Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Opuntien pflege nach der Winterruhe/bau eines Freibeetes?

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Opuntien pflege nach der Winterruhe/bau eines Freibeetes?

Beitrag  zwiesel am Fr 27 Feb 2015, 13:32

Ich würde gerne wissen wie ich meine zum Teil Winterharten Opuntien, die ich dieses Jahr alle im Gewächshaus bei 5-8 °C überwintert habe jetzt pflegen (gießen, düngen, nach Draußen stellen) muss.
Ich habe in den Vergangenen Jahren die Winterharten auf dem Balkon gehabt und dann im April das erst mal gegossen.
Eine Blüte hat sich aber nie entwickelt. Letztes Jahr standen fast alle draußen, sind relativ gut gewachsen, aber ohne eine Spur von Blüten oder Blütenansätzen.
Was habe ich falsch gemacht und wie kann ich es jetzt richtig machen?

Viele Formen sind ohne Namen ich weiß nur ein paar (fragilis, ficus indica, polycanta?) wollte sie auch mal bestimmen lassen aber ohne Blüte ist das ja immer etwas schwer.


Zuletzt von zwiesel am Sa 28 Feb 2015, 08:25 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
zwiesel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 441
Lieblings-Gattungen : Ario, Esco, Lopho, Mammi, Steno,Turbini alles was klein bleibt große Blüten hat gern auch frosthart und bevorzugt große lila/magenta/fliederfarbende Blüten

Nach oben Nach unten

Re: Opuntien pflege nach der Winterruhe/bau eines Freibeetes?

Beitrag  Dietmar am Fr 27 Feb 2015, 16:09

Hallo,
Du müsstes mal detailliert Deine Kulturbedingungen und -möglichkeiten schildern, um Dir helfen zu können, wie Himmelsrichtung des Balkons, Überdachung, Erde, Düngung, Töpfe, Wasser, etc. Ein paar Fotos wären auch hilfreich. O. ficus indica ist übrigens nicht winterhart. Ist das Woltersdorf bei Berlin?

Gruß

Dietmar
avatar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2307

Nach oben Nach unten

Re: Opuntien pflege nach der Winterruhe/bau eines Freibeetes?

Beitrag  zwiesel am Fr 27 Feb 2015, 21:38

Ok Dietmar,

dann werde ich mal versuchen so viele Details wie möglich zu geben.

Kulturbedingungen und -möglichkeiten: seit Juni.2014 Gewächshauskultur mit Überwinterung aller Kakteen bei 5-8°C, völlig trocken seit September bis heute

Himmelsrichtung des Balkons: der ist Geschichte, Gewächshaus steht mit der Tür nach Süden

Überdachung: im Winter im Gewächshaus und Sommer bis Oktober draußen

Erde: mineralisch mit 20% Humus, wobei ich sie gerne umtopfen würde dieses Jahr und daher da auch eine Empfelung für die Zusammensetzung brauche
und natürlich wann es am besten wäre

Düngung: bis jetzt mit Kakteendünger wie alle meine Kakteen, wobei ich gelesen hab das sie wohl mehr brauchen als der "normale" Kaktus

Töpfe: runde, mittlerweile etwas zu klein geworden, daher das Umtopfen( gibt es da Empfehlungen zur Größe?)

Wasser: kommt aufs Wetter an, wenns lange trocken war wurde auch mal von oben gegossen

Ein paar Fotos wären auch hilfreich: muss ich morgen mal bei Licht machen wobei ich an einige nur schwer ran komme da sie zugestellt sind

O. ficus indica ist übrigens nicht winterhart: das weiß ich daher kam sie auch als erste ins Gewächshaus

Ist das Woltersdorf bei Berlin: jep das ist Richtig, schon mal hier gewesen?
avatar
zwiesel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 441
Lieblings-Gattungen : Ario, Esco, Lopho, Mammi, Steno,Turbini alles was klein bleibt große Blüten hat gern auch frosthart und bevorzugt große lila/magenta/fliederfarbende Blüten

Nach oben Nach unten

Re: Opuntien pflege nach der Winterruhe/bau eines Freibeetes?

Beitrag  Mexcacti am Sa 28 Feb 2015, 00:10

Hi Marcus,

Opuntien sind Starkzährer, sie brauchen Platz im Topf zu kleine Töpfe sind unvorteilhaft ich würde Dir raten die Töpfe so Groß wie möglich zu wählen da brauchst du auch nicht alle 2 jahre umtopfen und die Wurzeln können sich gut entfalten. Zum Frühlings und Herbstbeginn macht Gießen mit Schachtelhalmextrakt zur Stärkung der Pflanzen Sinn. Ich werde dieses Jahr zusätzlich noch Baldrianblütenextrakt meinen Winterharten Kakteen dazugeben das soll sich positiv auf die Blühkraft auswirken., jedoch hat meine Winterharte Opuntie (leider ohne Nachnahmen) letztes Jahr auch ohne Baldrian zum ersten mal geblüht. Natürlich darf mann das Düngen während der Vegetationszeit nicht vergessen. Ausreichend frische Luft und eine Südliche Lage werden ihren Teil zu einer gesunden Kultivierung beitragen.
Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen.
Liebe Grüße
Radi
avatar
Mexcacti
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 648
Lieblings-Gattungen : Mexikaner, und Winterharte

Nach oben Nach unten

Re: Opuntien pflege nach der Winterruhe/bau eines Freibeetes?

Beitrag  Dietmar am Sa 28 Feb 2015, 05:51

Hallo,
nein ich war noch nicht in Wolterdorf. Ich wollte das nur wegen der Klimabedingungen wissen. Hier in Niedersachsen sind die Winter etwas milder aber dafür nasser. Mit Schachtelhalm- und Baldrianextrakt habe ich keine Erfahrungen, kann ansonsten Radi nur beipflichten. Töpfe sind im Verhältnis zu Opuntien meist zu klein. Dann fehlen die Nährstoffe für den Blütenansatz. Deshalb mußt Du mit ausreichend Dünger während der Wachstumsperiode nachhelfen. Ein wesentlicher Faktor ist die Sonneneinstrahlung. Da hast Du mit einer Südlage beste Voraussetzungen, sofern keine Verschattung vorliegt. Wenn die Pflanzen draußen stehen, empfiehlt es sich, die Töpfe in die Erde zu versenken.

Beim Dünger und der Erdmischung wirst Du soviele Angaben wie Nutzer hier im Forum finden. Da hat jeder seine eigene Philosophie. Für Topfkulturen mische ich einfach meine Gartenerde mit Eifellava verschiedener Körnung (z.B. 2 - 8 mm) so, dass sie beim Zusammenpressen mit der Hand locker auseinanderfällt und nicht verklumpt. Hier kommt es auf Deinen Boden an, ob der eher lehmhaltig oder sandig ist. Zusätzlich verwende ich Perlite, damit große Töpfe nicht zu schwer werden. Die Wassergaben würde ich Mutter Natur überlassen. Das bedeutet, dass Du den Dünger einarbeiten mußt, z. B. Blaukorn. Falls Du gießt, eignet sich Regenwasser am besten, weil kalkhaltiges Leitungswasser den pH-Wert vom Boden erhöht, somit viele Nährstoffe in schwerlösliche Verbindungen überführt und diese den Pflanzen nicht mehr zur Verfügung stehen.

Hast Du schon mal über ein Freilandbeet nachgedacht? Da können sich die Pflanzen richtig ausbreiten und mit Nährstoffen versorgen. Eine schattenfreie Südlage mit Hangneigung und ein gut drainierter Boden wären optimal!

Gruß

Dietmar
avatar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2307

Nach oben Nach unten

Re: Opuntien pflege nach der Winterruhe/bau eines Freibeetes?

Beitrag  zwiesel am Sa 28 Feb 2015, 08:18

Hallo Dietmar und Radi,
danke für eure Anworten, ein Freibeet gestaltet sich schwierig da die beste Lage das Gewächshaus bekommen hat.

Über ein "Freibeet" habe ich schon mal nachgedacht. Auf Grund des Platzes kommt aber nur eine Art Hochbeet in Frage mit 50cm Tiefe und ca. 3m Länge (40cm höhe?), wobei ich da unschlüssig bin wie ich die Umrandung mache.
Aus Holz oder Stein, wobei das mir persönlich aus Stein zu massiv wäre.

Wie würde man da mit dem Substrat Aufbau anfangen? Wenn es z.B. die Variante Holzhochbeet wird? Einfach Holzverschalung auf einen Steinring stellen, mit Folie die Wände bespannen und alles mit Bims/Graberde/Blaukorn aufschütten Kakteen aus den Töpfen nehmen und rein ins Substrat?

Oder muss ich da erst in die Tiefe gehen und unsere Gartenerde(Sandlehm) 10-20cm ausheben und die dann mit dem Bims mischen und wieder auffüllen?

Reicht denn der Platz überhaupt für die Opuntien oder werden sie schnell zu groß und fallen dann über den Rand, dann müsste ich sie ja ständig zurückschneiden, was ja mit Sicherheit der Blütenbildung nicht förderlich ist.

Kleinbleibende Arten wie Fragilis habe ich ja leider nur eine der Rest ist ja in seinen Töpfen schon sehr groß. Müsste ich mal sehen wo ich noch ein paar kompakte wirklich winterharte her bekomme.
Muss mal bei dem Mistwetter heute ein paar brauchbare Fotos machen.

Oder macht eine Topfkultur keinen Sinn wenn man reichlich Blüten haben möchte?

Gibt es eigentlich eine bestimmte Zeit wann man anfangen sollte zu gießen, achja und Umtopfen wann am besten?

Oh doch so viel geworden Very Happy
avatar
zwiesel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 441
Lieblings-Gattungen : Ario, Esco, Lopho, Mammi, Steno,Turbini alles was klein bleibt große Blüten hat gern auch frosthart und bevorzugt große lila/magenta/fliederfarbende Blüten

Nach oben Nach unten

Re: Opuntien pflege nach der Winterruhe/bau eines Freibeetes?

Beitrag  Mexcacti am Sa 28 Feb 2015, 09:27

Hi Marcus,

bei der Wahl eines Freilandbeetes egal ob Hoch oder Ebenerdig sollte mann für ausreichend Drainage sorgen, am besten den Boden mindestens eine Spatentiefe ausheben und z.B mit groben Kies auffüllen manche vermischen das noch mit Styropor. Es ist wichtig sich im Vorfeld gedanken zu machen was mann da einsetzt denn es gibt einen Unterschied bei den Winterharten die einen brauchen im Winter ein Dach über dem Kopf die anderen nicht, es gibt viele Opuntien die ohne Dach im Winter auskommen.
Ich persönlich würde kein Hochbeet aus Holz bauen weil es irgendwann verottet auch wenn Du die Seiten mit Folie ausstattest, auserdem ist die Folie nicht so gut für die Durchlüftung und das Wasser kann nur nach unten und nicht seitlich ablaufen, das ist wichtig wenn es mal stark Regnet damit Dir kein Schwimmbecken entsteht.
Das Substrat sollte auch sehr durchlässig sein, hier gibt es Tausend Varianten, Lava-Bims-Sand 20-30% Erde usw.
Der Planzabstand bei Opuntien sollte ca 1Meter betragen es sei den Du wählst die kleinbleibenden Arten, dei gehen aber irgendwann dann auch in die Breite.

Ich habe hier im Forum jede Menge blühender Opuntien in Töpfen gesehen, also nimm einen großen Topf und Pflanze jetzt um solange die Pflanzen noch in Winterruhe sind, dann gehts ab.

Lieben gruß
Radi
avatar
Mexcacti
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 648
Lieblings-Gattungen : Mexikaner, und Winterharte

Nach oben Nach unten

Re: Opuntien pflege nach der Winterruhe/bau eines Freibeetes?

Beitrag  Dietmar am Sa 28 Feb 2015, 10:29

Hallo Marcus,

ich kann mich mal wieder Radis Ausführungen nur anschließen. Insbesondere von Holzkonstruktionen würde ich abraten. Sonst fängst Du in wenigen Jahren von vorn an. Mit Steinen läßt sich so ein Beet auch schöner gestalten, aber das ist eine Frage des persönlichen Geschmacks. Du solltest wenn irgend möglich für eine Hangneigung nach Süden sorgen. Dadurch werden die Sonnenstrahlen optimal eingefangen. Die Pflanzen werden es Dir danken!

Beim Aufbau muß man zunächst eine Drainageschicht von etwa 20 cm aus grobem Kies anlegen. Darunter und obendrauf das Vlies nicht vergessen. Auf das Vlies habe ich eine dünne Schicht Lava aufgetragen. Dann kommt das eigentliche Substrat. Bei Freilandkulturen mische ich unter das Erd-Lava-Gemisch noch zusätzlich groben Sand (0 - 2 mm). Der sollte kalkfrei sein. Als Lava nehme ich Korngröße 2 - 8 sowie 8 - 16 mm. Letztere bildet auch die Abdeckung. Hier mal ein Foto:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Das Vlies habe ich noch um die Steine herumgeschlagen und mit Kies bis zur halben Höhe aufgefüllt, damit die Mauer halbwegs trocken bleibt. Und so sieht es aktuell aus:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ursprünglich war nur der Mittelteil als Kaktusbeet geplant. Der Rest ist nicht drainiert, doch die Pflanzen vertragen das trotzdem. In dieser Hinsicht bietet ein Hochbeet natürlich Vorteile. Hier noch ein Foto von meinem ersten Beet mit Hangneigung. Die Pflanzen blühen darin regelmäßig einige Tage früher als im flachen Hochbeet.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Es gibt so viele völlig winterharte Arten, dass nicht alle in Deinem Beet Platz finden werden.

Gruß

Dietmar
avatar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2307

Nach oben Nach unten

Re: Opuntien pflege nach der Winterruhe/bau eines Freibeetes?

Beitrag  Mexcacti am Sa 28 Feb 2015, 10:50

Hi,

hier mal der Link in dem ich mein Beet vorgestellt habe, damals wusste ich allerdings viel weniger als heute und habe z.B das komplette Beet mit Lava vom Baumarkt aufgefüllt, bis jetzt hat es aber nicht geschadet da ich ja auch Dünge.
https://www.kakteenforum.com/t9920-mein-experiment-mit-winterharten

@ Dietmar
Dein Beet gefällt mir sehr gut, vor allem hast Du schöne und unterschiedliche Pflanzen *daumen*

Lieben Gruß
Radi
avatar
Mexcacti
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 648
Lieblings-Gattungen : Mexikaner, und Winterharte

Nach oben Nach unten

Re: Opuntien pflege nach der Winterruhe/bau eines Freibeetes?

Beitrag  Dietmar am So 01 März 2015, 07:24

Hallo Radi,

im Vordergrund sind allerdings einige nicht winterharte Echinopsis und O. microdasys. Damals hatte ich noch reichlich Platz und habe sie im Sommer dazwischen gepflanzt.

Gruß

Dietmar
avatar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2307

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten