Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Unbekannte Ableger geschenkt bekommen

Nach unten

Unbekannte Ableger geschenkt bekommen Empty Unbekannte Ableger geschenkt bekommen

Beitrag  Der Kaktusfreund am Sa 03 Jan 2015, 22:42

Hallöle und

erst einmal ein frohes neues Jahr an alle Forumianer.

ich habe heute 5 Ableger geschenkt bekommen. Die, so wie es aussieht, auch noch ziemlich vergeilt sind. Der Kaktus fristet sein Dasein in einem lichtarmen Treppenhaus.

Vielleicht hat jemand eine Ahnung, was das sein könnte.
Soll ich die gleich einpflanzen oder kann ich die bis zur nächsten Umtopfaktion Mitte Februar liegen lassen?

So sehen sie aus:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Schon mal danke für eure Hilfe

LG Anja
Der Kaktusfreund
Der Kaktusfreund
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 369
Lieblings-Gattungen : Alles was stachelt

Nach oben Nach unten

Unbekannte Ableger geschenkt bekommen Empty Re: Unbekannte Ableger geschenkt bekommen

Beitrag  Gast am So 04 Jan 2015, 09:55

Hallo Anja,
das sind tatsächlich extrem vergeilte Echinopsis. Die Bestimmung ob es Hybriden oder eine reine Form ist, kann ich Dir so nicht beantworten.
Da die Kindel so sehr gesund sind, topfe Sie bitte in ein gutes organisches Substrat ein. Die Wurzeln sollten dabei komplett verdeckt sein, um ihnen einen guten Stand zu geben.
Du brauchst den Pflanzen auch keine ordentliche Winterruhe zu geben, da Du nächstes Jahr keine Blüten zu erwarten hast. Jedoch solltest Du sie bei ca. 12-16 Grad halten, 10 Zage nach dem eintopfen ein wenig Wasser gönnen und dann alle 3-4 Wochen leichte Wassergaben.
Sobald die Temperaturen ansteigen (Mitte Mai) solltest Du Kopfstücke, natürlich proportional zur Breite der Pflanzen, mit einem scharfen desinfiziertem Messer oder Rasierklinge schneiden.
Danach sofort ab in den Vogelsand zu 1/3 tief setzen.
In der 1. Woche nicht giessen, 2. Woche leicht besprühen, 3-4 Woche minimalst giessen, 5. Woche leicht giessen. Bitte bei dem Prozedere die Stecklinge halbschattig stellen.
Nach der 6. Woche kannst Du sie voll durchwurzelt aus dem Sand nehmen und dann in Substrat in Töpfe setzen. Danach wirst Du schöne Pflanzen ziehen können.
Aus den anfänglich verheilten Pflanzen werden wiederum neue Köpfe treiben.
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Unbekannte Ableger geschenkt bekommen Empty Re: Unbekannte Ableger geschenkt bekommen

Beitrag  Cristatahunter am So 04 Jan 2015, 12:43

Hallo Anja

meiner Meinung nach sind das Chamaecereus sylvestrii. Die kannst du in halbmineralische Erde pflanzen und gut ists.
Sie brauchen keine Sonderbehandlung und können trocken ins Winterquartier gestellt werden. 
Wenn du im Frühling die Triebspitzen schneidest, hast du 2016 schöne Polster mit vielen Blumen.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 19808
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Unbekannte Ableger geschenkt bekommen Empty Re: Unbekannte Ableger geschenkt bekommen

Beitrag  OPUNTIO am So 04 Jan 2015, 14:01

So sehr vergeilt sind die nun auch wieder nicht.Abgesehen von der etwas spärlichen Bedornung im Scheitel und der länglichen Form sind die recht gesund.
Wenn an einer großen Echinopsis Mutterpflanze sehr viele Kindl dicht an dicht stehen , kommt es zu solchem Längenwachstum, da jedes zum Licht will.
Manche haben das Nachsehen, werden überwuchert und verkümmern dann.
Das passiert besonders dann wenn die Pflanze nicht ganz ausreichende Lichtverhältnisse hat.
Man müsste mal die Mutterpflanze sehen. Wäre das möglich?

Ansonsten würde ich sie bis zu deiner Umtopfaktion hell und kühl liegenlassen. Danach in halbmineralisches Substrat und im Sommer nach einer Eingewöhnungsphase raus in die Sonne. Dann werden sie ihr normales Aussehen annehmen. Die dünne Basis kannst du dann bei der nächsten Umtopfaktion in der Erde versenken.
Gruß Stefan
OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3679
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Unbekannte Ableger geschenkt bekommen Empty Re: Unbekannte Ableger geschenkt bekommen

Beitrag  Der Kaktusfreund am So 04 Jan 2015, 19:49

Hallo,

euch allen erst mal vielen Dank, für die Tips. Ich werd die Teile im Februar beim Umtopfen mal eintopfen. Mal schauen, was daraus wird.

@Opuntio: Ich werde mal schauen, wenn ich die Nachbarin noch mal sehe ein Foto von dem Kaktus machen kann. Der Kindelt wir irre. Aber gblüht hat der sicherlich nie. Der lebt wirklich unter erbärmlichen Umständen. Am liebsten würde ich die ganze Pflanze retten. Das sind alte Leutchen, die kriege ich nicht mehr zur richtigen Kakteenpflege. Vielleicht sollte ich ihnen vorschlagen, den Kaktus im Sommer in Pflege zu nehmen und im Winter wieder zurück zu geben. Als Winterquartier wäre der derzeitige Standort nicht schlecht.

LG Anja
Der Kaktusfreund
Der Kaktusfreund
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 369
Lieblings-Gattungen : Alles was stachelt

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten