Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Agaven und Yucca Aussaat

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Agaven und Yucca Aussaat

Beitrag  Kaktuskumpel am Mo 16 Feb 2015, 15:17

Bald möchte ich Agaven und Yuccas aussäen, die Samen habe ich bei Köhres bestellt. Zur Verfügung steht mir nur mein Südfenster ohne Kunstlicht.Ich dachte an eine Aussaat in Anzuchtgewächshäuschen.
Folgende Arten werden gesät:
Agave viktoriae-reginae v. compacta form San Pedro
A. stricta v. nana Minas Asbestos
A. utahensis v. kaibabensis
A. parryi
A. parryi v. couesii

Yucca thomsoniana
Y. elata v. verdiensis Snowflake AZ.

Nun habe ich soetwas noch nie gesät und wollte fragen, wann ich beginnen sollte (ich dachte an Anfang März)
und welches Substrat dafür geeignet ist. Ich habe Bims, Perlite, Kies, Sand Kokossubstrat und könnte mir evtl. noch Lavalit vom Baumarkt holen.
avatar
Kaktuskumpel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 187
Lieblings-Gattungen : “Winterharte“

Nach oben Nach unten

Re: Agaven und Yucca Aussaat

Beitrag  Dietmar am So 22 Feb 2015, 17:52

Hallo,

ab März kannst Du sicher mit der Aussaat beginnen. Bodenwärme durch eine Heizmatte ist immer von Vorteil, wobei ich diese am Südfenster in den Mittagsstunden ausschalten würde. Ein Zimmergewächshaus am Südfenster mußt Du in den Mittagsstunden schattieren z. B. mit Zeitungspapier, damit sich die Sämlinge nicht überhitzen. Als Substrat eignet sich eine Mischung aus Gartenerde und feinkörniger Lava oder Bims. Die Erde sollte keinen Torf enthalten. Ich sterilisiere mein Anzuchtsubstrat in der Mikrowelle, um ungebetenen Gäste wie Trauermückenlarven gar nicht erst einen Nährboden zu bereiten. Achtung vor dem Aussäen die Erde abkühlen lassen.

Gruß

Dietmar
avatar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2307

Nach oben Nach unten

Re: Agaven und Yucca Aussaat

Beitrag  Echinopsis am So 22 Feb 2015, 18:44

Hallo Dietmar,

mal eine Frage aus Interesse: Bei wieviel Grad stellst Du Deine Mikrowelle ein wegen des Substrats?
Und hast Du Deine diesjährige Aussaat schon getätigt oder wartest Du noch?
Ich habe schon im November 2014 meine Aussaat gemacht, normalerweiße warte ich immer bis März-April. Aber mit Kunstlicht und Heizmatte hat das gut geklappt. Bilder meiner Aussaat.

Gruß,
Daniel

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
avatar
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15110
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Re: Agaven und Yucca Aussaat

Beitrag  Dietmar am So 22 Feb 2015, 21:50

Hallo Daniel,

die Mikrowelle stelle ich auf die höchste Stufe bis die Erde heiß wird. Mein altes Gerät verfügt über keine Temperaturwahl.

Eine Aussaat im Frühjahr bis in den Sommer wird immer wieder empfohlen. Viele Kakteen sind Lichtkeimer. Bei anderen Arten besitzt das Saatgut eine Frosthemmung und muß erst eine zeitlang kalt lagern.

Ich habe meine Aussaataktivitäten in den letzten Jahren immer auf Ende Dezember verlegt, weil ich zwischen den Jahren genügend Zeit dafür finde. Ich benutze Heizmatten und stelle die Zimmergewächshäuser direkt ans Fenster. Handtücher um die Aussaatschalen isolieren auch die Randbezirke gut. Ich beheize nur tagsüber und lasse die Schalen nachts auskühlen, um den Tagesrhythmus zu simulieren. Man muss zu dieser Jahreszeit die Sämlinge nicht schattieren und sie wachsen mit zunehmendem Tageslicht auf. Für die kleinen Sämlinge die eh noch keine volle Sonne mögen, halte ich das sogar für vorteilhaft. Das Problem besteht eher in der Keimquote, die in der lichtarmen Jahreszeit bescheidener ausfallen dürfte. Die Keimquoten habe ich nicht explizit gemessen. Ich bin derzeit eher bestrebt meinen Pflanzenbestand zu verkleinern und säe nur noch einige winterharte Arten aus. Da steht mir genügend Saatgut aus eigener Ernte zur Verfügung, so dass die Keimquote von untergeordneter Bedeutung ist. EIne Aussaat mit winterharten Opuntien soll in diesem Jahr noch folgen.

Die Gattung Astrophytum gehört zu den nach meiner Erfahrung sehr keimfreudigen Arten. Das hat bei Dir doch gut geklappt. Warum also nicht im November aussäen?

Gruß

Dietmar
avatar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2307

Nach oben Nach unten

Re: Agaven und Yucca Aussaat

Beitrag  Echinopsis am So 22 Feb 2015, 22:26

Hallo Dietmar,

Danke für Deine Information!
Deinen Beiträgen nach zu beurteilen spezialisierst Du Dich auf frostharte Kakteen, überwiegend der Gattung Opuntia?
Finde ich sehr interessant. Gerade wenn man bedenkt dass im Handel auch viele falsch etikettierten Pflanzen in Umlauf sind. Da ist es gut, "sauberes" Saatgut zu erwerben und die Pflanzen gezielt nachzuziehen und dann auch in Bezug auf Frostverträglichkeit zu testen.
Vielleicht berichtest Du uns über Deine Opuntiaaussaat wenn es soweit ist, würde mich interessieren.

Gruß,
Daniel

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
avatar
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15110
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Re: Agaven und Yucca Aussaat

Beitrag  Dietmar am So 22 Feb 2015, 22:37

Hallo Daniel,

von Spezialisierung kann keine Rede sein, aber dank eines neuen Beetes habe ich wieder etwas Kapazitäten frei! Dabei habe ich auch den Kiesrandstreifen akquiriert und teste dort seit diesem Winter einige empfindliche Arten wie Mammillaria grahamii, M. heyderi, Grusonia schottii, Echinocereus dasyacanthus, Ferocactus wislizenii, etc. bisher ohne Verluste. Der Winter verlief aber bisher nicht repräsentativ, da die Temperatur nicht unter -8°C sank. Das bereitet vielen Arten noch keine Probleme.

Gruß

Dietmar
avatar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2307

Nach oben Nach unten

Re: Agaven und Yucca Aussaat

Beitrag  Echinopsis am So 22 Feb 2015, 22:41

Hallo Dietmar,

interessantes Projekt! Mammillaria heyderi hatte ich auch schon ausgepflanzt in einem meiner Beete. Das ging insgesamt 3 Jahre gut (relativ milde Winter) und im vierten Jahr war die Pflanze dann leider kaputt. Im Winter war das Beet immer mittels Dach geschützt, die Pflanzen hatten also einen relativ trockenen, geschützten Stand. Auch Gymnocalycium andreae hatte ich so drei Jahre in selbigem Beet kultiviert. Ist mir leider dann im selben Winter kaputtgegangen wie die Mammillaria. Vielleicht wäre es mal ein Versuch einen G. andreae in Deinem Beet zu integrieren?

Gruß,
Daniel

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
avatar
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15110
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Re: Agaven und Yucca Aussaat

Beitrag  Dietmar am Mo 23 Feb 2015, 14:08

Hallo Daniel,

ich halte die genannten Arten nicht für winterhart im eigentlichen Sinne. Vielmehr geht es mir darum, dass Mikroklima so anzupassen, das sie ganzjährig im Freien bleiben können. Dazu muß ich wissen, welche Temperaturen von den Pflanzen vertragen werden. Da kommt ein milder Winter gerade recht.

Ein Kiesrandstreifen bietet viele Vorteile. Ein Regenschutz läßt sich leicht realisieren. Die Wärmeabstrahlung vom Haus wird genutzt. Bei Sonnenschein ergibt sich ein Gewächshauseffekt. Kalter Wind wird gebremst. Bei Bedarf kann ein Heizkabel o. ä. schnell verlegt werden.
Das sieht dann so aus:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Auf diese Art werden sehr viele Arten im Freien kultivierbar und zwar mehr als an Platz zur Verfügung steht.

Von G. andreae habe ich nur zwei Pflanzen. Die möchte ich vorerst nicht riskieren. Ich habe dagegen vor, einige Südamerikaner mit Regenschutz im Freien zu testen. Bisher praktiziere ich das nur mit einigen Pterocacteen, Maihueniopsis und Maihuenia valentinii. Das Problem besteht mehr darin, einen geeigneten, vor allem sturmsicheren Regenschutz so zu etablieren, dass er zügig auf- und abgebaut werden kann.

Gruß

Dietmar
avatar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2307

Nach oben Nach unten

Re: Agaven und Yucca Aussaat

Beitrag  Echinopsis am Mo 23 Feb 2015, 17:14

Hallo Dietmar,

vielen Dank für`s Bild.
Diesen Schutz kann man mit wenigen Handgriffen aufbauen und ist sehr effektiv! Klasse! Da schlummern bestimmt einige Schönheiten in Deinen Beeten noch im Winterschlaf.

Gruß,
Daniel

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
avatar
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15110
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Re: Agaven und Yucca Aussaat

Beitrag  Kaktuskumpel am Mo 02 März 2015, 11:25

So, am Sa habe ich ausgesät.
Wie lange wird sich wohl die Zeit hinziehen, bis der erste Keimling sich zeigt? Sobald etwas passiert, werde ich berichten.
avatar
Kaktuskumpel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 187
Lieblings-Gattungen : “Winterharte“

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten