Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Besteht durch langanhaltende hohe Luftfeuchtigkeit eine Gefahr für frostharte Kakteen???

Seite 1 von 6 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach unten

Besteht durch langanhaltende hohe Luftfeuchtigkeit eine Gefahr für frostharte Kakteen???

Beitrag  tarantino am So 30 Nov 2014, 15:54

Da ich in diesem Jahr einige Kakteen erworben habe und vorerst keinen geeigneten Platz dafür bieten konnte, habe ich mir ein Übergangsgewächshaus konstruiert. Es soll nur bis etwa März je nach Witterung und Winter aufgebaut bleiben.

Seit vielen Wochen habe wir hier bei uns extrem hohe Luftfeuchtigkeit...vermutlich durch die Inversionswetterlage. Seit mehr als 6 Wochen sind es Werte zwischen 80 und 95 Prozent.....und es scheint auch weiterhin nicht besser zu werden. Inwieweit stellte das eine Gefahr dar? Vor allem in meinem Übergangsgewächshaus.....?
Wie gut verkraften Kakteen derartig hohe Luftfeuchtigkeit. Das Substrat ist gut ausgetrocknet (die Pflanzen wurden seit Anfang September nicht mehr gegossen)

Wegen der sehr feuchten Luft mache ich mir nun Gedanken, ob die Pflanzen auf Dauer nicht davon Schaden nehmen.....?

Die Aussenluftfeuchtigkeit ist genauso hoch wie die im Gewächshaus....es wurde neben guter Belüftung eine Windmaschine installiert, die allerdings nur wenig Besserung brachte. Der Luftentfeuchter arbeitet nur ab 8 Grad Celsius, weshalb es hiermit nun auch nicht mehr funktioniert, die Werte zu reduzieren. Die Pflanzen sollen zwischen minus 4 und plus 5 Grad überwintert werden....UT 200 gesteuert

Ich freue mich auf eure Tipps und Ratschläge.....und hoffe, meine Pflanzen nehmen mir die Luftfeuchte nicht übel.....

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

avatar
tarantino
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 867

Nach oben Nach unten

Re: Besteht durch langanhaltende hohe Luftfeuchtigkeit eine Gefahr für frostharte Kakteen???

Beitrag  tarantino am So 30 Nov 2014, 15:55

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
tarantino
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 867

Nach oben Nach unten

Re: Besteht durch langanhaltende hohe Luftfeuchtigkeit eine Gefahr für frostharte Kakteen???

Beitrag  tarantino am So 30 Nov 2014, 15:56

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
tarantino
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 867

Nach oben Nach unten

Re: Besteht durch langanhaltende hohe Luftfeuchtigkeit eine Gefahr für frostharte Kakteen???

Beitrag  tarantino am So 30 Nov 2014, 15:58

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
tarantino
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 867

Nach oben Nach unten

Re: Besteht durch langanhaltende hohe Luftfeuchtigkeit eine Gefahr für frostharte Kakteen???

Beitrag  tarantino am So 30 Nov 2014, 16:00

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
tarantino
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 867

Nach oben Nach unten

Re: Besteht durch langanhaltende hohe Luftfeuchtigkeit eine Gefahr für frostharte Kakteen???

Beitrag  OPUNTIO am So 30 Nov 2014, 16:23

Ich würde mal sagen das die hohe Feuchtigkeit hauptsächlich aus dem Grasboden kommt.
An deiner Stelle hätte ich für so ein Provisorium einige Paletten zusammengeschraubt und obendrauf Folie getackert.
Auf diesen Boden hätte ich dann das provisorische Gewächshaus gesetzt.
Gruß Stefan
avatar
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2343
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Re: Besteht durch langanhaltende hohe Luftfeuchtigkeit eine Gefahr für frostharte Kakteen???

Beitrag  karlchen am So 30 Nov 2014, 16:32

Bei frostharten Kakteen wären konstante Temperaturen unter dem Gefrierpunkt gar kein Problem. Schwankungen von -4 bis +5°C sind bei Trockenheit auch nicht problematisch. Luftfeuchte wirkt sich bei stehender Luft am negativsten aus, dann kann sich Kondenswasser bilden und bereits ab 0°C können bestimmte Pilze wachsen, die dann eben Schaden anrichten. Am besten wär also, wenn du zwei Seiten in deinem Überwinterungsquartier aufmachen würdest bzw. zumindest bei gutem Wetter und Tauwetter aufmachen würdest, damit dann etwas Zugluft durchkommt. Nach Oben natürlich geschlossen halten. Luftentfeuchter und Stromkosten kannst du dir dann sparen.

Eine Grundregel könnte dir evtl. helfen: Kalte Luft kann weniger Feuchtigkeit aufnehmen als warme Luft. Deshalb steigt die relative Luftfeuchte im geschlossenen Raum natürlich an, wenn die Temperatur sinkt, und die Feuchtigkeit nicht weg kann. D.h. bis zum Gefrierpunkt muss gelüftet werden, damit eben keine Kondensation stattfindet.
avatar
karlchen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 635

Nach oben Nach unten

Re: Besteht durch langanhaltende hohe Luftfeuchtigkeit eine Gefahr für frostharte Kakteen???

Beitrag  tarantino am So 30 Nov 2014, 16:48

OPUNTIO schrieb:Ich würde mal sagen das die hohe Feuchtigkeit hauptsächlich aus dem Grasboden kommt.
An deiner Stelle hätte ich für so ein Provisorium einige Paletten zusammengeschraubt und obendrauf Folie getackert.
Auf diesen  Boden hätte ich dann das provisorische Gewächshaus gesetzt.
Gruß Stefan

Vielen Dank Stefan aber das Problem besteht weniger durch den abgetrockneten Rasen als vielmehr durch die hohen Aussenwerte....von über 85 Prozent...wie eingangs beschrieben...selbst mit geeigneten Bodenmaßnahmen bestünde weiterhin das Problem...dennoch danke für die Einschätzung
avatar
tarantino
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 867

Nach oben Nach unten

Re: Besteht durch langanhaltende hohe Luftfeuchtigkeit eine Gefahr für frostharte Kakteen???

Beitrag  tarantino am So 30 Nov 2014, 16:57

karlchen schrieb:Bei frostharten Kakteen wären konstante Temperaturen unter dem Gefrierpunkt gar kein Problem. Schwankungen von -4 bis +5°C sind bei Trockenheit auch nicht problematisch. Luftfeuchte wirkt sich bei stehender Luft am negativsten aus, dann kann sich Kondenswasser bilden und bereits ab 0°C können bestimmte Pilze wachsen, die dann eben Schaden anrichten. Am besten wär also, wenn du zwei Seiten in deinem Überwinterungsquartier aufmachen würdest bzw. zumindest bei gutem Wetter und Tauwetter aufmachen würdest, damit dann etwas Zugluft durchkommt. Nach Oben natürlich geschlossen halten. Luftentfeuchter und Stromkosten kannst du dir dann sparen.

Eine Grundregel könnte dir evtl. helfen: Kalte Luft kann weniger Feuchtigkeit aufnehmen als warme Luft. Deshalb steigt die relative Luftfeuchte im geschlossenen Raum natürlich an, wenn die Temperatur sinkt, und die Feuchtigkeit nicht weg kann. D.h. bis zum Gefrierpunkt muss gelüftet werden, damit eben keine Kondensation stattfindet.

Vielen Dank Karlchen

Das Gewächshaus ist auf Durchzug...also zwei Seiten offen plus temporär die Windmaschine....durch die Inversionswetterlage reduzieren sich die Werte nicht unter 85 Prozent....der Luftentfeuchter kann bei niedrigen Temperaturen nicht verwendet werden da mindestens 8 Grad dazu benötigt werden. Meine Hoffnung ist, dass durch Frosttempetaturen sich auch die Luftfeuchte reduziert...aussen wie auch innen....es bildet sich keinerlei Kondens im Gewächshaus...es tropft also nichts...zusätzlich als Schutz gegen derartiges wurde eine Vlieshaut installiert. Also behalte ich das mit der Zugluft wie von Dir empfohlen bei....bei minusgraden wird geschlossen und ggf die Windmaschine aktiviert....denkst Du, so könnte es klappen? Ich meine damit, dass durch die Zugluft Schäden bei weiterhin hoher Luftfeuchte so auf ein minimum reduziert werden?

Vielen Dank nochmals
avatar
tarantino
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 867

Nach oben Nach unten

Re: Besteht durch langanhaltende hohe Luftfeuchtigkeit eine Gefahr für frostharte Kakteen???

Beitrag  OPUNTIO am So 30 Nov 2014, 16:59

Dann warte mal den Winter ab. Wenn draussen die Luftfeuchtigkeit bei Minusgraden sinkt, aber deine gutbeheizte Innenwiese die Feuchtigkeit weiterhin nach drinnen zieht und verdunstet.
Gruß Stefan
avatar
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2343
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 6 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten