Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Allroundmittel zum Gießen?

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Nach unten

Allroundmittel zum Gießen? - Seite 5 Empty Re: Allroundmittel zum Gießen?

Beitrag  Liet Kynes am Di 21 Apr 2015, 13:09

@karlchen: Na, das sind doch endlich wieder neue, ergänzende und hilfreiche Zusammenhänge. Ebenso interessante praktische Tips. Natürlich vertraue ich vor allem im Fachbereich Chemie auf deine Erläuterungen, da gibt es für mich gar keine Diskussion Wink . Das wird irgendwann zu Praxistests meinerseits führen, das kann ich fast versprechen. Solche Sachen lasse ich langfristig nicht unerprobt.
Trotzdem ist es wohl noch sicherer, gleichzeitig etwas gegen theoretische Resistenzbildung zu tun und deshalb Wirkstoffgruppen regelmäßig zu wechseln, wenn ich die Informationen aller resummiere(?).  
Der Rest passt glaube ich zu meiner Anmerkung, dass nur die Optimierung der Kulturumstände bei Schädlingsproblemen auf Dauer hilft und Sinn macht.

Dazu gehört auch für mich, auf das weitere räumliche Umfeld zu achten, in dem oder in dessen Nähe die Sammlung steht : Naturgärten beherbergen die meisten Nützlinge. Mit einem gesunden Angebot von Schädlingen und Lebensräumen im Garten, lockt man diese an. Mit zu vielen Anwendungen von Bekämpfungsmitteln, schaden wir auch diesen Nützlingen sogar wenn wir sie nicht direkt mit kontaminieren.Denen wird ja mindestens die Nahrung genommen. Je weniger Nützlinge die Aufräumarbeiten übernehmen, desto mehr Chemie wird gebraucht.
Im Naturgarten: Was im Umfeld schon entsorgt wird, wandert gar nicht erst in die Sammlung ein, sofern diese nicht "zu gut" isoliert steht. Solche Isolationen scheinen Schädlinge eher zu durchbrechen, als Nützlinge. Letztere bleiben nämlich lieber dort, wo es ein reicheres Angebot an unterschiedlicher Beute gibt. Mit einer Sorte Schädlinge in unserem Sinne geben die sich kulinarisch selten zufrieden....

Es wäre vielleicht ein Ansatz im Umfeld für Kakteen harmlose Schädlinge zu fördern, weil dadurch auch Nützlinge gegen Milben, Schmier- und Wurzelläuse einwandern können. Am Ende hat man dann weniger fortlaufenden Aufwand.

Schwefeldampf würde ich im Gwh. auch testen, aber ich mache aktuell ja nur Freiland- Frühbeetkasten- und Zimmerkultur. Da macht sich ein Verdampfer entweder nicht schlank genug, oder die Anwendung ist schlicht unmöglich.

@ Dietmar : Sehe ich auch so oder so ähnlich

Gruß, Tim
Liet Kynes
Liet Kynes
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2652

Nach oben Nach unten

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten