Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Warum machen so viele Kakteenfreunde eine Abdeckung auf das Substrat?

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach unten

Re: Warum machen so viele Kakteenfreunde eine Abdeckung auf das Substrat?

Beitrag  tephrofan am Mi 13 Dez 2017, 08:33

ich sehe das in erster Linie aus praktischen Gründen- bei Quarzkies versteckt man so ziemlich alles...auch zu erkennen ob das Substrat trocken oder feucht ist. Außerdem ist besonders zu feiner Quarzsand eher schädlich, weil er- da keinerlei Oberflächenstruktur- eher zumacht. Wasser kann zwar rein- aber nicht mehr raus. Früher hatte ich noch Quarzsand verwendet um bei Aussaaten die obere Schicht damit abzudecken. Da ich aber in Plastiktüten aussäe und die Aussaaten einige Monate darin belasse, wurde das teilweise massive Auftreten von Algen eher zum Problem. Wie gesagt, ist besonders rundkörniges Gestein eher schädlich, weil es den Luftaustausch gefährden kann. Ich hab meine Pflanzen noch nie mit irgendwas abgedeckt, zum einen weil ich es schrecklich unnatürlich finde, zum anderen weil es schlicht eine "Mogelpackung" ist, außerdem gefällt mir mein Substrat recht gut, warum soll ich es also verstecken.... Cool - und wie gesagt, möchte ich gerne sehen wann ich wieder gießen soll und nicht ständig drinn rumbohren oder hochheben...
avatar
tephrofan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 708
Lieblings-Gattungen : Tephros, Feros, Südamerikaner

Nach oben Nach unten

Re: Warum machen so viele Kakteenfreunde eine Abdeckung auf das Substrat?

Beitrag  Cristatahunter am Mi 13 Dez 2017, 19:58

Den Ursprung der Quarzkiesabdeckung findet sich in Kakteengärtnereien die ihre in Torfkultur gezogenen Kakteen kosmetisch verschönern wollten, oder einfach den Torf verstecken wollten. Das hat vielen Kakteenfreunden so gut gefallen das auch sie begonnen haben, ihre Pflanzen mit dem Quarzkies abzudecken.

Einen Sinn im Sinne von Kakteenpflege macht diese Abdeckung wirklich nicht. Es geht nur um Sauberkeit und Ästhetik.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15068
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Warum machen so viele Kakteenfreunde eine Abdeckung auf das Substrat?

Beitrag  Coni am Sa 16 Dez 2017, 10:32

So hat jeder seine eigene Meinung und bleibt wohl auch bei dieser. Very Happy

Meine Sukkulenten werden auch alle mit einer grosszügigen Schicht grobem (6-8 mm bei grossen Töpfen grösser) Quarz-/Aquariumkies abgedeckt und das auch noch in unterschiedlichen (Natur-) Farben passend zu den Kakteen Dornen.  Cool  Laughing

- Ja es sieht schön aus finde ich.
- Der Wind bläst das feine Substrat nicht weg.
- Ein kräftiger Regenschauer spült nicht das Substrat aus den Töpfen.
- Der Wurzelhals bleibt trocken.
- Frisch eingetopfte Kakteen können so optimal gestützt und gerade ausgerichtet werden.
- Kein Unkraut, nicht einmal der lästige Sauerklee der bei mir sonst überall in den Töpfen wuchert.

Mein Substrat kenne ich und muss es nicht ständig beäugen können.  Wink
Ich habe zu wenig Freizeit um hibbelig zu warten bis ich endlich wieder giessen kann.  Rolling Eyes
Wenn ich dann wieder mal dazu komme ist garantiert alles knochentrocken...

Die Steinchen drücken sich nur in den Wurzelhals wenn jahrelang nicht umgetopft wird und der Kaktus so stark gewachsen ist,
dass zwischen Topfrand und Kaktushals keine "Ausweichmöglichkeit" für die Steinchen besteht.
Bei den Agaven z.B. ploppen die Steinchen einfach über den Topfrand, weil dort die Wurzeln so stark wuchern
und dadurch die ganze Agave im Topf hoch gehoben wird.

Grüsse Coni
avatar
Coni
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 538
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Echinofossulocactus, Gymnocalycium, Echinocactus, Mammilaria

Nach oben Nach unten

Re: Warum machen so viele Kakteenfreunde eine Abdeckung auf das Substrat?

Beitrag  cactuskurt am Sa 16 Dez 2017, 14:03

Coni schrieb:So hat jeder seine eigene Meinung und bleibt wohl auch bei dieser. Very Happy

Meine Sukkulenten werden auch alle mit einer grosszügigen Schicht grobem (6-8 mm bei grossen Töpfen grösser) Quarz-/Aquariumkies abgedeckt und das auch noch in unterschiedlichen (Natur-) Farben passend zu den Kakteen Dornen.  Cool  Laughing

- Ja es sieht schön aus finde ich.
- Der Wind bläst das feine Substrat nicht weg.
- Ein kräftiger Regenschauer spült nicht das Substrat aus den Töpfen.
- Der Wurzelhals bleibt trocken.
- Frisch eingetopfte Kakteen können so optimal gestützt und gerade ausgerichtet werden.
- Kein Unkraut, nicht einmal der lästige Sauerklee der bei mir sonst überall in den Töpfen wuchert.

Mein Substrat kenne ich und muss es nicht ständig beäugen können.  Wink
Ich habe zu wenig Freizeit um hibbelig zu warten bis ich endlich wieder giessen kann.  Rolling Eyes
Wenn ich dann wieder mal dazu komme ist garantiert alles knochentrocken...

Die Steinchen drücken sich nur in den Wurzelhals wenn jahrelang nicht umgetopft wird und der Kaktus so stark gewachsen ist,
dass zwischen Topfrand und Kaktushals keine "Ausweichmöglichkeit" für die Steinchen besteht.
Bei den Agaven z.B. ploppen die Steinchen einfach über den Topfrand, weil dort die Wurzeln so stark wuchern
und dadurch die ganze Agave im Topf hoch gehoben wird.

Grüsse Coni

Coni ich gebe dir voll Inhaltlich recht, aber jeder hat seine eigene Meinung und Methode und das ist gut so.
LG Kurt

avatar
cactuskurt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5128
Lieblings-Gattungen : alle Winterharten kakteen

Nach oben Nach unten

Re: Warum machen so viele Kakteenfreunde eine Abdeckung auf das Substrat?

Beitrag  Kakteenfreek am Sa 16 Dez 2017, 21:40

Hallo;
Auch ich muss Coni hier voll recht geben, es sieht eben schöner aus!  Wenn der Platz im Topf enger wird, dann bilden die
Kieselsteine eine Erhöhung, die ich dann leicht abtragen kann, Außerdem gieße ich nicht so oft, dass ich das Substrat prüfen
muß, wenn ich gieße, ist es bereits längere Zeit trocken.

Viele Grüße
Ehrenfried
avatar
Kakteenfreek
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 604
Lieblings-Gattungen : Mammillaria - Turbinicarpus u.alle Mexikaner

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten