Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Wurmhumus für Kakteen gegen krankheiten und gesundes Wackstum ( Dünger )

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach unten

Wurmhumus für Kakteen gegen krankheiten und gesundes Wackstum ( Dünger ) - Seite 3 Empty Re: Wurmhumus für Kakteen gegen krankheiten und gesundes Wackstum ( Dünger )

Beitrag  OPUNTIO am Do 27 Nov 2014, 17:38

Regenwurmhäufchen kann ich bei mir auf der Wiese den ganzen Sommer absammeln. Besonders viele einen Tag nachdem es geregnet hat.
Ich habe eine ziemlich feste Gartenerde mit viel Ton drin. Die Häufchen behalten auch nach dem Trocknen und (vorsichtigem ) wiederbefeuchten ihre Struktur.
Früher hab ich die mal bei großen Opuntien dem Substrat zugesetzt. Die Pflanzen wuchsen gut und Schädlinge konnte ich keine feststellen.
Vielleicht teste ich das nächstes Jahr mal mit einigen Echinopsen.
Gruß Stefan
OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2964
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Wurmhumus für Kakteen gegen krankheiten und gesundes Wackstum ( Dünger ) - Seite 3 Empty Re: Wurmhumus für Kakteen gegen krankheiten und gesundes Wackstum ( Dünger )

Beitrag  sensei66 am Do 27 Nov 2014, 23:32

Fred Zimt schrieb:
Auch ist der Calziumanteil relativ hoch, für Pflanzen, die leicht saures Substrat mögen nicht gerade ideal.
Aus dem Calciumanteil eine Aussage über den pH-Wert des Produktes zu treffen halt ich für unparktikabel.
Das ist ein ziemlich komplexes Thema.
Vieleicht kann Stefan mal was fachlich qualifiziertes dazu sagen?

Das ist gar nicht so komplex: der pH-Wert hängt ausschließlich vom Gehalt an Protonen (H+) ab, mit Calcium hat das nichts zu tun.
Es wird immer wieder gerne der Fehler gemacht, Calcium mit Kalk gleichzusetzen. Kalk (Calciumcarbonat) ist ein Salz aus Calcium- und aus Carbonationen (CO3)2-. Die basische Reaktion hat der Kalk letzterem zu verdanken.
Pflanzen benötigen Calcium (nicht Kalk!) für das Wachstum, es ist keinesfalls schädlich (außer vielleicht in größeren Konzentrationen, da es dann das Phosphat festlegt). Und in jedem mineralischen Substrat befindet sich garantiert mehr Calcium als in diesem Wurmhumus.
sensei66
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2442

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten