Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Krankheit an Lophos

Nach unten

Krankheit an Lophos

Beitrag  Jogler am Do 27 Nov 2014, 23:16

Hallo zusammen,

vor einiger Zeit habe ich zwei Schalen meiner Lopho-Sämlinge ausgetopft und ins Winterlager verfrachtet. Dabei sind mir ein paar schwache Pflanzen ins Auge gefallen und habe diese näher untersucht mit unschönen Befund: Die Wurzeln zeigen große rötlich gefärbte Risse, ähnlich wie eine offene Fleischwunde. Ich tippe auf Bakterien oder eine Viruskrankheit. Sad Was meint ihr dazu?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Jogler
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 184

Nach oben Nach unten

Re: Krankheit an Lophos

Beitrag  Cristatahunter am Do 27 Nov 2014, 23:25

Die orangen stellen können Fusarium sein.


https://www.kakteenforum.com/t13219p10-fusarium#142218
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15227
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Krankheit an Lophos

Beitrag  Jogler am Fr 28 Nov 2014, 10:58

Das habe ich zuerst auch gedacht, die Pflanzen standen aber immer trocken und warm, am Substrat liegt es meiner Meinung nach auch nicht, das ist ne eigene Mischung, die ich schon länger erfolgreich benutze und nie Probleme damit hatte. Die Verletzungen sind außerdem soweit ich das erkennen konnte nur in der Rhizodermis, also oberflächlich. Fusarium breitet sich i.d.R. kreisförmig um die Befallsstelle aus um kriecht nicht in einen schmalen Streifen der Wurzel hoch und runter. Außerdem sind die Wunden trocken und fest, nicht weich oder schwammartig, wie oft bei pilzlichen Krankheitserregern, von Mycel keine Spur. Bin wirklich ratlos.
avatar
Jogler
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 184

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten