Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Vermehrung Feigenkaktus

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Vermehrung Feigenkaktus - Seite 2 Empty Re: Vermehrung Feigenkaktus

Beitrag  Torro am So 21 Jun 2015, 09:47

Nils,

bevor Du der Opuntie nicht nen ordentlichen Topf und Erde spendierst brauchst
Du gar nicht mehr fragen.
So vernachlässigt will kein Kaktus ordentlich wachsen.

Schiefer Säulenkaktus?
Du meinst die Mammillaria hinten links? Die wachsen so.

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6884
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Vermehrung Feigenkaktus - Seite 2 Empty Re: Vermehrung Feigenkaktus

Beitrag  papamatzi am So 21 Jun 2015, 12:48

Ja, Deine Kakteen sehen wirklich nicht so toll aus.
Ich denke, da hat Torro durchaus Recht: die Erde in den Töpfen sieht sehr torfhaltig aus und die größeren Pflanzen können wirklich größere (Plastik)Töpfe vertragen. Das kann die, oder eine Ursache dafür sein.
Statt der Erde würde ich für die Opuntien eine 50/50-Mischung aus Bims und guter Blumenerde verwenden. Für andere Kakteen nur 1/3 Erde. Du kannst auch noch etwas Kies (z.B. groben Aquarienkies, keinen Sand, der verklebt) oder Blähton dazumischen. Und im Zweifelsfall geht auch Seramis anstelle von Bims. Wichtig ist, dass die Erde gut durchlässig ist, die Wurzeln nicht verklebt werden und keine Nässe länger an den Wurzeln steht.
Auch etwas Dünger verhilft Kakteen zu stärkerem Wachstum. Nach dem Umtopfen mit neuer Erde sind natürlich erst mal genügend Nährstoffe vorhanden, aber später brauchen auch die Kakteen etwas Nachschub.

Dass die Mammillaria schief wächst, kann an Schwäche liegen, oder, dass sie zum seitlich einfallenden Licht wächst. Normalerweise wachsen die meisten Mammillarien in diesem Alter schon nach oben, solange sie ihr eigenes Gewicht tragen können. Ok, manchmal muss man auch nachhelfen. Wink
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1977
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

Vermehrung Feigenkaktus - Seite 2 Empty Re: Vermehrung Feigenkaktus

Beitrag  OPUNTIO am So 21 Jun 2015, 13:09

Hallo Nils

Ich glaube dieser Thread könnte dich interessieren.

https://www.kakteenforum.com/t17924-opuntia-vulgaris-ja-was-denn-nun?highlight=opuntia+monacantha

Gruß Stefan
OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3653
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Vermehrung Feigenkaktus - Seite 2 Empty Re: Vermehrung Feigenkaktus

Beitrag  nilsb02 am Di 07 Jul 2015, 18:47

So ich melde mich auch mal wieder, Bilder habe ich leider nicht, aber ich habe der Mutterpflanze als erste einen größeren Topf spendiert. Das Gemisch wo ich sie rein gepflanzt hatte hat ihr beim letzten mal umpflanzen meiner Meinung nach gut getan. Daher habe ich wieder wie letztes mal 50% feinen Sand aus der Voliere (schon mit Vogeldreck vorgedüngt Wink ) und 50% Blumenerde, wovon aber eher 40% eigene Blumenerde die wir aus dem Kompost gewinne ist und nur 10% gekaufte Blumenerde (vor allem im oberen bereich der Optik wegen) Der Topf ist bestimmt doppelt bis 3 mal so groß wie vorher und ordentlich Wasser bekommt sie nun auch. Sie hatte mit den Wurzeln auch fast den ganzen Topf ausgefüllt das war wohl sringend nötig. Ich hatte sie bei meiner Mutter stehen gelassen weil mir in der Wohnung der Platz fehlt und die hat zu wenig gegossen, sie hat versprochen das zu ändern. Die andere bei mir wird demnächst auch noch umgepflanzt sobald Semesterferin sind und ich sie mal wieder mitnehmen zu meine Eltern wo ich Erde und Sand zur verfügung habe. Die wächst aber auch noch ganz gut, und auch die schlappen Triebe sind wieder besser geworden Smile

nilsb02
nilsb02
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13

Nach oben Nach unten

Vermehrung Feigenkaktus - Seite 2 Empty Re: Vermehrung Feigenkaktus

Beitrag  nilsb02 am Di 04 Aug 2015, 16:51

Auch Nummer ist seit einiger Zeit auf ähnliche Weise umgepflanzt worden, denn der Topf stand einfach nicht mehr sicher bei der großen Pflanze.

Die Mutterpflanze fängt nun an bestimmt 20 Stellen an neu zu treiben nachdem sie sich in ihrem neuen Topf gut eingelebt hat. Ich bin mal gespannt was aus den bisher noch sehr kleinen Austrieben bis zum Herbst wird. Danach werden wohl beide Pflanzen im Wintergarten kühl überwintert.

Bei Gelegenheit gibts auch wieder Bilder Smile
nilsb02
nilsb02
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten