Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Säulenkakteen

Seite 16 von 18 Zurück  1 ... 9 ... 15, 16, 17, 18  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Säulenkakteen

Beitrag  CactusJordi am Di 26 Sep 2017, 22:40

Shamrock schrieb:...Laut den Wissenschaftlern dort kann diese Säule wie du sie auf dem Foto siehst, bis zu 200 Liter Wasser speichern. ...
Das halte ich bei der Grösse dieser Pflanze für glatt untertrieben.
avatar
CactusJordi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1238
Lieblings-Gattungen : kaum Südamerikaner

Nach oben Nach unten

Re: Säulenkakteen

Beitrag  jpx am Mi 27 Sep 2017, 18:17

[quote="Shamrock"]Hallo Jürgen,

Nachdem du nun ein Jahr lang deine Erfahrungen sammeln konntest, kannst du doch nächsten Sommer ganz gut einschätzen und steuern, wie du dein Gießverhalten auf das gewünschte Wachstum abstimmen solltest. Ein Patentrezept gibt´s da nicht, das ist von unzähligen Faktoren abhängig.

quote

Hallo,

vielen Dank für Deine Infos!
Es ist wirklich so, dass man selbst die Erfarhungen machen muss, wie man sich am besten verhält, damit die Pflanzen sich gut entwickeln.
Ich werde somit im nächsten Jahr die Wassergaben erheblich reduzieren und von der permanenten Düngung absehen, denn mir reicht jetzt ein normales Wachstum.

Viele Grüße
Jürgen
avatar
jpx
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 243
Lieblings-Gattungen : winterharte Kakteen / Säulenkakteen

Nach oben Nach unten

Re: Säulenkakteen

Beitrag  jpx am Mi 27 Sep 2017, 18:29

CactusJordi schrieb:
jpx schrieb:...Ich hätte nicht für möglich gehalten, dass ein Pachycereus Pringlei in der kurzen Zeit in diesem Ausmaß an Größe und Durchmesser zulegen kann!...
Sicher kann er das, wenn er bis fast zum Umfallen mit Wasser und Dünger vollgestopft wird. Er ist quasi schon etwas vergeilt, denn der Areolenabstand ist im oberen Bereich grösser als weiter unten und die Dornen sehen oben nicht so kräftig aus wie von unten bis zu 40cm Höhe.

Hallo,

gerne möchte ich Dir mitteilen, dass ich meine Kakteen sehr sorgfältig pflege, das müsste Dir eigenlich als erfahrener user aufgefallen sein. Ich habe den Pachycereus natürlich regelmäßig gewässert, sobald die im Gefäß eingebrachte Feuchtigkeitsanzeige gemeldet hat, dass die Pflanze gewässert werden kann (rote Anzeige). Die permanente minimale Düngung wurde mir in einem Forumbeitrag von einer sehr erfahrenen userin empfohlen. Von "Wassergaben und Verabreichung von Dünger bis zum Vollstopfen" kann keine Rede sein.
Natürlich findet man immer ein Haar in der Suppe und es ist bestimmt richtig, das das Wachstum zu leichten Veränderungen geführt hat; wenn Du Dir aber das Foto mit den großen Säulen ansiehst, die als Beispiel genannt wurden, müsstest Du eigentlich erkennen, dass mein Pachycereus Pringlei erheblich besser aussieht, als alle Kakteen auf dem anderen Foto!
Bei meiner Pflanze kann man m.E. in keinster Weise von "vergeilen" sprechen, auch wenn durch das starke Wachstum die Entwicklung nicht so ist, wie es im Lehrbuch sein sollte. Aber wenn ich meinen Kaktus mit vielen anderen hier im Forum oder im Netz vergleiche, ist es trotzdem ein Prachtstück.

Es wäre vielleicht besser gewesen, einem Neuling ein paar gute Tips zu geben, was man eigentlich nicht machen sollte oder was man vielleicht ändern kann, aber nicht den Oberlehrer spielen!

Beste Grüße

avatar
jpx
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 243
Lieblings-Gattungen : winterharte Kakteen / Säulenkakteen

Nach oben Nach unten

Re: Säulenkakteen

Beitrag  Eriokaktus am Mi 27 Sep 2017, 18:54

Hallo JPX...,

ich würde das auch nicht zwangsläufig als vergeilen bezeichnen..., aber das Aussehen und die Bedornung welche säulige Import-Pflanzen an dem entsprechenden Zucht-Standort erreichen,
wird man hier bei uns in Topfkultur wahrscheinlich nicht auf Dauer erhalten können ...., diesen Übergang wird man immer eine Zeit lang sehen ..
Trotzdem ist der Bursche gut gewachsen ... Wink
avatar
Eriokaktus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 901

Nach oben Nach unten

Re: Säulenkakteen

Beitrag  Botanicus am Mi 27 Sep 2017, 19:11

Tja JPX, so ist das, wenn man keine Kritik einstecken kann. Einfach mal eine Aussage hinnehmen und eigene Schlüsse daraus ziehen, wie wärs denn damit? Dass dein Kaktus nicht besonders schön gewachsen ist, willst Du doch wohl nicht wegdiskutieren, oder? Ist es wirklich nötig, gleich immer persönlich und beleidigend zu werden?

Jetzt mach ich mich mal vorsichtshalber darauf gefasst, dass Du mir mangelhaften Umgang mit Rechtschreibregeln vorwirfst oder etwas ähnlich Absurdes. Oder hast Du doch noch wirkliche Argumente?
avatar
Botanicus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 114

Nach oben Nach unten

Re: Säulenkakteen

Beitrag  CactusJordi am Mi 27 Sep 2017, 19:56

jpx schrieb:...Ich habe den Pachycereus natürlich regelmäßig gewässert, sobald die im Gefäß eingebrachte Feuchtigkeitsanzeige gemeldet hat, dass die Pflanze gewässert werden kann (rote Anzeige). Die permanente minimale Düngung wurde mir in einem Forumbeitrag von einer sehr erfahrenen userin empfohlen. ...
Es wäre vielleicht besser gewesen, einem Neuling ein paar gute Tips zu geben, was man eigentlich nicht machen sollte oder was man vielleicht ändern kann, aber nicht den Oberlehrer spielen!...
Die Feuchtigkeitsanzeige ist sicher für übliche Topfpflanzen, sprich Blattpflanzen, gedacht und nicht für Kakteen, die es vorziehen oder zumindest gewohnt sind, oft  über einen längeren Zeitraum trocken zu stehen. Und der Kaktus kann auch über lange Zeit genügend Nährstoffe im Substrat für sich finden, so dass -wenn überhaupt- eine Düngung im Frühjahr reichen würde.
Sind denn das keine guten Tips, wenn ich Dir schreibe, welche Fehler Du machts?
avatar
CactusJordi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1238
Lieblings-Gattungen : kaum Südamerikaner

Nach oben Nach unten

Re: Säulenkakteen

Beitrag  jpx am Mi 27 Sep 2017, 20:03

CactusJordi schrieb:
jpx schrieb:...
Die Feuchtigkeitsanzeige ist sicher für übliche Topfpflanzen, sprich Blattpflanzen, gedacht und nicht für Kakteen, die es vorziehen oder zumindest gewohnt sind, oft  über einen längeren Zeitraum trocken zu stehen. Und der Kaktus kann über lange Zeit genügend Nährstoffe im Substrat für sich finden, so dass -wenn überhaupt- eine Düngung im Frühjahr reichen würde.
Sind denn das keine guten Tips, wenn ich Dir schreibe, welche Fehler Du machts?

Ja, das ist ein guter Hinweis, mit dem man etwas anfangen kann; vielen Dank dafür!
Den Hinweis auf so ein "Meßgerät" hatte ich auch in einem Fachforum bekommen, was aber nicht heißen muss, dass alle Hinweise richtig sind (wieder etwas gelernt).
Das eine Düngung im Frühjahr reichen würde, ist mir auch neu! Gut zu wissen, aber ich nehme an, das werden viele user so nicht handhaben (?).
Das waren jetzt wichtige Tips, vielen Dank und .... ich nehme solche Ratschläge wirklich gerne an!

Beste Grüße
avatar
jpx
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 243
Lieblings-Gattungen : winterharte Kakteen / Säulenkakteen

Nach oben Nach unten

Re: Säulenkakteen

Beitrag  Nopal am Mi 27 Sep 2017, 20:18

Die Pflanze sieht doch vollkommen normal aus.
Klar das die Pflanzen beim umstellen von Gewächshaus oder Baumarkt Kultur eine andere Bedornung bekommen.
Dies erlebe ich selbst ständig und sogar Sonnenbrand von Pflanzen die im Gewächshaus kultiviert wurden und jetzt in voller Sonne stehen.
Diese Pflanze wirkt auch nicht vergeilt, selbst im Habitat sind Unterschiede im dickenwachstum vorhanden.

Kann mir mal jemand einen durch zu viel Dünger in der Wachstumszeit  vergeilten Kaktus zeigen bitte.

Beste Grüße
Nopal
avatar
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1101
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Re: Säulenkakteen

Beitrag  MaBo66 am Mi 27 Sep 2017, 22:30

Hallo zusammen,
ich möchte auch mal 3 Säulen aus meiner Sammlung vorstellen. Ich weiß nicht wie lange es meine Bandscheibe noch mitmacht diese Pflanzen ein und auszuräumen.
Pachycereus pringlei, Trichocereus chilensis ?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Trichocereus terscheckii
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Übrigens meine Pflanzen bekommen nur im Frühjahr Wasser wenn ich sie herausstelle, oder wenn es mehrere Wochen nicht regnet sowie 1-2 mal eine leichte Düngergabe.

Viele Grüße Manfred
(MaBo66)
avatar
MaBo66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 134
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycien, Sulcorebutien, Rebutien, Echinocereen

Nach oben Nach unten

Re: Säulenkakteen

Beitrag  Matches am Mi 27 Sep 2017, 23:03

Hallo Manfred,
tolle Säulen. Hat der T. terscheckii schon mal geblüht?
Meiner hat eindrittel von der Größe bei Dir und zeigt bisher keine Blüten.

Freundliche Grüße
Matthias
avatar
Matches
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1874
Lieblings-Gattungen : Toumeya Escobaria Thelocactus Ariocarpus Eriosyce

Nach oben Nach unten

Seite 16 von 18 Zurück  1 ... 9 ... 15, 16, 17, 18  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten