Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Ungewöhnlichkeit im Winterquartier

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Ungewöhnlichkeit im Winterquartier

Beitrag  marcus84 am Di 23 Dez 2014, 14:08

Hallo.

Beim Durchschauen meiner Sammlung ist mir jetzt aufgefallen, das dieses Jahr Schimmel sein Unwesen treibt.
Es ist aber nur auf den Dornen. Die Pflanzen machen keinen kranken Anschein und sind auch nicht irgendwie weich. Im GH herrscht über 80% Luftfeuchte. Letztes Jahr wurde mir im Forum gesagt, wenn sich die Luft immer bewegt, macht die hohe Luftfeuchte keine Probleme.

Der Lüfter läuft 24h am Tag.
Dieses Phänomen ist bis jetzt auch nur auf die Feros beschränkt.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ich hoffe, auf den Bildern ist es gut zu erkennen...

Kann mir einer weiter helfen?

avatar
marcus84
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 422
Lieblings-Gattungen : mexikanische Kakteen

Nach oben Nach unten

Re: Ungewöhnlichkeit im Winterquartier

Beitrag  Wühlmaus am Di 23 Dez 2014, 14:13

Das sieht in der Tat übel aus, Marcus. Sind denn viele Pflanzen befallen? Wenn es nur ein paar sind, würde ich sie auf jeden Fall erstmal ausquartieren, damit der Pilz, denn darum wird es sich ja wohl handeln, nicht auf die anderen Pflanzen übergeht. Möglicherweise bahnte sich das ja schon im Sommer an, der war ja nicht gerade trocken.

Ob eine Behandlung etwas nützt und welches Mittel man da nehmen kann (oder vielleicht besser andersherum formuliert Wink ), kann ich Dir jetzt leider nicht sagen. Da müssten sich andere äußern.

Kannst Du das Gewächshaus an trockenen Tagen nicht lüften (Tür weit öffnen)?

_________________
Viele Grüße ELKE [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Meine Homepage: http://www.traumbaer-online.de/cms/
avatar
Wühlmaus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5407
Lieblings-Gattungen : Notos, Thelos, Gymnocalycium, TH, EH u. a.

Nach oben Nach unten

Ungewöhnlichkeit im Winterquartier

Beitrag  kahey am Di 23 Dez 2014, 14:14

Es ist wirklich schwer zu erkennen es könnte sich auch um Ungeziefer handeln.

LG
Dieter
avatar
kahey
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 555
Lieblings-Gattungen : Echinocereen

Nach oben Nach unten

Re: Ungewöhnlichkeit im Winterquartier

Beitrag  Sabine1109 am Di 23 Dez 2014, 14:21

Hmmmm, ich hatte das erst einmal und da war es Rußtau auf meiner Zitrone - hervorgerufen durch Schildlausbefall.
Ist aber schon ein paar Jahre her - Gott sei Dank.
Müssen nicht die Dornen dann vorher schon durch irgendwas klebrig gewesen sein? Ich würde auch nochmal auf Parasitensuche gehen! Und dann würde ich sie wahrscheinlich scharf abspritzen und erstmal trocknen lassen - bei weniger Luftfeuchtigkeit, versteht sich.
Warum hast Du im Gewächshaus soviel Luftfeuchtigkeit? Ist das normal?

Viele Grüße, Sabine
avatar
Sabine1109
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1639
Lieblings-Gattungen : Rebutien, Sulcos, Thelos, winterharte und alles, was schön blüht :-)

Nach oben Nach unten

Re: Ungewöhnlichkeit im Winterquartier

Beitrag  Hardy_whv am Di 23 Dez 2014, 14:37

Das sieht mir nach Schimmelbildung aufgrund zu hoher Feuchtigkeit aus. Das ist langfristig sicher nicht gesund. Die 80% Luftfeuchtigkeit können es eigentlich nicht sein. Ich habe oft an die 100% im GWH, die Luft wird ca. ein Drittel der Zeit umgewälzt, aber solche Effekte hatte ich bislang noch nicht.

Hmmm, was tun? Ich weiß es nicht.


Gruß,

Hardy [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2223
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Re: Ungewöhnlichkeit im Winterquartier

Beitrag  Pieks am Di 23 Dez 2014, 14:49

Hi,
das ist in der Tat ein Phänomen, das auf Feros beschränkt sein könnte, da sie ja über Nektardrüsen
an den Areolen verfügen.

Guck mal hier:
Giessen der Ferokakteen

Über die Schädlichkeit von Russtau für Kakteen vermag ich nichts zu sagen.
Ist sicher ungünstig, sie jetzt komplett abzuspülen, aber ich würde sicherheitshalber mit einem Pilzmittel
gegen Rußtau (Saprol?) sprühen. Vielleicht kann man sich das aber auch verkneifen, weil der Befall
harmlos ist, keine Ahnung. Wenn Du noch ein wenig warten kannst, schau ich mal ins Buch von Thomas
Brand, ob es Rußtau ist und was man tun kann.

Liebe Grüße,
Tim
Cool


Zuletzt von Pieks am Di 23 Dez 2014, 15:11 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : elende Linksschreibung)
avatar
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4507
Lieblings-Gattungen : Lithops, Mammis, Sulcos, Hybriden

Nach oben Nach unten

Re: Ungewöhnlichkeit im Winterquartier

Beitrag  Wühlmaus am Di 23 Dez 2014, 14:57

Marcus, trage diese Symptome doch am 11. Januar mal Herrn Dr. Brand beim Themenchatabend vor. Vielleicht kann er Dir weiterhelfen. https://www.kakteenforum.com/t17296-themenchatabend-krankheiten-und-schadlinge-mit-dr-thomas-brand-am-11-01-2015

Und dann lies auch mal hier, ziemlich weit unten, steht etwas über Rußtau: http://www.helgaskakteenseiten.de/Page05.html

Auch hier kannst du nochmal lesen: http://www.kakteenweb.de/pflege17.html

Aber in erster Linie solltest Du die Pflanzen isolieren, untersuchen, austopfen etc.

_________________
Viele Grüße ELKE [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Meine Homepage: http://www.traumbaer-online.de/cms/
avatar
Wühlmaus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5407
Lieblings-Gattungen : Notos, Thelos, Gymnocalycium, TH, EH u. a.

Nach oben Nach unten

Re: Ungewöhnlichkeit im Winterquartier

Beitrag  Wühlmaus am Di 23 Dez 2014, 14:58

Ach, da waren ja mal wieder 2 D**e mit demselben Gedanken. lol!

_________________
Viele Grüße ELKE [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Meine Homepage: http://www.traumbaer-online.de/cms/
avatar
Wühlmaus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5407
Lieblings-Gattungen : Notos, Thelos, Gymnocalycium, TH, EH u. a.

Nach oben Nach unten

Re: Ungewöhnlichkeit im Winterquartier

Beitrag  Pieks am Di 23 Dez 2014, 15:08

grinsen

Zitat Thomas Brand, Pflanzenschutz bei KuaS, S.92 f:

"Rußtaupilze:
...Diese Pilze sind keine Pflanzenparasiten, werden also nicht direkt schädlich...
...Diese harmlosen Pilze siedeln bisweilen auf den Areolen von Ferocactus..., da dort
Nektarien zuckerhaltige Sekrete absondern. Sobald die Zuckerquelle versiegt und
der Zucker abgebaut ist, verschwinden die dunklen Pilzflecken...".

Ich denke also, Du kannst da einigermaßen entspannt bleiben.

Grüße!
glück
avatar
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4507
Lieblings-Gattungen : Lithops, Mammis, Sulcos, Hybriden

Nach oben Nach unten

Re: Ungewöhnlichkeit im Winterquartier

Beitrag  Hardy_whv am Di 23 Dez 2014, 15:12

Ich meine aber, auf den Fotos Schimmel an den Dornen zu sehen. Rußtaupilze habe ich an den Areolen meiner Feros - übrigens meine Lieblingsgattung - auch. Aber das führt nicht zu Schhimmelbildung an den Dornen.


Gruß,

Hardy [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2223
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten