Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Aussaat von Pediocactus

Seite 6 von 27 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 16 ... 27  Weiter

Nach unten

Re: Aussaat von Pediocactus

Beitrag  Travelbear am So 30 Mai 2010, 01:58

Hallo Olaf,

LOL.. danke... na ich hoff ja nicht, daß mein Aktivismus für den Mülleimer ist... lol!
Aber bei so empfindlichen Arten kann man das nie ausschließen. Wink

Gerade hab ich etwas Schwierigkeiten mit einer Ferocactus gracilis Aussaat. Erst sind sie aufgegangen wie Luftballons und irre gewachsen, und jetzt auf dem Balkon sterben sie mir weg wie die Fliegen. Eine etwas jüngere Aussaat von Ferocactus gracilis v. coloratus zeigt nur 20% des Wachstums, steht genauso auf dem Balkon, aber da ist mir noch kein einziger Keimling abgefault, obwohl der als empfindlicher gegenüber dem gracilis beschrieben wird. Manches in der Kakteenaufzucht wird wohl immer ein Rätsel bleiben.

Einen schönen Sonntag

Peter
avatar
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1182
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat von Pediocactus

Beitrag  Egger am So 10 Okt 2010, 15:48

Hallo, damit das Thema nicht ganz in Vergessenheit gerät werde ich wenn ich dazu komme ab und an mal das eine oder andere Bildchen zeigen Wink

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Pediocactus simpsonii LZ 922

Leider bin ich eine Datumsschlampe (Ich gelobe Besserung cheers ) aber die sollten von Anfang Februar sein.

viele Grüße Thomas
avatar
Egger
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1013

Nach oben Nach unten

Aussaat von frostharten Kakteen - Pediocactus

Beitrag  Echinopsis am Do 12 Jan 2012, 19:05

Hallo zusammen,

ich habe mir von kruseli 100 Korn Pediocactus simpsonii gegönnt - und möchte mal fragen wie Ihr eure Pediocacteen aussäät und die besten Erfahrungen diesbezüglich gemacht habe.

Ich frage weil unser User "Leuchtenbergia" mir vor einiger Zeit erzählte, dass er auf die Töpfe mit Samen erstmal Frost wirken lässt und dass sie danach relativ gut keimen.

Ist es notwendig solche winterharten Samen dem Frost auszusetzen? Bringt es wirklich was? Oder einfach ganz normal aussääen wie auch andere Kakteen?

Ich werde Leuchtenbergia mal auf den Thread hier aufmerksam machen, evtl kann er uns auch mal seine Aussaaterfahrungen (evtl sogar mit ein paar Bildern) darlegen, es würde mich sehr interessieren, da das Thema bisher auch kaum angesprochen wurde.

lG,
Daniel

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
avatar
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15105
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat von Pediocactus

Beitrag  Ralla am Do 12 Jan 2012, 19:20

Ich lagere meine Samen erstmal im Kühlschrank, bis zur Aussaat. Mal sehen, wie das wird.

_________________
Liebe Grüsse,

Carola
avatar
Ralla
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4347

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat von Pediocactus

Beitrag  kaktusgerd am Do 12 Jan 2012, 19:22

Hallo Daniel,
die einzigsten "Erfolge" hatte ich mit P. knowltonii und Toumeya, habs aber mit anderen noch nicht probiert, muß ich dazu sagen. Die Samen der beiden Arten stammten aus eigener Bestäubung, vielleicht lief es deshalb mit der Keimung auch so gut. Habe die Samen nicht dem Frost ausgesetzt, aber mit einem Skalpell deren Schale angeritzt. Der eine oder andere Züchter hat diese Methode mal empfohlen. Ob es allerdings das Nonplusultra ist, sei dahingestellt. Ich habe auf diese Weise zumindest ein paar Pflänzchen heranziehen können. Waren nicht viel, aber immerhin ist überhaupt was gekeimt.
Stratifizieren wird auch von manchen empfohlen und wiederum andere halten von der Frosteinwirkung gar nichts.
Was soll man dazu sagen!?!
Letztes Jahr sind auch ein paar Samenkörner von Scleros angefallen. Ich hab sie kurzerhand in den Topf fallen lassen und hoffe, dass vielleicht im Frühjahr was aufläuft. Und wenn nicht, wars den Versuch wert.

Gruß
Gerd
avatar
kaktusgerd
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 849
Lieblings-Gattungen : Echinocereus,Echinomastus, Sclerocactus, Pediocactus, Navajoa

Nach oben Nach unten

Pedio simps

Beitrag  komtom am Do 12 Jan 2012, 19:23

Hallo Daniel,

die "Simpsonis" keimen auch ohne Sonderbehandlung recht gut, meine liegen nach der Ernte im Juni/Juli bis zur Aussaht im April im Gewächshaus. Eingepackt in Teetütchen und vor Mäusen durch einen alten Kochtopf geschützt. Sie sind im Winter auch dem Frost ausgesetzt aber ich habe schon welche ausgesäht welche keinem Frost abbekommen haben, mir ist kein grosser Unterschied aufgefallen. Das Substrat sollte für diese recht grossen Samenkörner, die beim keimen recht grosse Wurzeln haben, relativ grob ausfallen. Auch ein vorheriges Dämpfen oder Abkochen ist von Vorteil. Natürlich ist ein rein Mineralisches Substrat wichtig, wobei ich noch kein anderes ausprobiert habe. Ab und an muss man den langen Wurzen in Substrat helfen sonst krabbeln sie wie Schlangen über den Boden und finden keinen Halt, deshalb finde ich hir die Fleischer-Methode als ungeeignet, aber auch die habe ich noch nicht ausprobiert.

Frost schadet auf jeden fall nicht!

also bis bald und Grüsse

komtom

avatar
komtom
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 785
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Escobaria, Pediocactus, Turbinicarpus u. v. a.

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat von Pediocactus

Beitrag  Leuchtenbergia am Do 12 Jan 2012, 19:40

Hallo mal wieder!

Bei meinen bisherigen Aussaatversuchen von Pediocactus simpsonii und knowltonii war der eindeutigste Erfolgsfaktor die Frische des Saatguts:
Zwei Aussaaten mit frischem Saatgut aus der eigenen Ernte eines Bekannten sind mit super Keimquoten gekommen (die simp über 30%, die knowl weit über 50%). Ich habe die Samen noch im Sommer des Erntejahrs ausgesät und durch den ersten Winter durchkultiviert.

Bei mehreren Versuchen mit simp-Saatgut von verschiedenen Händlern war die Keim- und Überlebensquote minimal, egal ob ich sie frostbehandelt habe oder nicht.

Wo aber die Frostbehandlung anscheinend was gebracht hat, waren einige "exotischere" Sachen wie Maihuenia, Austrocactus und Sclerocactus. Ich habe es mir bei diesen Arten angewöhnt, die nicht gekeimten Samen im Topf zu lassen (auch wenn gar nichts kam) und im kommenden Winter einfach draußen bei den winterharten Kakteen mit zu überwintern. Danach sind im nächsten Frühjahr in vielen Fällen noch einige Samen aufgegangen.

Viel Erfolg wünscht Leuchtenbergia!
avatar
Leuchtenbergia
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 97

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat von Pediocactus

Beitrag  Ralla am Do 12 Jan 2012, 20:19

Vielleicht sollte ich manche Saattüte doch erstmal ins Gefrierfach legen.

_________________
Liebe Grüsse,

Carola
avatar
Ralla
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4347

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat von Pediocactus

Beitrag  Hardy_whv am Do 12 Jan 2012, 22:25

Fritz Hochstätter, der immer einen enorme Vielfalt an Pedio- und Sclercocactus-Samen anbietet, erläutert seine Methode auf seiner Website: http://fhnavajo.com/cultivation.html

Ich habe dieses Jahr auch einige Pedios auf der Aussaatliste. Im letzten Jahr waren meine Pediocactus bradyi-Samen leider nicht gekeimt. Hoffe, ich bin diesmal (mit bradyi und simpsonii) erfolgreicher.


Gruß,

Hardy [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2270
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Nochmal versuchen!

Beitrag  komtom am Do 12 Jan 2012, 22:54

Hallo Hardy, hallo Gemeinde,

die von dir für heuer erwähnten bradyi-Samen sind das neue? Oder sähst du die vom vorigen Jahr nochmal aus? Es funktioniert, sofern sie nicht verfault sind. Die hartschaligen, und teils schwer keimenden Pediocacteen, Toumeya, Sclerocactus usw. kann mann mehrere Jahre immer wieder aussähen. Vorraussetzung ist, dass bei den jeweiligen vorangehenden Versuche nur im Frühjahr mit übermäßiger, für die Keimung notwendige Feuchtigkeit vorhanden war, der Rrest des Jahres aber trocken blieb. Mit Opuntiensamen funktioniert das noch besser, ich hatte mal eine Aussaht in der über 5 Jahre lang immer wieder neue Keimlinge kamen, gut ich war zu faul die Opuntien zu pikieren, aber es ist schon erstaunlich wie lange die Keimfähigkeit erhalten bleibt. Auch die Pedios und Verwandte würden so lange keimfähig bleiben, jedoch sind sie doch etwas empfindlicher. Wie kenne ich gute und schlechte Samenkörner auseinander, versucht sie einfach mal mit den Finger zu zereiben, wenn sie zerbröseln waren sie ohnehin kaputt!

Also nicht gekeimte Kakteensamen die etwas grösser sind und eine stabile "Schale" haben, nicht wegwerfen, nochmal versuchen! Und wenn nur wenige Pflanzen daraus resultieren.

also bis bald und Grüsse

komtom
avatar
komtom
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 785
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Escobaria, Pediocactus, Turbinicarpus u. v. a.

Nach oben Nach unten

Seite 6 von 27 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 16 ... 27  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten