Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Mein Drittes Beet

Nach unten

Mein Drittes Beet

Beitrag  OPUNTIO am So 25 Jan 2015, 13:16

Hallo Kakteenfreunde
Bis 2008 kümmerte in einer Ecke meines Grundstücks ein Rhododendron vor sich hin. Der Boden dort war nicht geeignet für ihn. Ausserdem war es dort zu trocken und ich musste im Sommer immer Wasser hinschleppen. Deshalb habe ich ihn kurzerhand in den Gartender Schwiegereltern verfrachtetund die Stelle eingeebnet.
Als ich dann die brache Fläche vor mir sah kam mir die Idee zu einem dritten Beet für Kakteen und Sukkulente.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Um die Sache zu vereinfachen nahm ich vorgefertigte Elemente aus dem Baumarkt.
Und damit mir nichts von unten ins Beet reinwuchert habe ich dieses wasserdurchlässige Unkrautflies verwendet.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Als Substrat nahm ich eine Mischung aus Granitsplit, verwittertem Granit, Grobem Quarz,Blähton, wenig Graberde und einigen Handvoll Holzkohle.
Da ich genügend Pflanzen und Stecklinge aus meinem ersten Beet entnehmen konnte, ging die Bepflanzung recht schnell vonstatten.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Dem ersten Winter folgte im Frühling darauf die große Ernüchterung.
Die gleichen Pflanzen, die in meinem ersten Beet direkt am Haus und teilweise durch den Balkon geschützt problemlos den Winter überstanden hatten, waren hier,
nur 20 Meter entfernt, über den Jordan gegangen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Aber einiges hatte natürlich auch überlebt.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die folgenden Jahre stellte sich heraus, das viele der sogenannten "Winterharten Kakteen " , dies ohne Schutz hier bei mir in der Ecke Fichtelgebirge/Steinwald
einfach nicht sind.
Bis auf ein paar ganz harte fragilis und eine polyacantha blieb im Laufe der Jahre kein Kaktus in dem Beet übrig. Inzwischen hatte ich auch einen gewissen Reiz an Disteln gefunden. Deshalb zogen auch einige in das Beet ein.
An das Gartenhäuschen nebenan hatte ich einige Pflanzsteine mit Kakteen gestellt, welche trotz winterlicher Überdachung die gleiche Selektion durch das Wetter erfahren mussten wie die Kakteen im Beet.
Nur die aus eigenen Samen entstandene Wald und Wiesen Hybride im Reifen trotzt seit Jahren allen Widrigkeiten.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gleich geht's weiter.


avatar
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2322
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Re: Mein Drittes Beet

Beitrag  OPUNTIO am So 25 Jan 2015, 13:37

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Und das war Anfang März 2014. Von Kakteen sin nur ein paar kleine Polster sehr harter fragilis übrig.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ja Leute,
bei diesem Beet hatte ich viel Lehrgeld zahlen müssen.
Es mag in Deutschland Gegenden geben in denen man Kakteen ohne Schutz durch Dach oder Hauswand etc. durch JEDEN Winter bekommt.
Für die meisten Gegenden ist dies jedoch nicht der Fall.
Mir ist das klargeworden und andere werden auch noch darauf kommen.
Aber egal.
Mein Erstes Beet funktioniert tadellos seit vielen Jahren und in dieses hier ziehen immer mehr alpine Pflanzen und Disteln ein, welche auch ihren Reiz haben.

Gruß Stefan

avatar
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2322
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Re: Mein Drittes Beet

Beitrag  Ralle am So 25 Jan 2015, 13:46

Hallo Stefan,

sehr schöne Bilder.

Wünsche Dir weiterhin viel Spaß und Freude bei Deinem Beet, auch wenn es manchmal nicht so klappt, wie man sich es wünscht.

Gruß

Ralf
avatar
Ralle
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2544
Lieblings-Gattungen : Mexikaner

Nach oben Nach unten

Re: Mein Drittes Beet

Beitrag  zipfelkaktus am So 25 Jan 2015, 18:31

Hallo Stefan,
dass nur eine Opuntia überlebt hat überrascht mich schon etwas, das hätte ich nicht gedacht,
lg. Martin
avatar
zipfelkaktus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3434
Lieblings-Gattungen : Arios, Astros,Turbinis, Copiapoen,Discos

Nach oben Nach unten

Re: Mein Drittes Beet

Beitrag  Spitzkopf am So 25 Jan 2015, 18:36

Hallo
Die silberfarbene distel würde mich sehr interessieren.Was ist das für eine?
avatar
Spitzkopf
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 118

Nach oben Nach unten

Re: Mein Drittes Beet

Beitrag  Totto am So 25 Jan 2015, 21:06

OPUNTIO schrieb:
Dem ersten Winter folgte im Frühling darauf die große Ernüchterung.
Die gleichen Pflanzen, die in meinem ersten Beet direkt am Haus und teilweise durch den Balkon geschützt problemlos den Winter überstanden hatten, waren hier,
nur 20 Meter entfernt, über den Jordan gegangen.
Die folgenden Jahre stellte sich heraus, das viele der sogenannten "Winterharten Kakteen " , dies ohne Schutz hier bei mir in der Ecke Fichtelgebirge/Steinwald
einfach nicht sind.
Bis auf ein paar ganz harte fragilis und eine polyacantha blieb im Laufe der Jahre kein Kaktus in dem Beet übrig. Inzwischen hatte ich auch einen gewissen Reiz an Disteln gefunden. Deshalb zogen auch einige in das Beet ein.
An das Gartenhäuschen nebenan hatte ich einige Pflanzsteine mit Kakteen gestellt, welche trotz winterlicher Überdachung die gleiche Selektion durch das Wetter erfahren mussten wie die Kakteen im Beet.

Das ist ziemlich ernüchternd.....
Sollte mir wohl schon gleich Gedanken zur passenden Überdachung machen was. :-(
Bin ja gerade in der Planung für ein Beet.

avatar
Totto
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 175

Nach oben Nach unten

Re: Mein Drittes Beet

Beitrag  OPUNTIO am Mo 26 Jan 2015, 15:47

Spitzkopf schrieb:Hallo
Die silberfarbene distel würde mich sehr interessieren.Was ist das für eine?

Wenn du die Große meinst, die auch im Hintergrund am ersten Beet zu sehen ist, dann ist das eine Eselsdistel Onopordum acanthium.
Gruß Stefan
avatar
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2322
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten