Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Ungewöhnlichkeit im Winterquartier

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Ungewöhnlichkeit im Winterquartier - Seite 2 Empty Re: Ungewöhnlichkeit im Winterquartier

Beitrag  Escobar am Di 23 Dez 2014, 15:30

Diese Russtaugeschichten kommen im Sommer oftmals auch an meinen Thelos vor. Hängt wie oben schon geschrieben mit den Nektardrüsen zusammen. Ich habe die Verschutzungen mit handwarmen Wasser, Pinsel und Sprühflasche wieder wegbekommen. Ich würde die Pflanzen aber lieber im Frühling säubern. Jetzt mit Wasser zu hantieren macht eher Probleme.


Gruß Escobar
Escobar
Escobar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 349

Nach oben Nach unten

Ungewöhnlichkeit im Winterquartier - Seite 2 Empty Re: Ungewöhnlichkeit im Winterquartier

Beitrag  marcus84 am Di 23 Dez 2014, 17:11

Danke an alle für die ersten Tipps.

Mit Wasser oder ähnlichem wollte ich jetzt nicht unbedingt rum hantieren. Vielleicht hat es ja wirklich etwas mit den Nektardrüsen zu tun. Es ist ja nur auf Feros bezogen. Die vielen anderen haben nix.
Da werde ich das bestimmt bis zum Frühjahr aussitzen. Die Pflanzen machen auch sonst keinen kranken Eindruck.

Zur Zeit lüfte ich auch täglich. Solange es die Temperaturen noch zulassen.

Hoffentlich ist es nichts schlimmes...
marcus84
marcus84
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 423
Lieblings-Gattungen : mexikanische Kakteen

Nach oben Nach unten

Ungewöhnlichkeit im Winterquartier - Seite 2 Empty Re: Ungewöhnlichkeit im Winterquartier

Beitrag  Cristatahunter am Di 23 Dez 2014, 19:50

Leider ist auf den Fotos nicht wirklich viel zu erkennen. Russtau entsteht nur da wo auch der Honigtau war oder auf den Ausscheidungen von Läusen. Ich kann nur irgendwelche dunkle Punkte erkennen. Russtau, erscheint der nicht eher im Sommer?
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 16026
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Ungewöhnlichkeit im Winterquartier - Seite 2 Empty Re: Ungewöhnlichkeit im Winterquartier

Beitrag  marcus84 am Di 23 Dez 2014, 20:58

Ich kann ja morgen versuchen nochmal bessere Bilder zu machen. Jedenfalls was die Handykamera so zulässt.
Dieser Schimmel ist jedenfalls auch auf den Dornen. Also Areole und Dornen. Auf den Pflanzenkörpern ist nichts zu sehen.
marcus84
marcus84
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 423
Lieblings-Gattungen : mexikanische Kakteen

Nach oben Nach unten

Ungewöhnlichkeit im Winterquartier - Seite 2 Empty Re: Ungewöhnlichkeit im Winterquartier

Beitrag  Pieks am Di 23 Dez 2014, 21:19

Ich reime mal ein wenig:

Meine Feros machen tatsächlich soviel Nektar, dass immer auch Ameisen ganz aufgeregt darauf umherlaufen.
Die könnten ihn schonmal verteilen, mit ihren Schmuddelfüßen, auch auf den Dornen. Nektar ist ja ähnlich
Zuckerwasser, das eintrocknen und kristallisieren kann. Bei einer erhöhten Luftfeuchtigkeit nebst Kondensa-
tion könnte der Zucker wieder in Lösung gehen. Allerdings stimmt, dass Rußtau erst aus Honigtau entsteht
und an dieser Stelle wohl nicht auftreten würde, jedenfalls nicht ohne Läusevolk. Es sei denn, es gibt eine
kristalline Form von Honigtau an den Pflanzen, DANN köööönnte es auch wieder Rußtau sein...

Es bleibt spannend.

Liebe Grüße,
Tim
Cool
Pieks
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5710
Lieblings-Gattungen : Ja!

Nach oben Nach unten

Ungewöhnlichkeit im Winterquartier - Seite 2 Empty Re: Ungewöhnlichkeit im Winterquartier

Beitrag  chico am Di 23 Dez 2014, 21:40

Hallo
Dieses Problem tritt einfach bei zu hoher Luftfeuchtigkeit auf und wenn es zu kalt ist.
Einfach mehr Wärme und trockene Luft und das Problem ist gelöst.
Wie am Standort.Ist doch ganz einfach.
chico
chico
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2897

Nach oben Nach unten

Ungewöhnlichkeit im Winterquartier - Seite 2 Empty Re: Ungewöhnlichkeit im Winterquartier

Beitrag  Jenner am Di 23 Dez 2014, 22:33

Nabend,

sind die Dornen evtl. so rau, dass Wassertröpfchen daran hängen bleiben bzw. sich Feuchtigkeit ansammeln könnte? (ich habe keine Feros) Ein Lüfter erreicht nicht jeden mm² im Raum Wink
Jenner
Jenner
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 330
Lieblings-Gattungen : Mexikaner, Säulen, extreme Ausprägungen

Nach oben Nach unten

Ungewöhnlichkeit im Winterquartier - Seite 2 Empty Re: Ungewöhnlichkeit im Winterquartier

Beitrag  jupp999 am Mi 24 Dez 2014, 00:32

Hallo Marcus,

da würde ich mir keine allzugroßen Sorgen machen. Feros (und andere Kakteen mit Glandeln) bekommen im Winter bei niedrigen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit halt Rußtaupilze - überall dort wo sich Nektar-Reste befinden (auch auf den Dornen oder u. U auch auf den Rippen).
Geschadet hat es bisher noch keiner meiner Pflanzen, aber ein z. B. Feroc. chrysacanthus mit hellgelben Dornen sieht mit einem "schwarzen Überzug" nicht wirklich toll aus.

Ich habe in der Vergangenheit versucht, die Rußtaupilze mit Chinosol zu bekämpfen, aber das war immer nur etwas für 14 Tage ... .

Am besten hilft, vor dem Winter die Nektar-Reste zu entfernen (z. B. durch Ameisen oder Wespen, Regen oder abwaschen ...) und im Winter die Luftfeuchtigkeit zu reduzieren (soweit möglich) ... .
jupp999
jupp999
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1930

Nach oben Nach unten

Ungewöhnlichkeit im Winterquartier - Seite 2 Empty Re: Ungewöhnlichkeit im Winterquartier

Beitrag  Asclepidarium am Mi 24 Dez 2014, 08:43

Hallo Markus, hallo zusammen,

Ich kann Jupp nur zustimmen. Der Pilz ist völlig harmlos, aber eben unschön. Eine wirkungsvolle Bekämpfung gibt es kaum, da die Sporen im gesamten Gewächshaus unterwegs sind. Es gibt einfach Sammlungen, da ist der Pilz vorhanden und in anderen nicht. Das hat nichts mit der Kultivierung zu tun, sondern viel mehr mit den kultivierten Arten. Wer Feros, Coryphanten oder andere Arten mit Drüsendornen hat, wird über kurz oder lang auch den Pilz haben.
Was auch hilft, ist die Dornenpolster mit verdünntem Sterilium besprühen. Ich habe keine Probleme mehr damit, seit ich regelmäßiger das Gewächshaus schwefele. Das entfernt zuverlässig auch den Pilz.
Asclepidarium
Asclepidarium
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 188
Lieblings-Gattungen : u.a. Copiapoa, Coryphantha, Eriosyce, Hoodia, Larryleachia, Quaqua

Nach oben Nach unten

Ungewöhnlichkeit im Winterquartier - Seite 2 Empty Re: Ungewöhnlichkeit im Winterquartier

Beitrag  Hardy_whv am Mi 24 Dez 2014, 09:28

Wieder was hinzugelernt. Ich kenne die Rußtaupilze nur von den Areolen. Auf Dornen habe sich sich auf meinen Feros noch keine Rußtaupilze gezeigt. Vielleicht hilft, dass ich immer von oben gieße, d.h. die Kakteen erhalten mit jedem Gießen auch eine Dusche, so dass Nektar immer wieder abgewaschen wird.


Gruß,

Hardy   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Hardy_whv
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2308
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten