Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Säulenkakteen

Seite 17 von 18 Zurück  1 ... 10 ... 16, 17, 18  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Säulenkakteen

Beitrag  jpx am Do 28 Sep 2017, 09:30

Nopal schrieb:Die Pflanze sieht doch vollkommen normal aus.
Klar das die Pflanzen beim umstellen von Gewächshaus oder Baumarkt Kultur eine andere Bedornung bekommen.
Dies erlebe ich selbst ständig und sogar Sonnenbrand von Pflanzen die im Gewächshaus kultiviert wurden und jetzt in voller Sonne stehen.
Diese Pflanze wirkt auch nicht vergeilt, selbst im Habitat sind Unterschiede im dickenwachstum vorhanden.

Kann mir mal jemand einen durch zu viel Dünger in der Wachstumszeit  vergeilten Kaktus zeigen bitte.

Beste Grüße
Nopal

Moin zusammen,

also, wenn ich meinen Pachycereus mit vielen anderen hier (und mit dem im Beitrag 159) gezeigten Kakteen vergleiche, sieht er für meinen Geschmack geradezu hervorragend aus. Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten, aber ich sehe das wirklich so. Es gibt wahrscheinlich kaum einen Kaktus, der alle theoretischen Ansprüche in der Praxis erfüllt. Damit will ich keineswegs andere Kakteenfreunde beleidigen, wichtig ist, dass sich jeder über seine eigenen Pflanzen freuen kann, wenn er sie denn schön findet.

Ich stelle gleich mal meine vor einiger Zeit erfolgten Neuerwerbungen vor, die ich in einem m.E. hervorragenden Zustand erworben habe und die ich mit erheblich geringeren Wasser-und Düngergaben in den letzten Wochen versorgt habe, weil ich diese nicht so "puschen" wollte, wie den Pachy, denn er soll sich langsam entwickeln (und wächst ja sowieso nicht so schnell wie meine vorgestellte Säule). Es handlt sich um 2 Ferocacteen stainesii.

Beste Grüße
Jürgen
avatar
jpx
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 243
Lieblings-Gattungen : winterharte Kakteen / Säulenkakteen

Nach oben Nach unten

Re: Säulenkakteen

Beitrag  jpx am Do 28 Sep 2017, 09:47

Da es sich ja bei meinen Erläuterungen zum Wachstum von Ferocacteen nicht um Säulenkakteen handelt, die hier besprochen werden, stelle ich die beiden "Neuerwerbe" jetzt mal in einem gesosnderten Thread dar.

Beste Grüße
Jürgen
avatar
jpx
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 243
Lieblings-Gattungen : winterharte Kakteen / Säulenkakteen

Nach oben Nach unten

Re: Säulenkakteen

Beitrag  Shamrock am Do 28 Sep 2017, 09:51

Och, so im Laufe der Jahre können einige Feros schon auch ganz schön säulig werden... Aber dennoch ist dieser Thread hier wohl am sinnvollsten: https://www.kakteenforum.com/t21845-ferocacteen-im-bilde Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 9250
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Säulenkakteen

Beitrag  MaBo66 am Fr 29 Sep 2017, 20:56

Hallo Matthias,
mein T. terscheckii sowie der T. chilensis haben noch nicht geblüht. Beim P. pringlei habe ich schon gar keine Blütenerwartungen.

Gruß Manfred
avatar
MaBo66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 134
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycien, Sulcorebutien, Rebutien, Echinocereen

Nach oben Nach unten

hab auch ein paar Säulen...

Beitrag  komtom am Mi 04 Okt 2017, 22:41

Hallo Gemeinde,

nicht nur Geophyten also Pflanzen deren Körper zum größten Teil in der Erde leben und sich kaum in die Höhe erheben sind in meiner Pflege es gibt auch einige Säulenformen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Der Name ist sicher bekannt, denn er ist einer der häufigsten gepflegten in unseren Sammlungen, wie ich hier in diesem Beitrag über Säulenformen feststellen konnte. Auf Blüten hoffe ich nicht, auch wenn es einer der ersten Kakteen war welche ich selbst aus Samen gezogen habe.

Die nächste Säulenform sieht man dagegen eher selten.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Stenocerus (Hertrichocereus) beneckei, auch bei ihm hab ich kaum Hoffnung dass er mal blüht, schön ist er aber auch ohne Blüten.

Also bis bald und Grüße

komtom
avatar
komtom
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 688
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Escobaria, Pediocactus, Turbinicarpus u. v. a.

Nach oben Nach unten

Re: Säulenkakteen

Beitrag  jpx am Do 05 Okt 2017, 08:16

Moin, Du hast aber einen wirklich sehr schönen Pachycereus! Er sieht ja sehr gepflegt aus, Glückwunsch zu dem Prachtexemplar!

Der rechte Kaktus auf dem 2. Foto ist offensichtlich sehr ausgefallen, habe ich noch nirgendwo gesehen.
Ist die Verfärbung normal, oder ist das eine Schadselle?

Beste Grüße

Jürgen
avatar
jpx
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 243
Lieblings-Gattungen : winterharte Kakteen / Säulenkakteen

Nach oben Nach unten

Re: Säulenkakteen

Beitrag  CactusJordi am Do 05 Okt 2017, 17:50

jpx schrieb:...Der rechte Kaktus auf dem 2. Foto ist offensichtlich sehr ausgefallen, habe ich noch nirgendwo gesehen.
Ist die Verfärbung normal, oder ist das eine Schadselle?...
Früher, sprich als ich mit dem Kakteenhobby vor ca 60 Jahren begann, war der Hertrichocereus beneckei recht häufig im Angebot.
Ob die zwei Schadbereiche wohl durch zu kalte oder feuchte Überwinterung entstanden sind?
Gruss
Jürgen aka Cactusjordi
avatar
CactusJordi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1236
Lieblings-Gattungen : kaum Südamerikaner

Nach oben Nach unten

Die Säulenformen...

Beitrag  komtom am Do 05 Okt 2017, 20:27

Hallo Gemeinde,
Hallo Jürgen,

freut mich dass euch die Pflanzen gefallen! Zunächst mal zum Pachycereus, den habe ich anno 1981 aus einer Baumarktmischung herangezogen, er gehört also zu meinen ersten Sämlingen die ich durchgebracht habe. Ab 1982 hat er den Sommer immer in einem Gewächshaus verbracht und ist aber die ersten 30 Jahre wirklich langsam gewachsen, war er doch noch 2012 erst 30cm Hoch also ca. 1cm in jedem Jahr. Nun ist er etwa 50cm also ein Zuwachs von 20cm die letzten 5 Jahre. Die weiß bereifte Säulenform hab ich erst seit letztem Jahr und das braune ist mit Sicherheit ein Pflegefehler gewesen aber welcher Art kann ich nicht sagen, das hatte er schon als ich ihn bekommen habe. Die Kälte kann es nicht gewesen sein denn im letzten Winter musste er bis -3°C aushalten wie man sieht ohne Folgen. Ach ja Jürgen aka Kakturjordi, stimmt in den 80ern hatte ich auch schon einmal so einen Hertrichocereus man bekam in sogar im Supermarkt. Dann verschwand diese Art wieder vom Markt, warum weiss ich auch nicht. Es war auch nicht so leicht so eine Pflanze wieder aufzutreiben.

also bis bald und Grüße

komtom
avatar
komtom
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 688
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Escobaria, Pediocactus, Turbinicarpus u. v. a.

Nach oben Nach unten

Wachstum meines kleineren Pringlei

Beitrag  jpx am Mo 09 Okt 2017, 14:56

Hallo Komtom,

wie Du sicherlich auch schon bemerkt hast, gibt es wenige user, die sich für Säulen interessieren.
Aber das ist nicht schlimm, dann kommunizieren wir eben alleine!

Dein Pachycereus Pringlei ist ja wirklich sehr schön gewachsen, mich würde nur noch interessieren, wieviel Wasser er denn im Sommer in dem Gewächshaus bekommen hat; weil er nur jeweils um 1 cm gewachsen ist.
Heißt das, wenn er im Freien steht und viel direktes Sonnenlicht bekommt, dass man ihn auch nur mäßig wässern muss, wenn man das Wachstum einschränken will (damit er kräftigere und längere Dornen bekommt)?

Ich wolle Dir und dem einen oder anderen Interessieren gerne noch meinen ersten Pachy zeigen, wie der sich in 2 Jahren entwickelt hat (weil ich - zugegebener Maßen - gut gewässert und auch regelmäßig gedüngt habe -).

Ich habe ihn im Juni 2015 mit einer Größe von 27 cm erworben und er hat jetzt im September 2017 eine Höhe von 45 cm (!). Trotzdem sieht er m.E. nicht so besondert "gepuscht" aus, oder?


Anbei die beiden Vergleichsfotos:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Dieser Kaktus stand den ganzen Sommer im Freien und bekam reichlich Regen ab; was ihm offensichtlich nicht geschadet hat.



Viele Grüße
Jürgen
avatar
jpx
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 243
Lieblings-Gattungen : winterharte Kakteen / Säulenkakteen

Nach oben Nach unten

Re: Säulenkakteen

Beitrag  TobyasQ am Mo 09 Okt 2017, 15:32

Meine Myrtillotruppe, erstmal die Rückseite = alles gut
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Aber die Sonnenseite sieht bös aus. Sonnenbrand wäre doch gleichmässig von oben bis unten.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Es ist alles fest, nichts matschig und nur auf der Sonnenseite wie man sieht.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Stehen jetzt im Winterquartier und ich habe ein Auge drauf. Zum Ende der Winterruhe wird umgetopft.
avatar
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 526
Lieblings-Gattungen : EC, Monotypen, Cleistcactus, Matucana, Winterharte, Epiphyten

Nach oben Nach unten

Seite 17 von 18 Zurück  1 ... 10 ... 16, 17, 18  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten