Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Allroundmittel zum Gießen?

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Allroundmittel zum Gießen? - Seite 2 Empty Re: Allroundmittel zum Gießen?

Beitrag  Dietmar am So 19 Apr 2015, 21:15

Die Wirksamkeit erstreckt sich jetzt auf weniger Schädlinge.
Dietmar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1619

Nach oben Nach unten

Allroundmittel zum Gießen? - Seite 2 Empty Re: Allroundmittel zum Gießen?

Beitrag  sensei66 am So 19 Apr 2015, 21:17

Das ist mir neu, was meinst du damit?
Imidacloprid ist ein reines Insektizid, Dimethoat wie schon erwähnt auch zusätzlich ein Akarizid. Wo ist nun der Nachteil?
sensei66
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2494

Nach oben Nach unten

Allroundmittel zum Gießen? - Seite 2 Empty Re: Allroundmittel zum Gießen?

Beitrag  Dietmar am So 19 Apr 2015, 21:27

Auf der Packung ist von einer Wirksamkeit gegen Spinnmilben keine Rede, sondern von Blattläusen, Zikaden, Thripsen und saugenden Schädlingen. Das war beim Imidacloprid anders.
Dietmar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1619

Nach oben Nach unten

Allroundmittel zum Gießen? - Seite 2 Empty Re: Allroundmittel zum Gießen?

Beitrag  Fred Zimt am So 19 Apr 2015, 21:31

N'Abend, ich bin vermutlich nicht auf dem aktuellsten Stand
aber behaupte trotzdem, daß es gegen Sinnmilben kein Präparat gibt
daß im Gießverfahren ausgebracht wird. scratch

systemische Grüße

Fred
Fred Zimt
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6940

Nach oben Nach unten

Allroundmittel zum Gießen? - Seite 2 Empty Re: Allroundmittel zum Gießen?

Beitrag  sensei66 am So 19 Apr 2015, 21:34

Tja, dann sind die Spinnmilben wohl bei den "saugenden Schädlingen" dabei. Jedenfalls hat Bi58 eine Zulassung als Insektizid und Akarizid (und nach meiner Erfahrung auch die entsprechende Wirkung), dagegen haben alle Imidacloprid-Präparate ausschließlich die Zulassung als Insektizid.
Du kannst ja selbst mal nachsehen: https://apps2.bvl.bund.de/psm/jsp/index.jsp

sensei66
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2494

Nach oben Nach unten

Allroundmittel zum Gießen? - Seite 2 Empty Re: Allroundmittel zum Gießen?

Beitrag  sensei66 am So 19 Apr 2015, 21:36

Ich hab nix von Gießen gesagt...
sensei66
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2494

Nach oben Nach unten

Allroundmittel zum Gießen? - Seite 2 Empty Re: Allroundmittel zum Gießen?

Beitrag  Dietmar am So 19 Apr 2015, 21:50

Das ist gut zu wissen, dass es nach Deiner Erfahrung gegen Spinnmilben wirkt. Das wäre meine nächste Frage gewesen. In der Regel werben die Hersteller mit so etwas. Es gibt ja auch eine Vielzahl von Milbenarten. Gegen Weichhautmilben scheint es derzeit überhaupt kein systemisches Präparat zu geben. Das Imidacloprid hat nach meiner Erfahrung auch gegen Spinnmilben gewirkt. Es ist aber wegen der Wirkung auf Nützlinge wie Bienen zu Recht in die Kritik geraten. Deswegen sehe ich den großflächigen Einsatz in der Landwirtschaft als problematisch an, sehe aber die Vorteile bei der lokal begrenzten Anwendung im Gewächshaus. Würdest Du die Dimethoat-Präparate für den vorliegenden Fall empfehlen?

Gruß

Dietmar

Dietmar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1619

Nach oben Nach unten

Allroundmittel zum Gießen? - Seite 2 Empty Re: Allroundmittel zum Gießen?

Beitrag  Fred Zimt am So 19 Apr 2015, 22:03

Ich hab nix von Gießen gesagt...

Ahoj Stefan,
das bezog sich freilich einzig und allein auf die Eingangsfrage
des Themenerstellers:

Gibt es vielleicht etwas, mit dem man alles (Insekten und Spinnen) mit vertretbarem Aufwand (Gießen!) erschlagen kann?
Fred Zimt
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6940

Nach oben Nach unten

Allroundmittel zum Gießen? - Seite 2 Empty Re: Allroundmittel zum Gießen?

Beitrag  succulent lover am So 19 Apr 2015, 22:07

Hallo, Bienengefährlichkeit wäre vielleicht nicht so schlimm, die 3 Pflanzen, die bei mir mal blühen kann ich dann auch reinstellen.
succulent lover
succulent lover
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 400
Lieblings-Gattungen : Agave, Aloe, Kalanchoe

Nach oben Nach unten

Allroundmittel zum Gießen? - Seite 2 Empty Re: Allroundmittel zum Gießen?

Beitrag  Dietmar am So 19 Apr 2015, 22:21

Sorry wenn ich sensei66 hier vorgreife, aber probier halt das Lizetan mal aus. Vielleicht gibt es das ja sogar ohne Dünger und die Erfahrungen auch gegen Spinnmilben wurden doch hier positiv geschildert. Ich würde aber alle Pflanzen zeitlich ausreichend damit behandeln, um Rückbesiedelungen von unbehandelten Exemplaren vorzubeugen.

Ich möchte den Beitrag noch ergänzen, denn ich habe auf der Seite www.bayergarten.de gesehen, dass unter der Bezeichnung Lizetan verschiedene Wirkstoffe zum Einsatz kommen. In den Lizetan-Combistäbchen ist Dimethoat (0,38%ig) enthalten. Das wirkt in der Erdkultur gegen Thripse, Blattläuse und Zikaden. Daneben gibt es Schädlingsfrei Lizetan zum Gießen mit dem Wirkstoff Thiacloprid (0,9%ig) gegen im Boden lebende Schädlinge. Die Mittel wirken zwar systemisch, helfen aber nich gegen die genannten Schädlinge.

Zum Spritzen gibt es dann noch Zierpflanzenspray Lizetan AF mit dem Wirkstoff Thiacloprid (0,015%ig) und Zierpflanzenspray Lizetan Plus mit den Wirkstoffen Thiacloprid (0,025%ig) und Methiocarb (0,05%ig). Letzteres wirkt dann wohl gegen Spinnmilben, ist aber eben nicht zum Gießen.

Ob ein Präparat gegen bestimmte Schädlinge wirkt oder nicht, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Es muß in einer ausreichenden Konzentration verabreicht werden. Dem entgegen steht die Kennzeichnungspflicht als Gefahrstoff, die beim Thiacloprid wohl bei 1% liegt. Eine einmalige Anwendung bringt häufig nicht den gewünschten Erfolg, wenn nicht alle Stadien der Schädlinge erfasst werden. Die Anwendungen müssen dann wiederholt werden. Darüber hinaus werden Schädlinge auch immer wieder resistent gegen bestimmte Mittel, wodurch diese ihre Wirkung verlieren.

Gruß

Dietmar


Zuletzt von Dietmar am Mo 20 Apr 2015, 08:47 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Dietmar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1619

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten