Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Stecklinge bewurzeln leicht gemacht

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Stecklinge bewurzeln leicht gemacht

Beitrag  chrisg am Fr 20 Jul 2018, 01:53

Dropselmops schrieb:
Cristatahunter schrieb:Ich mache es nur in leeren Töpfen

Ist denn bei Dir im Gewächshaus die Luftfeuchte höher als z.B. In einem normalen Wohnzimmer?

Ja die Frage habe ich mir auch gestellt. Bei mir darf ich Jahrelang auf Luftbewurzelung warten. Ob es nun je passiert.

Der Tipp mit dem Seramis im Klarsichtbecher ist super, verwende ich seit Jahren für Verschiedenes und nicht nur für Kakteeen & Co. Hier noch ein Tipp: Wer es preiswerter mag, kann sich das Gleiche wie Seramis als Katzenstreu besorgen, oder auch als Öl-absorbent. Gebrannter Moler ist dabei Säckeweise preiswerter als das Markenprodukt. Die Form und Partikelgrösse gefällt mir zwar bei Seramis besser, aber Katzenstreu gibt es dagegen in unterschiedliche Fraktionen die man für verschiedene Zwecke gebrauchen kann. Die feinkörninge ist gut Aussaattauglich und auch zum Anwurzeln für schmalgliedriges wie Rihipsals uÄ gut zu gebrauchen.

Und noch ein Vorteil:
Die lästigen Flieger und Springschwänze mögen die Kieselsäure nicht

/ CG
avatar
chrisg
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 195
Lieblings-Gattungen : Schlumbergera, Lobivia, Echinopsis, Selenicereus, Sansevieria

Nach oben Nach unten

Re: Stecklinge bewurzeln leicht gemacht

Beitrag  Cristatahunter am Fr 20 Jul 2018, 07:15

Die Luftfeuchte ist meiner Meinung nach unwichtig. Wichtig ist die richtige Jahreszeit. Im Frühling und Sommer ist es ganz einfach die Stecklinge zum Wurzeln zu bringen. Herbst und Winter ist ganz schlecht und wenn die Stecklinge im Herbst oder Winter Wurzeln bilden, dann haben die Wurzeln eine schlechte Qualität. Einmal ausgetrieben bilden sich keine neue Wurzeln am Schnitt. Darum sieht man oft, das nur ein einziger Wurzelstrang aus dem Steckling gewachsen ist.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15227
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Stecklinge bewurzeln leicht gemacht

Beitrag  Cristatahunter am Mi 08 Aug 2018, 23:28

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Sogar zerschnittene Turbinicarpen bekommen mit meiner Methode neue Wurzeln
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15227
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Stecklinge bewurzeln leicht gemacht

Beitrag  Cristatahunter am So 19 Aug 2018, 23:04


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Auch schwer zu bewurzelnde Arten, wie diese Monstrositäten lassen sich so vermehren.
Wichtig ist, die richtige Jahreszeit dafür zu nutzen. Winterstecklinge sind nicht so mein Ding.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15227
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Stecklinge bewurzeln leicht gemacht

Beitrag  Cristatahunter am So 26 Aug 2018, 23:10

Pfropfunterlagen bewurzeln ganz einfach. Einfach in einen leeren Topf stellen. Wenn die Wurzeln so fest sind, kann man nach dem eintopfen gleich giessen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
jusbertii
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Myrtillo
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15227
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Stecklinge bewurzeln leicht gemacht

Beitrag  papamatzi am Mo 27 Aug 2018, 10:52

Stefan, wie lange stehen die da durchschnittlich so in den Töpfen?
Und besprühst du sie von Zeit zu Zeit?
avatar
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1525
Lieblings-Gattungen : Echinofossulos, Feros, EHs, Mammis, Gymnos und Navajoas

Nach oben Nach unten

Re: Stecklinge bewurzeln leicht gemacht

Beitrag  Cristatahunter am Mo 27 Aug 2018, 12:52

Ein bis zwei Monate je nach Art. Ich sprühe immer wieder im ganzen Folientunnel mit der Orchideenbrause aber ich giesse auch auf die Stecklinge in den leeren Töpfen.
Es mag vielleicht etwas länger gehen als im Vogelsand aber es Braucht nichts ausser Zeit.
Wichtig ist, das es warm ist und kein direktes Sonnenlicht auf die Stecklinge scheint. Gewisse Arten wie Rebutia, Sulcorebutia, Mediolobivia und Aylostera neigen dann etwas zu vergeilen. Sobald aber Wurzeln da sind und die Stecklingen wieder in Erde und Licht stehen bildet sich das Längenwachstum zurück. Extrem lange Zipfel schneide ich einfach ab. Die Neutriebe wachsen dann alle spuren zu.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15227
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Stecklinge bewurzeln leicht gemacht

Beitrag  papamatzi am Mo 27 Aug 2018, 16:07

Ok, danke.
Sprühen und Gießen macht Sinn.

Cristatahunter schrieb:Es mag vielleicht etwas länger gehen als im Vogelsand aber es Braucht nichts ausser Zeit.
Der Vorteil gegenüber der von mir bevorzugten Seramis-Methode ist, dass man das teure Seramis spart ^^ und einfach und leicht checken kann, ob sich bereits Wurzeln bilden. Vielleicht mag sich sogar der dunkle Topf positive auswirken im Vergleich zum Klarsichtbecher.

Wichtig ist, das es warm ist und kein direktes Sonnenlicht auf die Stecklinge scheint.
Warm ist klar, aber warum kein Sonnenlicht? Wegen des Austrocknens?
Ich habe meine Anwurzler (deswegen) auch überwiegend schattig stehen. Einige bekommen etwas Morgensonne.
avatar
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1525
Lieblings-Gattungen : Echinofossulos, Feros, EHs, Mammis, Gymnos und Navajoas

Nach oben Nach unten

Re: Stecklinge bewurzeln leicht gemacht

Beitrag  Cristatahunter am So 09 Sep 2018, 23:40

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Junge Kakteen bewurzeln extrem schnell.
Diese habe ich am 25 August geschnitten.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15227
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten