Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Schadbild von Thelocactus

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Schadbild von Thelocactus

Beitrag  Stachelkumpel am Fr 06 März 2015, 17:36

Hallo liebe Foristen,

nach Kontrolle meiner Pflanzen musste ich folgendes Schadbild an einem Thelocactus rinconensis entdecken:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Leider kann ich mir die schadhafte Stelle nicht erklären. Es ist weder weich und faulig noch ist mir eine mechanische Einwirkung in Erinnerung. Für sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung dieses Schadbildes führen, bin ich sehr dankbar.

Gruß Stachelkumpel
avatar
Stachelkumpel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 841

Nach oben Nach unten

Re: Schadbild von Thelocactus

Beitrag  Cristatahunter am Fr 06 März 2015, 19:12

Sieht vielversprechend aus.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15226
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Schadbild von Thelocactus

Beitrag  Stachelkumpel am Fr 06 März 2015, 20:04

Inwiefern? Kann mit dieser Aussage wenig anfangen, Stefan.
avatar
Stachelkumpel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 841

Nach oben Nach unten

Re: Schadbild von Thelocactus

Beitrag  Cristatahunter am Fr 06 März 2015, 20:21

Die reissende Epidermis lässt hoffen. Es sieht so aus als entstünde ein neuer Pflanzenkörper in orange. Solange nichts fault ist alles gut.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15226
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Schadbild von Thelocactus

Beitrag  Stachelkumpel am Fr 06 März 2015, 21:11

Hallo Stefan,

Danke für die Einschätzung. Da ensteht also ein neuer Pflanzkörper. War mir so neu. Muss ich was beachten, umtopfen etc.??
Faulen tut nix.

Gruß Gregor
avatar
Stachelkumpel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 841

Nach oben Nach unten

Re: Schadbild von Thelocactus

Beitrag  Cristatahunter am Fr 06 März 2015, 22:08

Ich würde den Thelo aus der Sonne nehmen und leicht schattieren. Umtopfen nur wenn es wirklich nötig ist. Zuschauen und geniessen.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15226
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Schadbild von Thelocactus

Beitrag  abax am Sa 07 März 2015, 18:56

Hallo,
für mich sieht das eher aus als wäre da mal jemand/ etwas an der Areole hängen geblieben und sie ist angerissen und würde ich die orange Verfärbung für einen Pilz an der Verletzung halten und im Auge behalten. Solange das Gewebe fest bleibt, würde ich das einfach abtrocknen lassen. Das Thelo. rinconensis (falls es einer ist) freiwillig sprosst, wäre schon sehr ungewöhnlich.
avatar
abax
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 806
Lieblings-Gattungen : Querbeet

Nach oben Nach unten

Re: Schadbild von Thelocactus

Beitrag  Stachelkumpel am Mo 09 März 2015, 18:22

Hallo Stefan (abax),

ich habe den Kaktus als Th. rinconensis gekauft und auch hier noch einmal verifizieren lassen; es sollte also einer sein. Eine Sprossung habe ich eigentlich auch ausgeschlossen, da ich die Pflanze immer nur als solitär angesehen hatte. Ein Blick in den Anderson sagt mir aber, das eine Sprossung möglich ist.
Eine mechanische Verletzung von außen kann ich ausschließen. Das Aufreißen hat schon der kleine Racker selbst besorgt. Aber ungewöhnlich ist das Ganze schon...

Gruß Gregor

P.S. Vielleicht kann ja Cristatahunter noch eine hilfreiche Bemerkung mit einbringen...
Stefan, anscheinend ist Dir das Erscheinungsbild nicht unbekannt?
avatar
Stachelkumpel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 841

Nach oben Nach unten

Re: Schadbild von Thelocactus

Beitrag  abax am Mo 09 März 2015, 20:52

Hallo Gregor,
das Orange kommt mir jedenfalls von Pilzinfektionen sehr bekannt vor, und nicht von Chlorophylldefekten. Habe leider kein passendes Bild gefunden- man sollte echt mehr kranke Pflanzen fotografieren Rolling Eyes .
T. rinconensis kenne ich eher als graugrün mit stärkerer Bedornung, daher meine Skepsis, ist ja hier auch nicht so wichtig.
avatar
abax
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 806
Lieblings-Gattungen : Querbeet

Nach oben Nach unten

Re: Schadbild von Thelocactus

Beitrag  Stachelkumpel am Mo 09 März 2015, 21:16

Ja, Danke für Deine Einschätzung, Stefan. Ich werde das mal im Auge behalten und zu gegebener Zeit die Pflanze mal als Ganzes abgelichtet einstellen. Was ich mich nur frage: bricht ein Pilz duch die Epidermis, oder bildet er sich dann?

Gruß Gregor
avatar
Stachelkumpel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 841

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten