Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Navajoa gepfropft

Seite 6 von 10 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Nach unten

Navajoa gepfropft - Seite 6 Empty Re: Navajoa gepfropft

Beitrag  Pieks am Mi 20 Jan 2016, 10:03

Bei den humifusen ist zudem auch reichlich unpraktisch, dass sie auch als Unterlage stark dehydrieren. Nicht ohne Grund hießen sie mal 'compressa'.
Was dazu führt, dass sich die gesamte Pfropfung in der Ruhezeit nie wirklich richtig schön auf eigenen Beinen hält, also nur versenkt oder mit Stütze funktioniert.

Zwei Pfropffragen:
@Michi: was spricht dagegen, dem ECC inermis die Areolen zu entfernen und ihn dann zu bepfropfen? -15 müssten da doch auch gut funktionieren, oder?
@Torro: wie frisch müssen Opunita-Samen sein? Hab hier noch compressen von 2011, kann ich die entsorgen? Gerade die Hypokotyl-Geschichte wollte ich schon lange mal ausprobieren.

Liebe Grüße,
Tim
Cool
avatar
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3520
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Navajoa gepfropft - Seite 6 Empty Re: Navajoa gepfropft

Beitrag  Torro am Mi 20 Jan 2016, 11:25

Tim,

das kann ich Dir nicht sagen. Frisch aus der Frucht gelutscht ist megafrisch.
Einziges Risiko: Man riskiert eiinen Vitaminschock.... Wink

Probier es doch einfach aus. Kostet doch nix.

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6884
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Navajoa gepfropft - Seite 6 Empty Re: Navajoa gepfropft

Beitrag  tephrofan am Mi 20 Jan 2016, 11:38

Tim! Ich habe generell Abstand zu von Haus aus stark sprossenden Unterlagen, zu denen sämtliche mojavensis, ettliche triglochidiaten und eben dem inermis, nur eine nackte Form des mojavensis, zählt. Es wird schwierig komplett alle Areolen so zu entfernen dass da nix mehr rauskommt. Und die triglochidiaten haben mit die größten Wunden beim Sprossen. Wie gesagt, ich probiers mal mit Op.Sämlinge aus, sofern sie keimen. Hab da sicher mehere 100 wenn nicht 1000 Korn da- Du bist eh im Mai/Juni bei mir, dann kann ich bereits berichten und Du ggf. was mitnehmen....
tephrofan
tephrofan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 746
Lieblings-Gattungen : Tephros, Feros, Südamerikaner

Nach oben Nach unten

Navajoa gepfropft - Seite 6 Empty Re: Navajoa gepfropft

Beitrag  Pieks am Mi 20 Jan 2016, 12:18

tephrofan schrieb:Du bist eh im Mai/Juni bei mir, ...
bounce
Echt, weißt Du mehr als ich? Mein Passmann hält sich da völlig bedeckt, deswegen hab ich Dir auch immer noch nicht zu- oder abgesagt...

Ich persönlich hab mit den triglos, auch mit inermis, keinerlei Erfahrungen als Unterlagen. Als ich letzte Woche mit Gerald Niess telefoniert habe, sagte der mir, dass triglos ein sehr unterschiedliches Sprossverhalten haben können. Aber ich muss wohl nochmal in mich gehen und mich fragen, warum ich überhaupt auf ECC pfropfen will. Es gibt ja eigentlich nichts, was explizit für sie spräche, weder die Wüchsigkeit noch die Frosthärte. Oder hab ich etwas ausgelassen? Ich denke sogar, dass eine entsprechende Opuntia nässeunempfindlicher und ausdauernder sein könnte.

Torro, ich streu' die einfach mal in ein Töppken und stell' die in den Schnee... Oder klingt das zu brutal?
avatar
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3520
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Navajoa gepfropft - Seite 6 Empty Re: Navajoa gepfropft

Beitrag  Torro am Mi 20 Jan 2016, 13:40

Tim, der erste Teil klingt plausibel.
... in den Schnee stellen, weil die Pflanzen Frost vertragen?
Ist jetzt die Frage ob sie den auch brauchen.
Aber alles ist besser als in der Tüte verhungern lassen.

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6884
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Navajoa gepfropft - Seite 6 Empty Re: Navajoa gepfropft

Beitrag  chico am Mi 20 Jan 2016, 16:10

Stehen im ungeheizten Gewächshaus.Sind ganz schön dehydriert.

Auf Opuntia fragilis

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Auf Echinocereus triglochidiatus

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
chico
chico
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2793

Nach oben Nach unten

Navajoa gepfropft - Seite 6 Empty Re: Navajoa gepfropft

Beitrag  Pieks am Mi 20 Jan 2016, 16:19

Torro schrieb:... in den Schnee stellen, weil die Pflanzen Frost vertragen?
Ich hab noch nie winterharte Punzen ausgesät, ich dachte, die wollen das, von wegen Skarifizierung und so.
Aber ich schmeiß auch den Exzenterschleifer an... Oder den Schwafelsäure.
grinsen

Schöne Pfropfungen, Eike!
Vermutlich ist Opuntia (fragilis) wirklich die bessere Wahl, die triglochidiatus-Unterlagen haben ja wohl schon fast alle das Sprossen angefangen. *Nudelholz*
avatar
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3520
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Navajoa gepfropft - Seite 6 Empty Re: Navajoa gepfropft

Beitrag  Matches am Mi 20 Jan 2016, 17:42

Meine gepfropften Navajoas sind auch zur Zeit Frost ausgesetzt - kalter unisolierter Hausboden bis -5°C war es da jetzt in der Nacht geworden - tagsüber bei - 1°C.
Stark dehydriert. Aber ich denke, dass die im Frühjahr wieder werden. Die Pflanzen standen sehr lange im Herbst draußen und hatten ziemlich Regen abbekommen (daher die Grünfärbung auf dem Substrat).
Seit Mitte Oktober haben sie kein Wasser mehr bekommen. Bin sehr gespannt wie sie sich im nächsten Jahr entwickeln.
Hier stehen einige auf Echinocereus und einige auf O. fragilis.
Die Aufnahme ist nicht so aussagekräftig wie bei Eike.
Die zwie oben Links und die drei unten von rechts habe ich als Sämlinge gepropft.
Die anderen durften auf Pereskiopsis sich ein wenig schneller entwickeln.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Freundliche Grüße
Matthias
Matches
Matches
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4067
Lieblings-Gattungen : Ferocactus Eriosyce Escobaria Thelocactus Coryphantha

Nach oben Nach unten

Navajoa gepfropft - Seite 6 Empty Re: Navajoa gepfropft

Beitrag  zipfelkaktus am Do 21 Jan 2016, 18:43

Boah, habt Ihr schöne Pfropfungen,

Martin, hat dein Experte auch verraten welche großen Opuntien geeignet sind?

er sagt, die phaecantha und auch die großohrigen Opuntien eignen sich gut.
Sehr gut ist auch imbricatha als Unterlage für Pedios.
lG. Martin
zipfelkaktus
zipfelkaktus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3292
Lieblings-Gattungen : Arios, Astros,Turbinis, Copiapoen,Discos

Nach oben Nach unten

Navajoa gepfropft - Seite 6 Empty Re: Navajoa gepfropft

Beitrag  RalfS am Do 21 Jan 2016, 21:29

Danke für die Nachfrage Martin.

Grüße

Ralf
RalfS
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2866

Nach oben Nach unten

Seite 6 von 10 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten