Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Bestimmung einer Opuntia

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Bestimmung einer Opuntia - Seite 2 Empty Re: Bestimmung einer Opuntia

Beitrag  Dietmar am Mo 16 Feb 2015, 21:33

Hallo Lutek,
das kriegen wir bestimmt hin. Wie heißt denn die Opuntie mit der gelben Blüte? Die pinkblühende ist wohl eine O. polyacantha utahensis? Da von habe ich schon reichlich.

Gruß

Dietmar
Dietmar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1619

Nach oben Nach unten

Bestimmung einer Opuntia - Seite 2 Empty Re: Bestimmung einer Opuntia

Beitrag  Lutek am Mo 16 Feb 2015, 21:35

Hallo Dietmar,

kann ich leider nicht mit Bestimmtheit sagen, meine Vermutung geht in Richtung phaeacantha.

_________________
liebe Grüße und bleibt gesund!
Lutek (aka Lothar)
Lutek
Lutek
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5837
Lieblings-Gattungen : Haworthia, Lithops, Conophytum, Gymnocalycium

Nach oben Nach unten

Bestimmung einer Opuntia - Seite 2 Empty Re: Bestimmung einer Opuntia

Beitrag  Dietmar am Mo 16 Feb 2015, 21:43

Hallo Lutek,
kannst Du etwas über die Herkunft der Pflanze sagen? Die Früchte der O. phaeacantha sind bei Reife fleischig und rot. Das gilt aber auch für andere, womit wir wieder bei dem Bestimmungsproblem wären.

Gruß

Dietmar
Dietmar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1619

Nach oben Nach unten

Bestimmung einer Opuntia - Seite 2 Empty Re: Bestimmung einer Opuntia

Beitrag  Totto am Mo 16 Feb 2015, 21:49

Ahnungslos wie ich noch bin, kann ich dir mal dieses Bild zukommen lassen. Blüte ist sehr ähnlich.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Opuntia phaeacantha longispina Feigen Kaktus
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Zuletzt von Totto am Mo 16 Feb 2015, 22:00 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Totto
Totto
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 204

Nach oben Nach unten

Bestimmung einer Opuntia - Seite 2 Empty Re: Bestimmung einer Opuntia

Beitrag  Lutek am Mo 16 Feb 2015, 21:50

Hallo Dietmar,

von der Pflanze habe ich mal ein paar "Ohren" geschenkt bekommen. Na ja, Hauptsache war halt, winterhart ohne Einschränkungen. Das ist sie auch, den letzten Umzug in unser jetziges Haus und Garten hat sie problemlos überstanden. Winterschutz, d.h. Abdeckung, mache ich auch nicht

Wenn du sagst, dass phaeacantha rote fleischige Früchte hat, dann kann es keine ph. sein. Ihre Früchte sind trocken & beige grau.

Aber die Früchte meiner rotblühenden Opuntia sind rot und fleischig, .....?

_________________
liebe Grüße und bleibt gesund!
Lutek (aka Lothar)
Lutek
Lutek
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5837
Lieblings-Gattungen : Haworthia, Lithops, Conophytum, Gymnocalycium

Nach oben Nach unten

Bestimmung einer Opuntia - Seite 2 Empty Re: Bestimmung einer Opuntia

Beitrag  Dietmar am Mo 16 Feb 2015, 22:08

Hallo Totto,
danke für den Hinweis. Leider weisen die drei zur Disposition stehenden Arten auch jeweils eine derartige Blütenfarbe auf, so dass das leider kein sicheres Unterscheidungsmerkmal liefert. Bei O. phaeacantha sollen die Areolenabstände größer sein als bei O. tortispina. Da fehlt mir leider der Vergleich.

Gruß

Dietmar
Dietmar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1619

Nach oben Nach unten

Bestimmung einer Opuntia - Seite 2 Empty Re: Bestimmung einer Opuntia

Beitrag  OPUNTIO am Di 17 Feb 2015, 18:51

Ich bezweifle das wir es schaffen die Opuntie 100% ig zu bestimmen. Aussehen und verhalten tut sie sich genau wie meine O. phaeacantha ( falls meine eine solche ist ) die ich vor Jahren von Hans Graf gekauft habe.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ändert sich bei deiner auch die Blütenfarbe einen Tag vor dem Verblühen?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Auf Areolenabstände würde ich nichts geben. Die gleiche Pflanze wächst an der Ostseite des Hauses wesentlich kompakter als an der Südseite.

Gab es um die Mutterpflanze herum noch andere Opuntien mit denen sie sich gekreuzt haben könnte?

Das hier kennst du sicher schon, oder?
http://www.efloras.org/florataxon.aspx?flora_id=1&taxon_id=242415189

Mit dem Pflänzchen haben anscheinend auch ganz andere Herrschaften Bestimmungsschwierigkeiten Very Happy

Gruß Stefan
OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3684
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Bestimmung einer Opuntia - Seite 2 Empty Re: Bestimmung einer Opuntia

Beitrag  Dietmar am Mi 18 Feb 2015, 17:33

Hallo Stefan,

die Pflanzen sehen sich in der Tat recht ähnlich. Auch die Blüte verfärbt sich am zweiten Tag nach orange. Das passiert aber nur bei schlechtem Wetter. Ansonsten vergeht die Blüte bereits am ersten Tag. Ich habe das Phänomen auch bei Oputnia polyacantha utahensis beobachtet. Dort sieht man an einer Pflanze häufig gelbe und rosa Blüten gleichzeitig.

Um die Mutterpflanze herum wuchsen vor allem Opuntia humifusa Formen sowie in etwas weiterer Entfernung Opuntia phaeacantha (stand zumindest auf dem Schild, aber an der O. humifusa stand O. engelmannii und die halte ich gerade noch auseinander, daher alles ohne Gewähr). Eine Hybridisierung kann ich daher nicht ausschließen.

Ich habe gestern noch in dem Buch Cacti of Texas von Powell und Weedin recherchiert. Dort ist zwar keine O. cymochila beschrieben, aber ein Unterschied zwischen O. tortispinna und O. phaeacantha besteht in der Anzahl der Hauptdornen (2- inder Regel 4 - 5 bei O. tortispina und 1 - 3 bei O. phaeacantha (meist 3). Erstere soll kleiner bleiben 20 - 40 cm, letztere wird 30 - 60 cm hoch. Das spricht aus meiner Sicht zusammen mit dem Namen Deiner Pflanze doch eher für O. phaeacantha. Was denkst Du?

Wie überwinterst Du Deine Pflanze?

Gruß

Dietmar
Dietmar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1619

Nach oben Nach unten

Bestimmung einer Opuntia - Seite 2 Empty Re: Bestimmung einer Opuntia

Beitrag  OPUNTIO am Fr 20 Feb 2015, 13:22

Hallo Dietmar
Von meiner gezeigten Pflanze ist bei der Beet 1 Umgestaltungsaktion im letzten Frühling nicht viel übriggeblieben. Zwei Ohren blieben in Beet 1 . Ein kleiner Teil zog nach Beet 2.
Bis dahin stand die Pflanze frei ausgepflanzt an der Hauswand unter einem Balkonvorsprung. Also größtenteils regengeschützt.
Im Winter hatte ich mit ihr öfter Probleme, wenn nämlich an sonnigen Tagen die sonnenzugewandten Teile auftauten,während der Rest gefroren blieb. Passierte das mehrmals, hatte ich im Frühling Flecken an den im Winter besonnten Stellen.
Mit der gleichen Pflanze an der Nord-Ost-Seite in Beet 2 hatte ich dieses Problem nie. Aber auch an anderen Opuntien in Beet 1 war das nie der Fall.
Gruß Stefan
OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3684
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Bestimmung einer Opuntia - Seite 2 Empty Re: Bestimmung einer Opuntia

Beitrag  Dietmar am Fr 20 Feb 2015, 14:50

Hallo Stefan,

schade, dass Deine Pflanzen so dezimiert wurden. Die wachsen aber schnell wieder nach. Hast Du die Feigen im Winter entfernt? Die tauten bei mir auch im Winter auf und faulten anschließend. Diese Fäulnis griff dann auf die Glieder über. Was denkst Du über die Nomenklatur?

Hast Du vielleicht auch eine Idee zu den Pflanzen von Lutek. Also die gelbblühende müsste dann in die polyacantha-Reihe gehören, aber dass die pinkblühende fleischige Früchte hat, irritiert mich doch sehr. Ich habe die sehr schöne Pflanze hier vor mir liegen. Die Areolen stehen deutlich dichter als bei der vermeintlichen O. phaeacantha. Sie trägt 3 - 5 Dornen. Die untersten Areolen haben keine Dornen. Um die Areolen herum sind die Glieder wunderbar violett gefärbt zumindest auf der wohl sonnenzugewandten Seite.

Gruß

Dietmar
Dietmar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1619

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten