Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Aussaat im Einmachglas

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Aussaat im Einmachglas Empty Aussaat im Einmachglas

Beitrag  Kotschoubey am Mo 29 Dez 2014, 15:25

Ich habe zum ersten Mal die Fleischer-Methode ganz klassisch im Einmachglas durchgeführt. Bisher habe ich nur die "modernere Variante" mit Klarsichtbeuteln praktiziert. Meine Turbinicarpus subterraneus sind inzwischen gekeimt. Die Samen waren eigene Ernte, ich habe sie in Kaliumpermanganat-Lösung gereinigt und dann auf Küchenpapier getrocknet und mit Sangral Rooting-Powder (enthält Thiram) gegen Pilzbefall gebeizt.
Das Substrat samt Einmachglas habe ich im Backofen ausgiebig sterilisiert, dann mit Chinosol-Lösung (abgekochtes Wasser) angestaut. Der Gummi des Einmachglases wurde mit Danklorix sterilisiert, erhitzen wollte ich ihn nicht Wink Mal sehen, ob ich die Sache keimfrei halten konnte, bisher sieht es gut aus...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Kotschoubey
Kotschoubey
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 642
Lieblings-Gattungen : Thelocactus, Coryphantha, Zwergkakteen, mex. Kleingattungen, polsterbildende und Caudex-Kakteen, Mesembs

Nach oben Nach unten

Aussaat im Einmachglas Empty Re: Aussaat im Einmachglas

Beitrag  Cactophil am Di 30 Dez 2014, 08:52

Kotschoubey schrieb:Ich habe zum ersten Mal die Fleischer-Methode ganz klassisch im Einmachglas durchgeführt. Bisher habe ich nur die "modernere Variante" mit Klarsichtbeuteln praktiziert. Meine Turbinicarpus subterraneus sind inzwischen gekeimt. Die Samen waren eigene Ernte, ich habe sie in Kaliumpermanganat-Lösung gereinigt und dann auf Küchenpapier getrocknet und mit Sangral Rooting-Powder (enthält Thiram) gegen Pilzbefall gebeizt.
Das Substrat samt Einmachglas habe ich im Backofen ausgiebig sterilisiert, dann mit Chinosol-Lösung (abgekochtes Wasser) angestaut. Der Gummi des Einmachglases wurde mit Danklorix sterilisiert, erhitzen wollte ich ihn nicht Wink Mal sehen, ob ich die Sache keimfrei halten konnte, bisher sieht es gut aus...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Da sind ja schon einige aufgeploppt, wie man sieht Very Happy Daumen gedrückt!
Cactophil
Cactophil
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1207
Lieblings-Gattungen : alle ;)

Nach oben Nach unten

Aussaat im Einmachglas Empty Re: Aussaat im Einmachglas

Beitrag  Hardy_whv am Di 30 Dez 2014, 09:22

Hallo!


Wie hoch ist die Substratschicht im Einmachglas? Sie sieht mir etwas niedrig aus, aber vielleicht täuscht das Foto.


Gruß,

Hardy [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Hardy_whv
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2277
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Aussaat im Einmachglas Empty Re: Aussaat im Einmachglas

Beitrag  zipfelkaktus am Di 30 Dez 2014, 12:33

das hast Du alles sehr gewisenhaft gemacht, nun stellt sich die Frage, wie bekommst Du die Sämlinge ohne Schaden aus dem Glas?
Wird das Glas zerschlagen,
lg. Martin
zipfelkaktus
zipfelkaktus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3292
Lieblings-Gattungen : Arios, Astros,Turbinis, Copiapoen,Discos

Nach oben Nach unten

Aussaat im Einmachglas Empty Re: Aussaat im Einmachglas

Beitrag  Kotschoubey am Di 30 Dez 2014, 14:19

Das Substrat ist etwa 3,5 cm hoch, müsste also für die erste Zeit ausreichen. Die Sämlinge sollen ja nicht jahrelang im Glas bleiben Wink Es ist ein flaches, breites Einmachglas, Höhe ca. 11 cm, mit etwas Geschick (ich habe da eine schöne Federstahl-Pinzette aus dem Herpetologie-Bedarf) sind die Sämlinge problemlos herauszubekommen. Zur Not wirddie ganze Bagage auf den Tisch gestürzt Wink
Kotschoubey
Kotschoubey
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 642
Lieblings-Gattungen : Thelocactus, Coryphantha, Zwergkakteen, mex. Kleingattungen, polsterbildende und Caudex-Kakteen, Mesembs

Nach oben Nach unten

Aussaat im Einmachglas Empty Re: Aussaat im Einmachglas

Beitrag  zipfelkaktus am Di 30 Dez 2014, 16:53

ja dann viel Glück,
lg. Martin
zipfelkaktus
zipfelkaktus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3292
Lieblings-Gattungen : Arios, Astros,Turbinis, Copiapoen,Discos

Nach oben Nach unten

Aussaat im Einmachglas Empty Re: Aussaat im Einmachglas

Beitrag  plejadengucker am Di 30 Dez 2014, 17:08

Hallo,

ich habe hier gerne mit einem langstieligen Löffel gearbeitet, man kann so die Kleinen gut herausheben,
ohne das Wurzelwerk zu beschädigen.

So sieht meine Strombocactus disciformis-Aussaat 6 Wochen nach der Keimung aus
(Ende März diesen Jahres),
die Sämlinge stehen aktuell noch immer im bisher nicht geöffneten Glas.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gruß vom plejadengucker
plejadengucker
plejadengucker
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 229

Nach oben Nach unten

Aussaat im Einmachglas Empty Re: Aussaat im Einmachglas

Beitrag  Hardy_whv am Di 30 Dez 2014, 17:51

Kotschoubey schrieb:Das Substrat ist etwa 3,5 cm hoch, müsste also für die erste Zeit ausreichen. Die Sämlinge sollen ja nicht jahrelang im Glas bleiben  Wink


Hallo,


um Platz für die Wurzeln mach ich mir keine Sorgen. Bei der Aussaat nach Fleischer muss ja soviel Wasser mit rein, dass die Pflanzen davon ein paar Monate (oder sogar länger) leben können. Jedenfalls verwende ich die Fleischer-Methode für die ganz langsam wachsenden Arten, mit dem Ziel, die da auch lange drin zu lassen. Damit die Sämlinge also feucht stehen aber nicht klitschnass, würde ich das Substrat eher etwas höher aufschichten.

Ist nur so mein Gedankengang. Jetzt musst du da sowieso durch Laughing


Gruß,

Hardy   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Hardy_whv
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2277
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Aussaat im Einmachglas Empty Re: Aussaat im Einmachglas

Beitrag  Kotschoubey am Sa 05 Sep 2015, 13:51

Nach 8 Monaten mal ein kleines Update: Die Turbinicarpus subterraneus ließen sich problemlos mit einem Löffel vorsichtig aus dem Einmachglas holen, ich habe sie inzwischen pikiert und sie machen sich ganz gut.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

In einem anderen Einmachglas hatte ich ebenfalls damals, Ende Dezember 2014, selbst geernteten Samen von Obregonia denegrii ausgesäht. Die Jungpflanzen sind immer noch im Glas und das bekommt ihnen offenbar sehr gut.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ich habe die Obregonia-Sämlinge diesen Sommer vergleichsweise sehr schattig im alleruntersten Regal gezogen. Das ist den Obregonias offenbar sehr gut bekommen, es gab keine großen Ausfälle.


Zuletzt von Kotschoubey am Sa 05 Sep 2015, 14:20 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Kotschoubey
Kotschoubey
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 642
Lieblings-Gattungen : Thelocactus, Coryphantha, Zwergkakteen, mex. Kleingattungen, polsterbildende und Caudex-Kakteen, Mesembs

Nach oben Nach unten

Aussaat im Einmachglas Empty Re: Aussaat im Einmachglas

Beitrag  Matches am Sa 05 Sep 2015, 14:05

Tolle Ergebnisse für 8 Monate. Gratuliere.
Die können ja gut noch bis nächstes Jahr im - Glas bleiben.
Freundliche Grüße
Matthias
Matches
Matches
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4068
Lieblings-Gattungen : Ferocactus Eriosyce Escobaria Thelocactus Coryphantha

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten