Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Bewurzelung - Yavia

Nach unten

Bewurzelung - Yavia Empty Yavia bewurzeln?

Beitrag  Echinopsis am So 08 Aug 2010, 12:09

Hallo zusammen,

habe mal eine Frage:

Hat jemand von euch (oder Bekannte von euch) es schonmal geschafft eine Yavia cryptocarpa zu bewurzeln?

Ich habe ein paar (ziemlich längliche, unnatürliche) Exemplare, welche ich bereits so "hochgeschossen" bekam. Ich spiele mit dem Gedanken sie zu köpfen und zu bewurzeln (Bewurzelungspulver habe ich).

Was meint ihr? Was sind eure Erfahrungen?

Grüße,
Daniel

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
Echinopsis
Echinopsis
Admin

Anzahl der Beiträge : 15366
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Bewurzelung - Yavia Empty Re: Bewurzelung - Yavia

Beitrag  Pahi am So 08 Aug 2010, 13:18

Hallo Daniel,

das klappt nicht. Sie bekommen schnell Wurzelspitzen aber dann wächst da nix mehr. Ich hab schon ca. 10 stück versucht zu bewurzeln alle haben nur Wurzelspitzen bekommen und sonst nichts. Ich kann heute Mittag mal ein Foto machen.

Viele Grüße
Patrick
Pahi
Pahi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 451
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Pediocactus

Nach oben Nach unten

Bewurzelung - Yavia Empty Re: Bewurzelung - Yavia

Beitrag  karlchen am So 08 Aug 2010, 13:45

Hallo,

ich habs zwar noch nie versucht, aber wenn schon Wurzelspitzen kommen und dann nichts weiter geht, dann hört sich das beinahe so an als ob irgendwas mit dem Substrat nicht stimmt. Eventuell müsste man da ein wenig experimentieren, mit Ph-Wert, leichte Düngergaben, usw.
Vielleicht mal schauen, welcher ph-Wert am Standort herrscht.
karlchen
karlchen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 623

Nach oben Nach unten

Bewurzelung - Yavia Empty Re: Bewurzelung - Yavia

Beitrag  Pahi am So 08 Aug 2010, 13:54

Hallo Karlchen,

ich habs mit Verscheidenen Substraten versucht nichts hat geplappt. Ich habs mit Micohiza versucht alles hat nicht geklappt.

Gruß
Patrick
Pahi
Pahi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 451
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Pediocactus

Nach oben Nach unten

Bewurzelung - Yavia Empty Re: Bewurzelung - Yavia

Beitrag  karlchen am So 08 Aug 2010, 14:37

Ah ok. Hab schon einiges über diese Yavias gelesen und kann nur Vermutungen anstellen. Angeblich ist es noch niemandem gelungen diese Pflanzen erfolgreich zu bewurzeln.
Es gibt ja viele Möglichkeiten, warum sowas nicht klappt, ist ja z.B. bei Blossfeldia ähnlich gelagert.
Aber ich, als Theoretiker, was Yavias angeht, stelle mir die Frage ob sich schonmal jemand wirklich die Mühe gemacht hat, ganz genau auf den pH-Wert zu achten oder die Lichtintensitäten vom Standort nachzubilden, usw..
Ich meine, verschiedene Substrate sind die eine Sache, verschiedene pH-Werte eine ganz andere. Ich habe leider kein privates Gewächshaus zum Experimentieren zur Verfügung (denke an der Fensterbank macht das keinen Sinn).
Aber ich schaue mir an, wie man z.B. im Gartenbau und der Biologie mit solchen Kulturproblemen umgeht. Man versucht an jeder Schraube zu drehen, bis die Bedingungen stimmen, Notfalls mit Phytohormonen. Es ist ja so, das manche Pflanzen etwas anders reagieren als andere, besonders, wenn sie wie Yavia auf Mangel eingestellt sind. So könnte es sein, das Yavia z.B. nicht auf Auxine reagiert, sehr wohl aber auf Cytokinine oder Gibberelline. Oder aber bewirken bestimmte Hemmstoffe bei manchen Pflanzen eine erhöhte Wurzelbildung, z.B. CCC (Cycocel). Ich will jetzt damit nicht sagen, das einige Leute nicht schon sehr viel ausprobiert haben. Ich weiss das es einige Leute gibt, die sich intensiv damit beschäftigen. Aber vielleicht hat der ein oder andere noch nicht an alles gedacht bzw. noch nicht alles aufgeschrieben bzw. preisgegeben.
Na gut, das wars jetzt mit Theorie.

Gruß Karlchen
karlchen
karlchen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 623

Nach oben Nach unten

Bewurzelung - Yavia Empty Re: Bewurzelung - Yavia

Beitrag  davissi am Mi 03 Aug 2011, 22:10

Hallo Daniel,

Hast du mal einen Versuch mit dem Bewurzlungspulver von Heinz gestartet?
davissi
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4036
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Bewurzelung - Yavia Empty Re: Bewurzelung - Yavia

Beitrag  Echinopsis am Do 04 Aug 2011, 06:37

Ja! Ist leider nichts geworden...Tja, was soll man machen!

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
Echinopsis
Echinopsis
Admin

Anzahl der Beiträge : 15366
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Bewurzelung - Yavia Empty Bewurzelung - Yavia

Beitrag  phu-Melo am Fr 24 Jul 2015, 15:49

Hi,

Auf Wunsch Daniels anbei die Bilder zur Bewurzelung von Yavia cryptocarpa.
Letzten Winter erstand ich von Daniel eine gepfropfte Yavia.
Da diese zwar gesund, aber dennoch schon recht gurkenähnlich war und zudem viele Ableger hatte, war ich Ende Mai der Meinung dass dies zum "Basteln" einlädt.

Der Hauptsproß wurde kurzerhand eingekürzt und auf Ferocactus glauc. gepfropft. 3 Ableger wurden zum Bewurzeln abgeschnitten und die restlichen Ableger gepfropft.
Anbei ein Bild einiger der Ableger jeweils auf einer anderen Unterlage (nur aus Spielerei).

Zum bewurzeln nahm ich Hilfsmittel (Talkum mit einer Spur Indol 3-Essigsäure (1 Spatelspitze auf 50 ml). Ich hab es selber hergestellt da ich mir mal Bewurzelungspulver gekauft hatte, dies aber überhaupt keine Wirkung zeigte.
Zunächst wurden die Ableger 1 Woche im Gewächshaus trocken und hell gelagert. Dann in Vogelsand und nachdem sich die ersten kleinen Spitzen zeigten dann in ein mineralisches Substrat (Fichtelgebirgs-Granitmischung vom Daniel - ist ein sehr luftdurchlässiges lockeres Substrat und kalkfrei).

Anbei der kleinere Ableger mit Wurzeln (ist nur ca. 5 mm im Durchmesser):

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Der Größere (hat schon mehr Wurzeln, ich wollte ihn nicht schon wieder austopfen)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Soweit

LG

Peter
phu-Melo
phu-Melo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 342
Lieblings-Gattungen : Copiapoa, Mexikaner, Melocactus

Nach oben Nach unten

Bewurzelung - Yavia Empty Re: Bewurzelung - Yavia

Beitrag  nikko am Mo 27 Jul 2015, 10:28

Moin Peter,
toller Bericht, ich wußte gar nicht, dass die sich wiederbewurzeln lassen. Hoffentlich wachsen die dann auch wurzelecht vernünftig weiter? Na, wirst Du ja sehen und zur Sicherheit hast Du ja auch noch die gepfropften Teile.Very Happy
Ich habe gelesen, dass die Indol 3-Essigsäure unter 0°C gelagert werden sollte. Kannst Du das bestätigen?

LG,
Nils

_________________
"To the rational mind, nothing is unexplicable; only unexplained."
- The Doctor
nikko
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4755
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Bewurzelung - Yavia Empty Re: Bewurzelung - Yavia

Beitrag  Echinopsis am Mo 27 Jul 2015, 10:30

Geniales Ergebnis Peter!
Da müssen wir mal bei Gelegenheit uns nochmal in Ruhe drüber unterhalten, oder Du bringst mir ein paar Sprosse mit, sodass ich das Bewurzeln auch nochmal probieren kann. Schade, jetzt habe ich alle gepfropften Mutterpflanzen hergegeben.

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
Echinopsis
Echinopsis
Admin

Anzahl der Beiträge : 15366
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten