches im Garten
Viel Spaß beim Anschauen und nachmachen *Wink*

_________________
Grüße vom nordlicht (aka Günter)
"Wer die Dornen nicht ehrt, ist den Kaktus nicht wert"
avatar
nordlicht
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1243
Lieblings-Gattungen : Viele

Nach oben Nach unten

Re: Exotisches Obst - Aussaat, Aufzucht, Vermehrung und Pflege

Beitrag  biker4870 am Di 24 Okt 2017, 16:22

Hallo Ihr Kiwizüchter,

ich versuche mich auch schon seit bald 20 Jahren daran eine Kiwisorte zu kultivieren, welche einigermaßen große Früchte hat und auch relativ winterhart ist.
Deshalb wäre ich brennend daran interessiert welche Sorten Ihr so habt.
Begonnen habe ich mit einer, die laut Gärtner selbst befruchtend ist. Nachdem ca. 10 Jahre vergangen waren und die Pflanze das erste Mal blühte, stellten ich leider fest dass ich wohl ein Männchen erwischt habe, bzw. das der weibliche Teil kaputt gegangen ist (... ich vermute mal, da es zu dieser Zeit noch keine einhäusige Sorten auf dem Markt gab, wurde wohl ein männlicher Trieb auf eine weibliche Unterlage veredelt??!).
Daraufhin kaufte ich eine "Jenny" dazu. Diese ist wohl eine einhäusige Sorte (also weibliche und männliche Blüten auf einer Pflanze), auch recht winterhart, hat aber leider nur sehr kleine Früchte (Kirsch- bis Walnuss- Größe!). Übrigens: Diese Früchte lasse ich teilw. bis zum ersten Frost hängen, erst dann sind sie erst richtig reif!
Der letzte Versuch war nun eine "Hayward" - zweihäusig / weibliche Pflanze. Leider hat diese noch nicht geblüht und dieses Jahr sind mir alle Blatt- und Blütenansätze erfroren Crying or Very sad

Meint Ihr ich sollte Ihr noch ein Männchen dazu kaufen - es wird die Sorte "Atlas" empfohlen oder reicht meine alte??

In unserem letzten Südtirol - Urlaub, es war übrigens auch in Algund, hatten wir bei unseren Wirtsleuten einen Carport welcher über und über mit Kiwifrüchten behangen war. Dort versuchte ich verschiedene Stecklinge (grün, verholzt, Ast) zu schneiden. Leider wurde auch aus diesem Versuch nix - alle vertrocknet und keine Wurzeln gezogen. Hat sich jemand von Euch schon mit Stecklingen versucht?

avatar
biker4870
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 239
Lieblings-Gattungen : winterharte Kakteen, Yuccas, Agaven, ...

Nach oben Nach unten

Re: Exotisches Obst - Aussaat, Aufzucht, Vermehrung und Pflege

Beitrag  Henning am Di 24 Okt 2017, 16:50

Moin Thomas,
auch ich habe ein paar Jahre lang versucht, einer "großfruchtigen " Kiwisorte Früchte zu entlocken - bei uns kamen nicht einmal Blüten. Gewachsen ist das gute Stück mit meterlangen Ranken, aber Blüten - Fehlanzeige. Ich habe ihn dann exhumiert... und verschenkt (was dort draus geworden ist, weiß ich nicht)
Dann bin ich auf die zwar kleinfruchtige aber dafür absolut winterharte, robuste und nicht gar so gewaltig rankende "Weiki" gekommen, die für mich den großen Vorteil hat, dass sie keinen Pelz hat und man sie direkt vom Strauch in den Mund naschen kann.
Wahrscheinlich wird der Ernteertrag einer solch kleinfruchtigen Sorte geringer sein als bei den "faustgroßen" - aber für den Hausgebrauch hat uns diesen Herbst ein 10 l-Eimer vollkommen gereicht. Man muss ja auch dagegen ankommen.
Nachdem ich den Strauch anfangs auch mal ab und an mit Kompost gefüttert habe, hat er nun schon seit Jahren nichts mehr bekommen und fühlt sich offensichtlich trotzdem sehr wohl.
Stecklinge habe ich vor ein paar Jahren auch mal gemacht (ich wollte unbedingt ein paar mehr weibliche Pflanzen haben, weil die ja bekanntlich die Früchte tragen).
Ich habe einfach leicht verholzte Fruchttriebe mit der Rosenschere abgeschnitten und zu mehreren in Marmeladengläser mit Wasser gesteckt - von 8 Steckhölzern sind mindestens 6 was geworden. Das hat vergleichsweise gut geklappt. Die Gläser hatte ich allerdings im Schatten im Treppenhaus bzw. am Nordfenster stehen - laut welcher Quelle auch immer sollte das sinnvoll sein.
Ein weitere Vorteil, den ich bei der Weiki sehe, ist der, dass sie nicht so gewaltig wuchert und auch nicht solche dicken Stämme entwickelt, die einem das Fallrohr zum Korkenzieher verdrehen, wie das bei den stark wachsenden passieren kann.
Mach Dich mal schlau - ich kann die Weiki nur empfehlen (auch wenn sie "nur" so eine kleinfruchtige ist).
Viel Erfolg.
Gruß
Henning
avatar
Henning
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 884
Lieblings-Gattungen : Conophytum, Lithops, Tillandsien, Orchideen, fleischfressende Pflanzen im Garten - von allem was

Nach oben Nach unten

Re: Exotisches Obst - Aussaat, Aufzucht, Vermehrung und Pflege

Beitrag  Epi-Anzucht-Fan am Di 24 Okt 2017, 23:29

Noch ein paar Anmerkungen zu meinen Kiwis:
Frostempfindlichkeit: nur im Jubgstadium, solange die Pflanze noch nicht verhozt ist; Winterschutz hatte ich drei Jahre, dann ohne.
Erste Früchte kann man nach 5 Jahren erwarten; habe zwei Sorten: Hayward ca. 6-8 cm groß und 1 Frucht an einem Blütenstil; zweite Sorte kleiner, Name ungekannt; an einem Stil entstehen bis zu drei Früchte, Geschack ähnlich;manchmal sind die kleineren Früchte süßer, kein Vergleich mit dem im Handel erältlichen.
Erntzeit: November; Genußreife ab Mitte Dezember bis Mitte Februar; bei kühler Lagerung bis April.
Platzbedarf groß; Stammdurchmesser so um die 10 cm und mehr. Schneiden und Auslichten ist aufwendig!
Viel Spaß
avatar
Epi-Anzucht-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 610
Lieblings-Gattungen : Turbinicarpen; seit wenigen Jahren Epi-Hybriden

Nach oben Nach unten

Re: Exotisches Obst - Aussaat, Aufzucht, Vermehrung und Pflege

Beitrag  Stachelsusi am Do 04 Jan 2018, 11:51

Meine Litschisamen keimen Fröhlich
avatar
Stachelsusi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 757
Lieblings-Gattungen : Säulenkakteen, Hoya, Exoten

Nach oben Nach unten

Seite 12 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten