Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Pfropfen mit Pfropfröhrchen auf Pereskiopsis!

Nach unten

Pfropfen mit Pfropfröhrchen auf Pereskiopsis!

Beitrag  Gast am Di 9 Nov 2010 - 13:57

Hallo zusammen,

hier einmal für alle zum schnelleren finden! Meine Bauanleitung für das Pfropfröhrchen für Pereskiopsis.

Dieses funktioniert genau so, wie das Orginal von Gerald Niess!

Hier erst einmal die Zutaten.... lol!

ich nehme ;
1x 50 cm lange Wasser-Luftzuleitung für Aquarien 10 mm Außendurchmesser so bleiben innen noch gute 7 mm Innendurchmesser im Zoofachgeschäft erhältlich.
1x Dübelstange ca. 80 cm lang 6mm Durchmesser
1x Filzpad 20 x 20 cm für Möbel 8 mm dick
Beides in jedem Baumarkt erhältlich.

Das ganze dann mittels Eisensäge, auf das gewünschte Maß, bei mir sind es 6 cm Länge kürzen.
Den Filz mittels 7mm Locheisen ausstanzen, den Knubbel jetzt mit Sekundenkleber - (Wasserfest) am Dübel befestigen. Das ganze trocknen lassen ca. 5 Minuten. Nun beide Teile zusammenstecken, fertig die das Pfropfröhrchen.

Hier ein Foto von dem Endprodukt:


Arbeitsaufwand ca. 10 Minuten, Materialkosten OHNE Säge und Locheisen, liegen bei ca. 9,50 €.
Das Material reicht so locker für >8 komplette Röhrchen< bedingt durch die länge der Luftzuleitung.
Natürlich geht das ganze auch dicker, und für fast jeden Unterlagendurchmesser, was allerdings Abhänig von den benötigen Materialen ist.

Nun viel Spaß beim Heimwerkeln.... lol! lol!

PS: Das Pfropfröhrchen wird dann ca. bis zur Hälfte der Gesammtlänge, sehr Vorsichtig über die Unterlage und auf den Pfröpfling gestülpt, vorher sind hier natürlich die überflüssigen Blätter der Unterlage zu entfernen.
Hierbei ist kein anpressen nötig. Durch das Eigengewicht, ist genug anpressdruck vorhanden.
Auch blidet sich quasi binnen Minuten, die nötig Luftfeuchte und das Röhrchen beschlägt von Innen.
Das ganze jetzt ca. 3-5 Tage hell stehen lassen, bei ca. 25-30° geht das Verwachsen, meist von 2-3 Tagen von statten.
Mir ist diese Art einfach zu Fummelig. Denke aber mit Geduld und Übung, geht es wirklch schnell.

Binnen 5 Minuten.
Und die Anwachsrate liegt nahzu bei 100% ....wie gesagt mit Übung! (OT Gerald Niess)


Gruss Reviger
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten