Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Aussenbeet Episode 3

Seite 4 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4

Nach unten

Re: Aussenbeet Episode 3

Beitrag  Dietmar am Fr 16 Sep 2016, 08:36

Die Yucca faxoniana hat ebenfalls gut zugelegt. Die Opuntia scheeri stammt von Johan. Nochmals herzlichen Dank dafür an dieser Stelle. Ich bin gespannt, ob sie den Winter übersteht. An ihrer Stelle stand vorher eine Cylindropuntia leptocaulis, die ebenso wie ihre ohne Regenschutz ausgepflanzten Artgenossen nicht überlebten. Darüber hinaus mußte ich die Agave palmeri auswechseln und das neue Exemplar besser vor Schneeverwehungen schützen. Winterliche Feuchtigkeit führt bei dieser Art unweigerlich zum Verlust, während die Frosttoleranz bei etwa - 15 °C liegt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2307

Nach oben Nach unten

Re: Aussenbeet Episode 3

Beitrag  Dietmar am Fr 16 Sep 2016, 08:49

Bei dieser Opuntia mußte ich im Winter einige Ohren entfernen, weil insbesondere die Neutriebe von Pilzen befallen waren. Dies dürfte an der hohen Luftfeuchtigkeit gelegen haben. Sie hat aber wieder kräftig ausgeschlagen. Ich halte sie für Opuntia orbiculata, bin aber für taxonomische Hinweise dankbar. Die Bedornung ähnelt an einigen Glieder einer O. engelmannii. Der Wuchs ist aber bei weitem nicht so aufrecht. Sie stammt aus Texas.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2307

Nach oben Nach unten

Re: Aussenbeet Episode 3

Beitrag  Dietmar am Fr 16 Sep 2016, 09:16

Fehlschläge will ich nicht verschweigen. Unter trockenen Bedingungen in Töpfen im Kiesrandstreifen versagten bei -11°C: Mammillaria grahamii, M. heyderi v macdougalii, M. wrightii var. wilcoxii und Echinocereus engelmannii. Im Vorjahr gab es bei -8°C noch keine Verluste.

Überlebt haben unter identischen Bedingungen: Agave lechuguilla, Echinocereus dasyacanthus, Echinocereus fendleri var. hempelii, Ferocactus wislizenii, Grusonia grahamii.

Ohne Regenschutz überlebten neben den üblichen Opuntien Cylindropuntia spinosior und Yucca elata.

Gruß

Dietmar
avatar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2307

Nach oben Nach unten

Re: Aussenbeet Episode 3

Beitrag  Dietmar am Fr 09 Dez 2016, 17:20

Ein im Kiesrandstreifen untergebrachter Echinocereus fendleri var. hempelii brachte in diesem Sommer eine erste Blüte hervor. Die Sonnenscheindauer an dieser nicht optimalen Stelle reichte gerade aus, damit sie sich öffnete.

Echinocereus fendleri var. hempelii
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2307

Nach oben Nach unten

Re: Aussenbeet Episode 3

Beitrag  konsilia2014 am Di 13 Dez 2016, 19:07

Dietmar schrieb:Zeit für ein Update:
Im Juni 2016 zeigten die meisten Opuntien deutlichen Neutrieb:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ich gehe mal davon aus, dass Du viele "Stufen" (die großen Steine) zur Begehung nutzt (?)

Auch so ein Aspekt, den ich berücksichtigen werde (und muss) wenn ich meine Außenanlage überarbeite (habe nur am Beetanfang diese Trittsteine und sehr wenig im Beet)
avatar
konsilia2014
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 190
Lieblings-Gattungen : Säulen - Araukarie - Cylindropuntia

Nach oben Nach unten

Re: Aussenbeet Episode 3

Beitrag  Dietmar am So 25 Dez 2016, 09:27

konsilia2014 schrieb:
Ich gehe mal davon aus, dass Du viele "Stufen" (die großen Steine) zur Begehung nutzt (?)

Die in den Boden versenkten Trittplatten markieren den Weg von der Garage in den Garten. Gelegentlich muß man ja mit dem Rasenmäher oder anderem Gerät da lang. Ich habe den Weg nahe an der Hauswand angelegt, um das Beet nicht in zu kleine Bereiche zu zerstückeln. Zusätzlich dienen die Trittplatten im Winter als Fixierung für die Plexiglasplatten, mit denen ich die empfindlicheren Arten an der Hauswand schütze. Die restlichen Steine waren vom Trockenmauerbau übrig geblieben. Daher habe ich sie zur Beetgestaltung genutzt. Man sollte darauf achten, dass man von allen Seiten gut an die Pflanzen herankommt, denn im Laufe der Jahre wird man nicht jünger. Auf dem oberen Foto links habe ich einen Weg aus Pflanztrögen angelegt. Das gewährleistet einerseits den Zugang von der Rückseite und ist gleichzeitig mein Lagerplatz für Lava in verschiedenen Körnungen.
avatar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2307

Nach oben Nach unten

Re: Aussenbeet Episode 3

Beitrag  cactuskurt am So 25 Dez 2016, 09:58

Hallo Dietmar
Gratuliere dir zu deiner Anlage sehr Ansprechend und Durchdacht wann es in 2-3 Jahren Blüht wird dein Beet ein Blütenmeer sein. Gratuliere dir dazu.
LG Kurt
avatar
cactuskurt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5128
Lieblings-Gattungen : alle Winterharten kakteen

Nach oben Nach unten

Seite 4 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten