Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

unbekannte kakteen sind scheinbar krank

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

unbekannte kakteen sind scheinbar krank

Beitrag  martina am Sa 11 Apr 2015, 16:34

ich komme zu euch, weil ich an meinen (tatsächlich noch lebenden Kakteen) heute eigenartige dinge gefunden habe.

gleich mal vorweg, ich bin eigentlich ein hoffnungsloser fall was pflanzen angeht, und schaffe es auch Kakteen umzubringen.
vorigen sommer habe ich mir beim penny 2 schalen mit je 3 Kakteen gekauft - ohne grosse Hoffnung dass sie lange leben.

ich habe sie dann letzten winter nach drinnen geholt wie es angefangen hat zu frieren, und mir auch eine pflanzenlampe gekauft, befürchte aber, dass es nicht wirklich ausreichend ist ... naja - ich kenn mich auch damit nicht wirklich aus.
ich habe sie mässig gegossen über den winter

nachdem jetzt das wetter wieder so einigermassen stabil zu sein scheint, habe ich die schalen nach draussen gebracht, und bemerkt, 1 Kaktus schaut aus wie wenn er es nicht mehr lange machen würde, braun und vertrocknet.

ein paar davon haben so weisse wattebäuschchen

und einer ein ganz eigenartiges ding, schaut aus wie ein weisser zeck ?

ich lade euch Fotos hoch, ich glaube das beschreibt eher was ich für Probleme habe
ich hoffe man kann alles notwendige erkennen, und hoffe ich habe auch eingermassen verständlich beschrieben Very Happy
schwer das richtig zu beschreiben wenn man nix weiss Very Happy

ich würde gerne wissen, gibt es hilfe, wenn ja, welche
vielen lieben dank schon mal Smile

hier beide schalen mit je 3 Kakteen
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

hier der vertrocknete Kaktus, auch er hat so weisse dinger (nicht die Sandkörner)
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

hier einer der wattebauschartigen dinge auf einen der kakteen
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

hier das zeckenähnliche ding, ziemlich genau in der bild mitte
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

und dieser kerl treibt scheinbar, und hat auch so weisse dinge um eine der dornen dinger (ist das gut dass er treibt ? oder ist das das letzte aufzucken ?)
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
martina
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17

Nach oben Nach unten

Re: unbekannte kakteen sind scheinbar krank

Beitrag  Sabine1109 am Sa 11 Apr 2015, 16:47

Hallo Martina!

Fotos wären prinzipiell super, aber ich habe so die Ahnung, dass deine Kakteen vielleicht Wollläuse haben könnten.......
Schau mal hier, da gibts Fotos https://www.kakteenforum.com/t9301-schadlings-und-schadbilder-galerie?highlight=Wolll%C3%A4use
Am besten alle austopfen (Wollläuse sind auch gern am Wurzelhals zugange und verstecken sich am Topfboden usw., mit scharfem Wasserstrahl abspritzen und dann trocknen lassen. vor dem Wiedereintopfen mind. 2 Wochen trocknen lassen und ggfs. Behandlung wiederholen, evtl. auch noch spritzen (z.B. mit Lizetan o.ä.) und dann, wenn wirklich alles absolut trocken ist, in ein trockenes rein mineralisches Gemisch eintopfen - dann überleben die das in der Regel gut Wink
Kakteen sind zäh und die Sache mit dem grünen Daumen ist nicht besonders schwer zu erlernen....... Wink

Grüße, Sabine
avatar
Sabine1109
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1639
Lieblings-Gattungen : Rebutien, Sulcos, Thelos, winterharte und alles, was schön blüht :-)

Nach oben Nach unten

Re: unbekannte kakteen sind scheinbar krank

Beitrag  Sabine1109 am Sa 11 Apr 2015, 16:56

Tante Edith sagt: Jetzt sehe ich die Fotos, Danke.
Das sind auf alle Fälle Wollläuse. Außerdem ist der Kaktus mittig in der rechten Schale hinüber, der hat zusätzlich auch noch eine Infektion oder sowas bekommen (evtl. Pilz). Ganz schnell austopfen und die anderen 5 wie beschrieben behandeln, die sehen noch recht gut aus und haben gute Chancen.
Viel Erfolg und frag' ruhig - das lernst du schon.......!
Sabine

PS: Einzeltöpfe sind meist besser als solche Schalen, zumal die einzelnen Arten etwas unterschiedliche Ansprüche haben.
Da gibt es rechts (also noch lebend) einen Notocactus lenninghausii (neuerdings Parodia lenninghausii) und links eine Opuntie (genaue Art weiß ich nicht).
Links gibt es ganz vorn einen kleinen Echinocactus grusonii, re. hinten die gleiche Opuntie wie rechts und ganz links einen kleinen Säulenkaktus, evtl. Cereus peruvianus (da kenne ich mich nicht so aus). Schau sie dir alle mal in der Bildergalerie an!
avatar
Sabine1109
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1639
Lieblings-Gattungen : Rebutien, Sulcos, Thelos, winterharte und alles, was schön blüht :-)

Nach oben Nach unten

Re: unbekannte kakteen sind scheinbar krank

Beitrag  martina am Sa 11 Apr 2015, 17:02

vielen dank sabine !!
ich glaube deine erste antwort hast du schon geschrieben wie noch keine Fotos waren, hab nur husch husch das tutorial gelesen, und dachte ich sei schlau genug grinsen
also musste ich nachträglich noch einfügen

vielen dank soweit, ich werde den einen gleich mal ausbuddeln
neue Töpfchen werde ich dann bald besorgen !
hoffe die gartenabteilung weiss was ich meine wenn ich sage ich will ein rein mineralisches gemisch und lizetan grinsen Very Happy Very Happy Very Happy
avatar
martina
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17

Nach oben Nach unten

Re: unbekannte kakteen sind scheinbar krank

Beitrag  Sabine1109 am Sa 11 Apr 2015, 17:21

Nein, ich fürchte ein rein mineralisches Gemisch findest du nicht im Baumarkt! Du kannst selbst mischen (dazu kannst du im Forum stöbern) oder (wie ich, weil ich zu faul bin :-)) dir im Online-Shop z.B. bei Uhlig, Haage, Kakteen Schwarz oder vielleicht bei ebay was bestellen. Wahlweise gibt es jetzt im Frühjahr auch viele Kakteenbörsen, vielleicht findest du was in deiner Nähe das Substrat brauchst du ja erst in ein paar Wochen. Lizetan oder Calypso gibt es überall.
avatar
Sabine1109
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1639
Lieblings-Gattungen : Rebutien, Sulcos, Thelos, winterharte und alles, was schön blüht :-)

Nach oben Nach unten

Re: unbekannte kakteen sind scheinbar krank

Beitrag  Blume am Sa 11 Apr 2015, 20:10

Waren in den Schalen Abzuglöcher? Die schauen mir nicht danach aus als wenn das Wasser die Möglichkeit hatte abzufließen. Wenn du sie einzeln pflanzen willst, achte darauf das die Töpfe/Schalen Abzuglöcher haben.

mfg
avatar
Blume
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 469
Lieblings-Gattungen : E.horizonthalonius, Lobivia, Echinopsis, Ariocarpus, Fero

Nach oben Nach unten

Re: unbekannte kakteen sind scheinbar krank

Beitrag  martina am Do 16 Apr 2015, 15:42

ich habe jetzt meine kranken Kakteen ausgegraben, was nicht wirklich einfach war
die hatten noch die original töpfchenform, wo nichtmal 1 wurzel rausgewachsen war, und das ganze sehr sehr hart

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

ich habe da mit Vorsicht - einer mini gabel und Zahnstochern versucht so viel erde wie möglich zu entfernen
leider ging nicht alles ab, auch nicht mit Wasserstrahl
jede weitere Manipulation hätte die wurzeln vermutlihc geschädigt, also hab ich das mal so gelassen
ich hab sie auch nach drinnen geholt, draussen geht viel zu viel wind
und sie mit Seifenlauge von allen seiten abgesprüht.
die frage dazu, soll ich das mit seife einsprühen wiederholen ? wenn ja wie oft
und dann das ganze 2 Wochen hier liegen lassen zum abtrocken ?
neue Töpfchen und Mineral kaktuserde hab ich mir schon gekauft, alles ist bereit für die kranken Very Happy

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
martina
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17

Nach oben Nach unten

Re: unbekannte kakteen sind scheinbar krank

Beitrag  Blume am Fr 17 Apr 2015, 08:29

Das dürfte reichen. Lass sie ein paar Tage liegen und pflanz sie in trockene Erde ein. Nach einer Woche ca.kannst du dann mit gießen anfangen.

mfg
avatar
Blume
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 469
Lieblings-Gattungen : E.horizonthalonius, Lobivia, Echinopsis, Ariocarpus, Fero

Nach oben Nach unten

Re: unbekannte kakteen sind scheinbar krank

Beitrag  martina am Fr 17 Apr 2015, 13:40

vielen dank !
hoffe ich bekomme alles Ungeziefer weg, mag nicht meine neuen schönen Kakteen infizieren !

avatar
martina
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17

Nach oben Nach unten

Re: unbekannte kakteen sind scheinbar krank

Beitrag  Blume am Fr 17 Apr 2015, 16:37

Die Wolläuse kommen wieder, da kannst du fast die Uhr danach stellen. Iwo eine übersehn, schon gehts wieder los. Stell die, die welche hatten ein wenig einzeln und behalt sie im Auge, die kleinen Biester zeigen sich recht schnell. Sobald wieder was zu sehen ist, (so mach ich es) mit einem Q-Tipp zerdrücken. Das kann man aber nur bei einzelnen machen.

mfg
avatar
Blume
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 469
Lieblings-Gattungen : E.horizonthalonius, Lobivia, Echinopsis, Ariocarpus, Fero

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten