Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Meine erste L. Williamsii aussaat

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Meine erste L. Williamsii aussaat  - Seite 2 Empty Re: Meine erste L. Williamsii aussaat

Beitrag  Dennis Peyote am Do 04 Jun 2015, 19:17

Mir wurde erzählt das Algen und Schimmel durch nicht richtiges belüften der Aussaat schalen entstehen tut. Durch dieses Verfahren würde immer genug Luft an die Aussaat Oberfläche kommen so dass es nicht zu solchen Problemen kommen würde. Die Oberfläche würde trocknen und von unten würden die Samen wieder befeuchtet. Ich habe es auch nicht geglaubt und musste es einfach mal Testen. Ergebnis war Gute Keimung keine Algen und keine Schimmel Bildung. Ich habe mich überhaupt nicht um die kleinen gekümmert. Nichts steril gemacht. Mehr kann ich nicht dazu sagen. Was denkt ihr darüber
Dennis Peyote
Dennis Peyote
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 24
Lieblings-Gattungen : Lophophora

Nach oben Nach unten

Meine erste L. Williamsii aussaat  - Seite 2 Empty Re: Meine erste L. Williamsii aussaat

Beitrag  w_ciossek am Do 04 Jun 2015, 23:11

Von der Pilzzucht weiß ich, das Schimmel (der ärgste Feind von Kulturpilzen) organisches Material bevorzugen (Agar Agar, wenig verottetes Material). Was die Anzucht von Kakteen aus Samen betrifft, so schimmeln oft die leeren Samenhülsen oder defekte Samen bei hoher Luftfeuchtigkeit, besonders wenn die Töpfe mit einer Glasplatte abgedeckt sind und das Substrat organisches Material enthält. Meines Erachtens braucht man die Samen der Kakteen überhaupt nicht abdecken, sofern das Substrat mineralisch ist. Ich tue dieses nicht mehr, wegen des Schimmels. Meine Samen keimen problemlos auf sandigen Lehm in gewöhnlichen Töpfen, wo ich manchmal an heißen Tagen täglich, sonst nach Bedarf diese mit Wasser leicht besprühe, so daß sie am Abned nahezu wieder trocken sind. Eine Abdeckung und alle Maßnahmen, wie Minitreibhäuser etc. welche die Luftfeuchtigkeit sehr hoch halten, ist nun für mich ein Tabu! Da die Kakteensämlinge sukkulent sind, braucht man beim Besprühen je nach Feuchtigkeitsbedarf keine Angst haben, daß sie vertrocknen! Das Abdecken der Kakteensaat scheint irgendwie ein unausrottbares und unlogisches Dogma zu sein.

Gruß Wolfgang
w_ciossek
w_ciossek
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12

Nach oben Nach unten

Meine erste L. Williamsii aussaat  - Seite 2 Empty Re: Meine erste L. Williamsii aussaat

Beitrag  Dennis Peyote am So 05 Jul 2015, 09:59

Hallo Leute,
ich wollte mal wieder neue Bilder zeigen und euch um Rat fragen. Meine kleinen wachsen soweit glaub ganz gut nur einige der Baby fangen an falten zu bilden ist das normal oder fehlt Ihnen dann was? Und die Kleinen Lebende Granit haben Rote Stengen sind das Mangel Erscheinungen. Sollte ich noch mal düngen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Hier Links am Rand kann man die Falten erkennen. Besser bekomme ich es nicht auf ein Foto

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Dennis Peyote
Dennis Peyote
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 24
Lieblings-Gattungen : Lophophora

Nach oben Nach unten

Meine erste L. Williamsii aussaat  - Seite 2 Empty Re: Meine erste L. Williamsii aussaat

Beitrag  Ralle am So 05 Jul 2015, 12:00

Meine L.-Sämlinge sehen häufig so aus wo ich fast denken muss, dass sie nicht mehr lange leben. Aber bisher hat es fast immer geklappt und sie sind dann zu prachtvollen Pflanzen geworden. Very Happy

Vielleicht mal ´nen schüschen Wasser mehr geben, aber nicht so viel das sie zu Wasserpflanzen mutieren und gut ist.

Freue mich auf weiter Entwicklungsfotos von Dir.

Gruß

Ralf

P.S.

So sehen meine zum Teil aus, gerade jetzt wo es so heiß ist.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ralle
Ralle
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2647
Lieblings-Gattungen : Mexikaner

Nach oben Nach unten

Meine erste L. Williamsii aussaat  - Seite 2 Empty Re: Meine erste L. Williamsii aussaat

Beitrag  Dennis Peyote am So 05 Jul 2015, 17:42

Danke Ralle für deinen Ratschlag und das klasse Foto von dir. Ich werde mal ein Schluck Wasser mehr geben aber sonst warte ich mal. Ich dachte das sie eingehen aber wenn du der Meinung bist das es bestimmt Prachtvolle Pflanzen geben bin ich beruhigt. Kannst du mir ein Tipp geben zu den roten Stängel bei den Lebebenen Granit.
Dennis Peyote
Dennis Peyote
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 24
Lieblings-Gattungen : Lophophora

Nach oben Nach unten

Meine erste L. Williamsii aussaat  - Seite 2 Empty Re: Meine erste L. Williamsii aussaat

Beitrag  Ralle am So 05 Jul 2015, 21:21

Was mit den anderen Sämlingen und dessen Rotfärbung ist, da muss ich passen. Vielleicht normal?
Ralle
Ralle
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2647
Lieblings-Gattungen : Mexikaner

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten