Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Rückbewurzlung

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Rückbewurzlung Empty ...wenn Ariocarpen sich selbst rückbewurzeln

Beitrag  Echinopsis am Do 15 Dez 2011, 16:42

Hallo liebe Ariocarpenfreunde,

heute möchte ich euch mal etwas vorstellen, was ich gestern durch Zufall an ein paar Pflanzen, welche neu in meine Sammlung kamen festgestellt habe.
Alle diese Pflanzen sind tiefgepfropft und bereits ziemlich alt. Als Unterlage wurde (laut Vorbesitzer) Echinopsis hergenommen. Nun habe ich diese tiefgepfropften Pflanzen wie oben geschrieben gestern mal ausgetopft und dabei überraschendes festgestellt, was mich zu diesem Beitrag veranlasste.

Bei einer Pflanze war die Unterlage (hier handelte es sich außenamsweiße vermutlich um eine Pereskiopsis als Unterlage) vom Leben verabschiedet, übrig blieb ein Loch nach dem Entfernen der toten Unterlage - und (ebenso wie bei meinen anderen Beispielen die noch kommen) eine fast vollständig entwickelte Rübe, die die Pflanze aus eigenem Willen und Überleben ausgebildet hatte und sich darüber versorgt hatte.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
(in dem Loch steckte vorher die nun tote Unterlage).

Ein paar andere Beispiele.

Hier ein anderer Ariocarpus, der eine Echinopsis als Unterlage hat. Die Echinopsis ist noch voll intakt, dennoch hat er links und rechts mehrere Wurzeln geschoben, die eindeutig vom Ariocarpus stammen. Am Ansatz fangen diese bereits an rübig und dicker zu werden - erkennt Ihr die Echinopsis und die Ariocarpenwurzeln?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

..und hier ist der Kakteenexperte gefragt: Wer erkennt die Echinopsis? Nebendran bereits richtig dicke Rüben, die der Ariocarpus selbst ausgebildet hat! Durchmesser 4cm der Rüben.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

(Ich finde das ist ein hochinteressantes Thema, welches noch garnicht richtig erforscht ist und von welchem man bisher im Internet auch fast nichts zu lesen findet)

lG,
Daniel

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
Echinopsis
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15522
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Rückbewurzlung Empty Re: Rückbewurzlung

Beitrag  davissi am Do 15 Dez 2011, 16:50

Hi Daniel,

sehr interessant! Smile

Hast du die Echinopseen entfernt oder dran gelassen?
davissi
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4268
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Rückbewurzlung Empty Re: Rückbewurzlung

Beitrag  Echinopsis am Do 15 Dez 2011, 16:53

Hallo David,

da die Echinopsen zwar sehr verkorgt sind, aber dennoch voll intakt am Leben werde ich sie nicht entfernen, aber das ganze weiter entwickeln und in ein paar Jahren wieder austopfen.

Gut möglich dass irgendwann die Ariocarpen die Echinopsen abstoßen wenn sie auf eigenen Wurzeln stark genug sind. Ich halte euch auf dem Laufenden.
Evtl hat ja sogar jemand Erfahrungswerte oder ähnliches in der Sammlung entdeckt? Traut euch!

lG,
Daniel

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
Echinopsis
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15522
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Rückbewurzlung Empty Re: Rückbewurzlung

Beitrag  turbini1 am Do 15 Dez 2011, 17:35

Auf den ersten Blick würde ich sagen das es zum Teil so aussieht als hätten sich einzelne Warzen bewurzelt.
LG
Stefan
turbini1
turbini1
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3475
Lieblings-Gattungen : fast alles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Rückbewurzlung Empty Re: Rückbewurzlung

Beitrag  Gast am Do 15 Dez 2011, 19:01

Ich würde es sehr begrüßen, wenn ich das bei meinen Ariopfropfungen auch einmal beobachten würde. Aber die sind noch zu klein und die Echinopsis-Unterlagen sind noch nicht ganz im Pflanzsubstrat verschwunden. Allerdings würde ich nicht nachschauen wollen, wie gut meine Pflanzen bewurzelt sind und schon garnicht zu dieser Jahreszeit. Anders wäre es natürlich, wenn eine Pflanze schlecht aussieht.
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Rückbewurzlung Empty Re: Rückbewurzlung

Beitrag  Echinopsis am Do 15 Dez 2011, 19:04

Hallo KaktusMan,

die Pflanzen wurden bei mir ausgetopft, da ich alle Pflanzen in meinem einheitlichen Substrat stehen haben möchte (wegen Gießen). So weiß ich wieviel Wasser die Pflanzen abhaben dürfen.
Ohne Grund topfe ich auch keine Pflanzen einfach so aus, die bei mir im Bestand stehen, wenn ein Umtopfen nicht zwingend anfällt.

Wenn Du magst stell uns doch mal Deine gepfropften Ariocarpen vor - Du hast da ja einige in Deiner Schatzkammer des Pfropfhandwerks stehen!

Viele Grüße,
Daniel

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
Echinopsis
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15522
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Rückbewurzlung Empty Re: Rückbewurzlung

Beitrag  zipfelkaktus am Fr 16 Dez 2011, 08:22

Hallo Daniel, sehr interessantes Thema, ja ich sage auch, daß der Ario eigene Wurzeln schiebt, für mich ist das der Beweis, daß ich die Arios wurzelecht halten sollte grinsen , zum Glück sind es nur wenige Exemplare,lg. Martin
zipfelkaktus
zipfelkaktus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3473
Lieblings-Gattungen : Arios, Astros,Turbinis, Copiapoen,Discos

Nach oben Nach unten

Rückbewurzlung Empty Re: Rückbewurzlung

Beitrag  Losthighway am Fr 16 Dez 2011, 14:26

Das hatte ich bei anderen Gattungen schon mehrfach, war mir garnicht aufgefallen, dass die mal ne Unterlage hatten, eine Escobaria hat einfach neben der Unterlage gewurzelt und Bei einem Turbini haben die Ableger neue Wurzeln gebildet. Ich schätze das ist nichts ungewöhnliches, wenn man dir nichts zu Essen gibt wirst du dir es auch irgendwie beschaffen Wink, das ist Natur.
Das Thema wird in der Wissenschaft sicher auch nicht erforscht, weil eben nicht Wurzelecht Wink.
Losthighway
Losthighway
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 585

Nach oben Nach unten

Rückbewurzlung Empty Re: Rückbewurzlung

Beitrag  Gast am Fr 16 Dez 2011, 14:47

Bei Ariocarpen freut uns diese Art der Bewurzelung aber ganz besonders, da die Pflanzen sich ohnehin bei der Bewurzelung sehr schwertun. Andere Kakteen sind bei der Bewurzelung eben auch viel einfacher und da redet keiner drüber.
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Rückbewurzlung Empty Re: Rückbewurzlung

Beitrag  Hendrik am Fr 06 Jan 2012, 01:57

Sehr interessantes Thema! Bei mir gibt es diesbezüglich auch aktuelles zu berichten. Ich habe auch einige Arios neu erworben. Leider stellten sich einige davon als rückbewurzelte Pflanzen heraus ( Photos mache ich noch.... ). Ist nicht gerade die "Rübe" das spannende Element bei Ariocarpen? Ich finde es sehr schade wenn die Pflanzen ihrer charakteristischen Merkmale beraubt werden.
Hendrik
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 535
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten