Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Ungewöhnlicher Ort für eine Knospe

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Ungewöhnlicher Ort für eine Knospe

Beitrag  Cristatahunter am So 26 Jul 2015, 22:07

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Mein klinkerianus macht eine Knospe dort wo sie nicht hingehört.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12859
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Ungewöhnlicher Ort für eine Knospe

Beitrag  turbini1 am Di 28 Jul 2015, 08:06

Hallo Stefan,
das macht EIN klinkerianus bei mir mehr oder weniger regelmäßig auch finde aber gerade kein Bild davon. Was sagst du aber zu dem sphacellatus:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Turbinicarpus krainzianus ssp. sphacellatus

Gruß
Stefan
avatar
turbini1
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3120
Lieblings-Gattungen : fast alles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Re: Ungewöhnlicher Ort für eine Knospe

Beitrag  Ebi am Di 28 Jul 2015, 08:54

darf man fragen ob die Blüten da verkümmert waren?
avatar
Ebi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 382
Lieblings-Gattungen : Echinopsis und alle Schönheiten

Nach oben Nach unten

Re: Ungewöhnlicher Ort für eine Knospe

Beitrag  turbini1 am Di 28 Jul 2015, 09:02

Hallo Ebi,
an meinem sphacellatus waren die Blüten voll ausgebildet aber durch den Weg durch das Substrat waren die Knospen und Blütenblätter etwas geknittert. An meinem klinkerianus sind die Blüten voll ausgebildet und bringen sogar Früchte.
Gruß
Stefan
avatar
turbini1
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3120
Lieblings-Gattungen : fast alles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Re: Ungewöhnlicher Ort für eine Knospe

Beitrag  Cristatahunter am Di 28 Jul 2015, 09:31

Der hat wohl eine Identitätskrise und hält sich für eine Rebutia.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12859
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Ungewöhnlicher Ort für eine Knospe

Beitrag  Shamrock am Di 28 Jul 2015, 10:59

Cristatahunter schrieb:Der hat wohl eine Identitätskrise und hält sich für eine Rebutia.
Quatsch. Da ist einer alten Areole eingefallen, dass sie damals (vor ein paar Jahren) glatt das Blühen vergessen hat und jetzt will sie´s schnell nachholen. Wink Besser spät als nie
Kommt aber auch bei anderen Gattungen, welche normalerweise aus dem Scheitelbereich blühen, mal vor, dass da plötzlich basale Blüten auftauchen. Wenn die Blüten aber wirklich aus dem Substrat kommen, dann lohnt es sich schon mal etwas zu Graben, ob da nicht evtl. ein unterirdischer Ableger versteckt ist. Manch vermehrungsfreudige Kakteen machen da auch gerne mal einen auf cv. subterranea.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 9695
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Ungewöhnlicher Ort für eine Knospe

Beitrag  Josef17 am Di 28 Jul 2015, 11:06

toll, da hab ich ja noch Hoffnung, das sich was tut Very Happy
avatar
Josef17
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 736
Lieblings-Gattungen : muß ich noch entdecken

Nach oben Nach unten

Re: Ungewöhnlicher Ort für eine Knospe

Beitrag  Cristatahunter am Di 28 Jul 2015, 14:09

Shamrock schrieb:
Cristatahunter schrieb:Der hat wohl eine Identitätskrise und hält sich für eine Rebutia.
Quatsch. Da ist einer alten Areole eingefallen, dass sie damals (vor ein paar Jahren) glatt das Blühen vergessen hat und jetzt will sie´s schnell nachholen. Wink Besser spät als nie
Kommt aber auch bei anderen Gattungen, welche normalerweise aus dem Scheitelbereich blühen, mal vor, dass da plötzlich basale Blüten auftauchen. Wenn die Blüten aber wirklich aus dem Substrat kommen, dann lohnt es sich schon mal etwas zu Graben, ob da nicht evtl. ein unterirdischer Ableger versteckt ist. Manch vermehrungsfreudige Kakteen machen da auch gerne mal einen auf cv. subterranea.

Bei meinem Beitrag1 kommt die Knospe nicht einmal aus einer Areole.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12859
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Ungewöhnlicher Ort für eine Knospe

Beitrag  Shamrock am Di 28 Jul 2015, 20:19

Stimmt, ähem, da fällt mir jetzt auch nix mehr ein. Da scheinen die Hormone mit deinem Turbinicarpus durchzugehen. Soll ja angeblichen manchen Menschen manchmal ähnlich gehen.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 9695
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Ungewöhnlicher Ort für eine Knospe

Beitrag  jupp999 am Di 28 Jul 2015, 22:20

Hallo Stefan,

Knospe dort wo sie nicht hingehört

ich habe einen Turbinic. schwarzii, der macht das auch immer wieder einmal - oder auch eine Leuchtenbergia ... .
avatar
jupp999
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1473

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten