Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Mein erster Kaktus

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Mein erster Kaktus - Seite 3 Empty Re: Mein erster Kaktus

Beitrag  Gilbert am Mi 21 Jan 2009, 02:12

Ich bin nicht zu den Kakteen gekommen, sondern sie zu mir. Der erste war ein Blattkaktus mit weißer stark duftender Blüte (Epiphyllum cooperi), der kam von meiner Oma zu mir.
Gilbert
Gilbert
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 85
Lieblings-Gattungen : Mesembs, Mittagsblumengewächse

Nach oben Nach unten

Mein erster Kaktus - Seite 3 Empty Re: Mein erster Kaktus

Beitrag  Nicole am Mi 21 Jan 2009, 16:06

Jatzt hab ich schon die ganze Zeit überlegt, wie es angefangen hat, aber so richtig festmachen kann ich das gar nicht. Das kam schleichend. Kakteen fand ich schon immer toll und habe im Laufe meines Lebens leider auch so manchen um die Ecke gebracht. So ungefähr 2001, als ich mal wieder ein neues Opfer hatte, habe ich mir ein Buch gekauft (weiß nicht mehr warum) und viele tolle Bilder von Kakteen gesehen, die es im Bau- / Pflanzenmarkt gar nicht gibt. Für mich damals erstaunlich gab es aber im Internet viele Infos und sogar spezialisierte Händler Shocked Da war es um mich geschehen, das knallige Südfenster wurde aufgeräumt, weitere Kakteen bestellt ... und dann fielen mir Kindheiterinnerungen wieder ein, wie ich bei meinem Onkel auf der Fensterbank diese winzigen kleinen stacheligen Dinger in Plastikgewächshäusern bewundert habe. Das Ergebnis war: Das will ich auch und ich habe meine erste Aussaat gemacht. Erst nur eine Baumarktmischung zur Probe. Leider kann ich meine Macke nun nicht mehr mit meinem Onkel teilen, ich weiß nicht mal, was er da gezogen hatte.

Der hier ist aus der Baumarkt-Aussaat und auch mein erster selbst gezogener Kaktus, der blühte:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nicole
Nicole
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 180

Nach oben Nach unten

Mein erster Kaktus - Seite 3 Empty Euer erster Kaktus/andere Sukkulenten war...?

Beitrag  Echinopsis am Do 21 Jan 2010, 10:22

Hallo zusammen,

mich würde mal interessieren mit welchem Kaktus oder anderen Sukkulente bei euch die Sucht losging, und vielleicht eine kleine Geschichte, wie ihr zu der Pflanze gekommen seit.

Meine ersten Kakteen (es waren gleich mehrere) waren einfache, schon recht alte Echinopsen (daher auch mein Username Smile ), welche seit fast 20 Jahre im gleichen Substrat gestanden waren, nie gedüngt wurden. Noch nichtmal der Name der Kakteen war mir damals bekannt, bis ich in google auf den Namen "Echinopsis" kam. Ja, ne, ist schon ne Weile her Laughing .
Vor dem Umtopfen standen sie in einer ausgelaugten Blumenerde, die größtenteils ausgewaschen war, die Töpfe waren auch nicht gerade das tollste (von der Optik).
Bis 2008 mich dann der Egger (du weißts noch, oder? Smile ) dazu überredet hat, die alten Teile umzutopfen, ich habe die drei dann ein paar Tage vorher schon ausgetopft, sodass mögliche mechanische Schäden an den Wurzeln abheilen konnten. Dann haben wir die drei neu getopft.

Vor der Aktion haben sie zwar auch immer geblüht, aber nur in einem einfachen rosa-weiß, so, wie es sie wohl in massen gibt.

Hier mal ein Bild aus alten Zeiten (ohne Digicam), man mag mir die schlechte Fotoqualität verzeihen, leider habe ich nur diese unscharfen Bilder aus der damaligen Zeit:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Im Spätherbst gabs dann nochmal eine Nachblüte, nach dem Umtopfen und Gießen mit Flory4 merkte man nun schon einen großen Unterschied:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Und hier nochmal in der damaligen Größe:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Im drauffolgenden Jahr nach dem Umtopfen haben sie fast garnicht geblüht, sind aber unheimlich gewachsen, teilweiße 10-15cm in die Höhe, gekindelt haben sie eher weniger.

Jetzt wisst ihr meine Geschichte, bin gespannt auf eure.

Grüße,
Daniel

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
Echinopsis
Echinopsis
Admin

Anzahl der Beiträge : 15396
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Mein erster Kaktus - Seite 3 Empty Re: Mein erster Kaktus

Beitrag  Gast am Do 21 Jan 2010, 10:42

Na aber gern lieber Daniel, Geschichten schreib ich immer gern Very Happy

also meine erste Kakteensammlung hatte ich so mit etwa 7 oder
8Jahren, da hatte ich meistens Echinopsen und auch irgendwelche
Schlangenkakteen, könnten Disocactus flagelliformis gewesen sein,
oder sowas ähnliches...
irgendwann wurde das Haus in dem wir in miete wohnten verkauft
und mußten in eine kleinere Stadtwohnung ohne Garten umziehen...
mußten also so ziemlich alles an Pflanzen hergeben...
(hätte ich heute auch nicht mehr gemacht, aber naja)
erst in meinem jetzigen, eigenen Haus kam ich wieder zu Kakteen und
der absolute erste Anstoß war ein Ferokaktus von Walter, besser bekannt
als Phyllo Wink
Danach hatte mein Mann bei einem Freund geholfen die Wohnung zu
renovieren und was ich nicht wußte, das der Vater unseres Freundes
eine unmenge an Kakteen besitzt....
als Dankeschön für den Umbau wollte mein Mann nichts haben und so
hat der Vater unseres Freundes uns eingeladen mit zu einem Kakteenzüchter
"H.Lauser" zu gehen um mir dort einige Kakteen auszusuchen Very Happy
tja, und so fing es an, das dann diese Sammlung von Jahr zu Jahr immer
mehr wurde und wo ich nun einen netten Stachler sehe, der wird mitgenommen Smile
da ich von der intensiven Pflege der Kakteen noch nicht allzuviel wußte, war
ich dann natürlich auch in einigen Foren und jetzt eben auch hier und ich muß
sagen, was ich hier alles lernen durfte und weiterhin darf ist echt sowas von
enorm und es wird einem alles in einem lieben, netten und fast schon familiären
Ton erklärt....das mag ich und hier bleib ich, damit ich auch so ein toller
Kakteenprofi werde wie so manch einer hier....
lg Inge
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Mein erster Kaktus - Seite 3 Empty Re: Mein erster Kaktus

Beitrag  sensei66 am Do 21 Jan 2010, 12:58

Hi ihr,

was mein erster Kaktus war kann ich heute gar nicht mehr sagen. Ich hatte schon als Kind welche und hab damit auch jeden Fehler gemacht, den man sich ausdenken kann. Daher ist es wohl kein Wunder, dass davon heute keiner mehr lebt... Im Studium dann hatte mein Interesse an Pflanzen eine kurze Pause, da lagen die Interessen woanders, wenn man mal vom typischen Ficus benjaminii absieht (und der lebt heute noch). Später kamen dann wieder verschiedene Kakteen dazu, auch davon habe ich mangels Zeit und Ahnung einige gehimmelt, es wurden aber stetig mehr - genauso wie das Interesse daran, sie "vernünftig" zu pflegen.
Aber so richtig vom Virus erwischt wurde ich erst vor ca. drei Jahren. Es wurden immer mehr, es kamen Bücher dazu und seit ca. zwei Jahren treibe ich mich in den diversen Foren rum. Seitdem habe ich echt viel Zeit in dieses Hobby gesteckt. Wenn sich der Platz nicht so stark beschränken würde (vor und hinter den Fenstern), wären es sicher mehr als die ca. 150 Pflanzen, die ich bis jetzt habe. Aber man entwickelt sich ja noch weiter: seit einem Jahr habe ich einen kleinen Garten und -wer errät es- als erstes hab ich ein Kakteenbeet angelegt.
Hier sind mal meine drei ältesten Überlebenden. Mittlerweile weiß ich auch, dass P. lamerei kein Kaktus ist... Embarassed Wink er befindet sich aber seit 10 Jahren bei mir und Pachys sind mir seeehr ans Herz gewachsen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

ciao
Stefan
sensei66
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2506

Nach oben Nach unten

Mein erster Kaktus - Seite 3 Empty Re: Mein erster Kaktus

Beitrag  ferox am Fr 22 Jan 2010, 16:38

Hallo zusammen
Wie fing es an? 1955 hat meine Schwester das Buch 'Freude mit Kakteen' von W.Haage ( 1. Auflage ) bekommen. Lesen konnte ich noch nicht so richtig, aber die Bilder haben mich total fasziniert. Es waren nur wenige bunte Bilder, sonst nur Schwarz-Weiß-Fotos. Meine ersten Leseübungen habe ich mit diesem Buch durchgeführt. Schon damals habe ich mein Umfeld mit Kakteen genervt: 'Kannst Du mir das vorlesen, was bedeutet das usw.' Der Virus war plaziert !!! affraid
Mein erster Kaktus war ein Steckling vom Chamaecereus silvestrii, der auch bald das Zeitliche gesegnet hat. Ich habe danach noch recht viele Pflanzen mit Hingabe und viel Wasser gehimmelt, aber es wurde immer besser.
Dann war eine lange Zeit ( Schule, Studium, Familie und Beruf ) 'kakteenfrei', da auch die Interessen andere Prioritäten hatten.
1984 - nach einem Umzug - habe ich auf dem Komposthaufen meines Nachbern zwei Echinopsiskindel gefunden. Und der Virus wurde so richtig aktiv. Twisted Evil Dann kam noch ein Kaktus und noch einer und no.......und viele Aussaaten und die anderen Sukkulenten. Mit den Jahren sind sie alle recht groß geworden und auch nur wenige eingegangen, so daß z.Z. absolut kein Platz mehr für Neues ist - oder ich muß mich von alten Pflanzen trennen Sad Aber eigentlich findet man ja immer noch ein Eckchen........ Very Happy

Gruß ferox
ferox
ferox
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 769

Nach oben Nach unten

Mein erster Kaktus - Seite 3 Empty Re: Mein erster Kaktus

Beitrag  Alex H. am Fr 22 Jan 2010, 18:35

Hallo miteinander,

meine erste sukkulente Pflanze war wohl eine Kleinia neriifolia aus dem Blumenladen. Ich war damals vielleicht zehn Jahre oder knapp darunter. Als sie dann zum Beginn der Sommerruhe ihre Blätter abgeworfen hat hab ich das für eine Folge von Wassermangel gehalten und die Pflanze totgegossen. Embarassed
Meine Mutter hatte damals ein paar Kakteen und andere Sukkulenten auf der Fensterbank, aber was mir davon am besten in Erinnerung geblieben ist war ein kleiner Lithops - wenn ich versuche meine Erinnerungen zu analysieren vielleicht ein aucampiae oder bromfieldi Rolling Eyes - den ich etwas "mitpflegen" durfte.
Etwa mit 15 Jahren habe ich dann begonnen meine eigenen Sukkulenten - damals Kateen - zu sammeln. Die erste Pflanze dieser Sammlung war ein Haageocereus. Ich habe diese Sammlung bis ich Anfang zwanzig war immer weiter ausgebaut. Dann rückte das Thema "Pflanzen" auch bei mir in den Hintergrund. Von meiner damaligen Sammlung habe ich heute keine einzige Pflanze mehr. Ich habe alle weggegeben.
Nach meinen Drang- und Wanderjahren und der Gründung einer Familie bin ich dann wieder etwas solider Wink geworden, und das Interesse an sukkulenten Pflanzen kam vor etwa acht Jahren wieder an die Oberfläche. Ich begann mich vor allem der Gattung Lithops zuzuwenden. Später kamen auch Euphorbien, Haworthias, Aloen, Ascleps u. A. hinzu.
Heute pflege ich Sukkulenten aus vielen Familien - auch wieder eine Hand voll Cactaceae welche sich in meine Sammlung verirrt haben.

Grüße
Alex
Alex H.
Alex H.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 580
Lieblings-Gattungen : caudiciforme Pflanzen

Nach oben Nach unten

Mein erster Kaktus - Seite 3 Empty Re: Mein erster Kaktus

Beitrag  wikado am Sa 23 Jan 2010, 16:30

Tja wann und wie es genau bei mir angefangen hat weiss ich eigentlich gar nicht mehr so genau. Ich fand als Kind und Jugendliche die Kakteen einfach nur faszinieren mit wie wenig Wasser die auskommen. Und ich dachte mir wenn ich mir so einen anschaffe und den mal vergesse zu gießen dann ist das eben nicht so schlimm. Ich hatte als Jugendliche mir dann mal einen E. grusonii gekauft, den ich dann aber leider Anfang letzten Jahres auf den Müll tun mußte Sad . Eine Euphorbie trigona habe ich mir mal so mit 13 oder 14 gekauft. Die lebt bis jezt noch, glaube aber das ich die im letzten Herbst zu lange auf dem Balkom hatte und es sein kann das die Frost abbekommen hat... muß seheh wie die sich im Frühjahr entwickelt. Ein P. lamerii hatte ich auch als Jugendliche doch der ist mir mal vor ein paar Jahren eingegangen. Ich habe mir dann immer hin und wieder mal einen Kaktus gekauft. Aber so richtig um die Pflege habe ich mich da ehrlich gesagt nicht gekümmert. So richtig infiziert bin ich aber erst seit Ende 2008 wo ich zufällig im Netz auf ein Forum gestoßen bin....über das ich dann auch hier gelandet bin. Und durch die vielen Tips die man hier bekommt macht es richtig Spass seine Sammlung aufzubauen. Im letzen Jahr habe ich mir so viel wie noch nie zugelet und auch dieses Jahr wird sicher wieder einiges dazukommen..... Wink

Liebe Grüße
Nicole
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
wikado
wikado
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2350
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycien, Echinopsis Hybr., Rebutien

Nach oben Nach unten

Mein erster Kaktus - Seite 3 Empty Mein erster Kaktus

Beitrag  Johannisbeere am Sa 27 Dez 2014, 01:20

Hallo liebe Kakteenfreunde,

zu Zeit bin ich mal wider bei meinen Eltern zu Besuch und übernachte in meinen alten Kindezimmer, wo tatsächlich noch ein paar alte Kakteen von mir stehen und von meiner Mutter gepflegt werden.
Und heute kommt in mir die Frage auf: Wie hat das eigentlich alles angefangen? Welcher war eigentlich mein erster Kaktus? Und wann hat mich der Kaktus-Virus gepackt?

Meine Recherchen haben folgendes ergeben:

Mein allererster Kaktus war die Opuntia micrdasys und ich habe sie circa 1994 bekommen.
Da das damals noch kleine Pflänzchen in der Siluette aussah wie ein Hase, bekam er den Spitznamen "Häschen-Kaktus" und hat ihn bis heute. Er lebt nämlich noch!
Das war/ist mein erster Kaktus, aber die Leidenschaft begann erst ein paar Jahre später.
So circa 1996 begann es mit der Mammillaria spinosissima, bei der ich das erste Mal Kaktusblüten sah. Auch diesen Kaktus habe ich noch und er blüht nach wie vor regelmäßig.
Und die Beiden haben in der Zwischenzeit reichlich Gesellschaft bekommen. Heute besitze ich 63 verschiedene Kakteen und Sukkulenten, Tendenz: steigend!

Wie war das bei Euch? Könnt ihr Euch noch an euren Ersten erinnern? Wann war das? Lebt der Kaktus vielleicht auch noch?
Über Antworten und auch Bilder von euren alten Schätzchen würde ich mich freuen.


viele Grüße

Johannisbeere


Der "Häschen-Kaktus" auch wenn von Hasen mittlerweile Nichts mehr zu sehen ist.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Mammilaria spinosissima: Womit vor 19 Jahren alles begann.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Johannisbeere
Johannisbeere
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 100
Lieblings-Gattungen : alles Schöne, Ungewöhnliche und schön Ungewöhnliche

Nach oben Nach unten

Mein erster Kaktus - Seite 3 Empty Re: Mein erster Kaktus

Beitrag  dorfbm am Sa 27 Dez 2014, 08:41

Hallo
ich kann mich nicht mehr so errinnnern .Auf jeden Fall
bin ich durch meine Mama mit den Pflanzen angesteckt
geworden . Richtig angefangen 2010 .
lg Maria

dorfbm
dorfbm
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 516
Lieblings-Gattungen : eigentlich alles

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten