Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Mein Freund ist krank :-(

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Re: Mein Freund ist krank :-(

Beitrag  Timtus am Di 21 Jul 2015, 18:30

Gut, heute war es soweit. Ich habe Holzkohle gemörsert und zu 90% Staub erstellt. Danach ein Filetiermesser desinfiziert mit Spiritus.
Den Kaktus zurechtgelegt, sowie ein Glas mit Fasereinlage zur Wasseraufnahme bereitgestellt.
Den Kaktus habe ich ab der "gesunden" Stelle geköpft und die Wunde noch etwas konisch geschnitten ehe ich den Kopf mit Holzkohlestaub versiegelte. Durch den konischen Schnitt erhoffe ich mir ein breiteres Wurzelwachstum, das die Pflanze nach dem Eintopfen stabiler steht.
Da Wurzeln ja immer gerne nach unten wachsen und es dunkel brauchen, habe ich ein Glas gewählt, welches den Kaktus schön auf halber Höhe hält. Die Alufolie schützt vor Lichteinfluß und die Wurzeln sollten schneller wachsen.

Nach der Prozedur habe ich noch am Stamm, eine kleine "Biopsie" durchgeführt, um zu lernen. Erstaunlich war, das im Zentrum der "Pilzflecken" sich hölzerne Adern gebildet haben, von dem Leitstrahl des Kaktus weg, welche mit dem sehr scharfen Messer kaum durchdringbar waren. Ich habe aber trotzdem auf Nummer sicher, anschließend den Stamm entsorgt. Könnte vielleicht auch sein, das es verfauelte "Äste" waren, statt Pilz? Ich schätze schon, da ein Pilz für gewöhnlich Gewebe erweicht, statt es zu festigen.

Wie dem auch sei, er hat nun die Chance ein neues Leben zu beginnen, aus alter Frucht. Und das finde ich sehr poetisch. Ich hoffe er schafft es und wir werden lange Freunde bleiben.

Vielen Dank für Euren Zuspruch und die schnelle Hilfe ;-)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Timtus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 24

Nach oben Nach unten

Re: Mein Freund ist krank :-(

Beitrag  Eriokaktus am Fr 24 Jul 2015, 19:19

Sieht alles sehr gut aus, was Du gemacht hast ...  jubelnn
Die Schnittfläche ist ja auch gesund ..., jetzt noch die nötige Geduld..., dann werden die ersten Wartewurzeln entstehen ...
Ich bin sicher das wird was ...

P.S. habe auch bei einem Astrophytum 8 Monate gewartet ...

Gruß  Joachim
avatar
Eriokaktus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 903

Nach oben Nach unten

Re: Mein Freund ist krank :-(

Beitrag  Timtus am Fr 24 Jul 2015, 20:16


Oh, dankeschön. Embarassed

Ja ich werde warten. Solange bis ich denke das genug Wurzelwerk zum Eintopfen vorhanden ist. Da kann ich auch gedultig sein, möchte ja das er es schafft. Wink

Ich bin mir zwar noch nicht so ganz über den Rythmus zur Befeuchtung sicher, denke aber ich werde das mitbekommen, wenn er Wasser braucht.

Jedenfalls halte ich Euch auf dem Laufenden. Trinken

avatar
Timtus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 24

Nach oben Nach unten

Re: Mein Freund ist krank :-(

Beitrag  Eriokaktus am Fr 24 Jul 2015, 21:11


Befeuchten würde ich den gar nicht ..., ich denke das schadet mehr als es nützt ...
erst aus der Not heraus (Wassermangel) beginnt er wieder mit dem Austrieb von Wartewurzeln...

Gruß Joachim
avatar
Eriokaktus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 903

Nach oben Nach unten

Re: Mein Freund ist krank :-(

Beitrag  Cristatahunter am Fr 24 Jul 2015, 21:13

Für mein dafürhalten ist deine Aufstellvorrichtung aus Glas und Alofolie als Abdunklung ein Risiko. Darin kann sich Schwitzwasser bilden und daraus kann Fäulnis entstehen. Ich mache das immer mit einer Zeitung die ich um den Kaktus wickle, so das die Zeitung um 5 cm die Schnittstellen überragt. Dann kann der Kaktus in ein Leeren Tontopf gestellt werden und darunter kommt ein Untersetzer. Erste Fase die Wunde muss optimal abtrocknen das kann ein Monat oder länger gehen. Ist die Wunde gut verheilt kannst du Wasser in den Untersetzer giessen um die Wurzel zu reizen.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14071
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Mein Freund ist krank :-(

Beitrag  have nice day am Fr 24 Jul 2015, 23:49

Ja, es ist wichtig das die Wunde gut abtrocknet sonst dringen Pilze ein und es fault, dann musst du weit genug nachschneiden und das Spiel beginnt von neuem.
Wenn du die ersten Wurzelspitzen aus der Schnittstelle wachsen siehst dann ist es Zeit zum Einpflanzen. Weitere werden bestimmt folgen und in diie Erde wachsen, sich dabei verzweigen und sich richtig ausbreiten um Wasser und Nährstoffe aufzunehmen.
Ist alles schon länger verheilt aber es kommt nix, dann probier mal den Tipp von Christatahunter aus. Die feuchte Luft an der Schnittstelle kann die Pflanze anregen Wurzeln nach Draussen zu schicken.
Oder du topfst ein und giesst leicht an, das regt auch die Wurzelbildung an und er kann direkt anwachsen. Wenn er will Wink .

Letztes Jahr hab ich bei einem wurzelkranken Malacocarpus (ein Kaktus) alle Wurzeln bis zum Ansatz abgeschnitten, sahen nicht gut aus und waren eh nicht mehr viele. Vier Wochen lag der dann im Wohnzimmer, nichts passierte, keine Trockenwurzeln (Wartewurzeln klingt auch gut) zu sehen.
Also auf Erde gesetzt und angegossen. Am nächsten Tag heb ich den hoch ,aus Langeweile oder reiner Neugier... und sehe schon frische Wurzelspitzen wachsen ! Also gaaanz vorsichtig wieder "eingebuddelt", der Kaktus hats überlebt Very Happy .
avatar
have nice day
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 243
Lieblings-Gattungen : gymnos, haworthien, crassulaceen, sulcos und zwiebelz

Nach oben Nach unten

Re: Mein Freund ist krank :-(

Beitrag  Timtus am Sa 25 Jul 2015, 08:24


Hallo,

uiui, jetzt hab ich wieder meine drei Probleme :-)

Die Sache mit dem Kondensat, in meiner Vorrichtung, leuchtet mir ein. Ich werde das nochmal überdenken. Allerdings ist die Idee mit dem Einsetzen auf Substrat auch nicht unplausibel. Ich werde ihn erstmal anders lagern. Um das Risiko eine Neuinfektion von Pilzen aus dem Weg zu gehen. Falls er in 12 Wochen keine Anzeichen von Wurzeltrieben von sich gibt, werde ich die Substratmethode versuchen.

avatar
Timtus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 24

Nach oben Nach unten

Re: Mein Freund ist krank :-(

Beitrag  Timtus am Mo 31 Aug 2015, 17:00


Mal ein Zwischenstand nach knapp fünf Wochen. Die Wunde sieht soweit gut aus, ist schön trocken bisher und kein Befall von Keimen oder anderen unerwünschten Entwicklungen festzustellen.

Wurzeln sind noch keine geschlagen. Erwarte ich auch noch nicht, wäre schon flott wenn es anders wäre. *Wink*

Den nächsten Status gibts dann in weiteren fünf Wochen. ;-)
avatar
Timtus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 24

Nach oben Nach unten

Re: Mein Freund ist krank :-(

Beitrag  seismo am Di 01 Sep 2015, 11:15

Hallo Timtus. Übe dich in Geduld. Das kann bis zum nächsten Frühjahr dauern und falls der Kaktus bis im März/April noch keine Wurzeln geschlagen hat, er aber bis dann erheblich geschrumpft sein sollte (was keine Katastrophe wäre), kannst du ihn in der ersten warmen Frühlingswoche auch direkt in leicht humoses Kakteensubrat pflanzen und ihn wie einen normalen Kaktus während der Wachstumszeit giessen (bzw. ein ganz kleines bisschen mehr), d. h. keine Staunässe und immer wieder giessen, bevor die Erde wieder vollständig trocken ist (d. h. im Frühjahr z. B. alle 2 Wochen und im Hochsommer dann eher jede Woche, je nach Erde, Topfgrösse und Topfmaterial). Dann macht der mit Sicherheit schöne Wurzeln und du kannst ihn dann wieder etwas weniger giessen, sobald er gut entwickelte Wurzeln hat. Schön ist es dann zu beobachten, wie der Stamm sich wieder mit Wasser füllt und du weisst dann: Der hat Wurzeln!

lol!

Viel Erfolg!
avatar
seismo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 43
Lieblings-Gattungen : Echinocereen

Nach oben Nach unten

Re: Mein Freund ist krank :-(

Beitrag  migo am Di 01 Sep 2015, 16:09

Wenn ich von meinen Kakteen (egal welcher Art) Kopfstecklinge gemacht habe, habe ich die zum Abtrocknen der Schnittstelle einfach zwei bis vier Wochen auf die Fensterbank gelegt. Dann einige Zentimeter tief in neues Substrat gesetzt, alle 14 Tage etwas Wasser - irgendwann zeigte sich neues Wachstum und gut war.
avatar
migo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 472

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten