Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Aloinopsis und Co.

+38
Knufo
Redhorse
Trude
Denmoza
Henning
Ada
benni
Dropselmops
Gast,
thx-tom
Auricular
Thomas G.
romily
johank
Gerd D.
KarMa
Lutek
Kotschoubey
tarantino
johan
Hardy_whv
Gast;
Echino
soufian870
nikko
Mintom
wikado
Echinopsis
steirer-in-steyr
Bimskiesel
Fred Zimt
kaktusfreundin01
cool-oma-renate
Wüstenwolli
HerbertR
volker
Morbid
Thomas
42 verfasser

Seite 22 von 25 Zurück  1 ... 12 ... 21, 22, 23, 24, 25  Weiter

Nach unten

Aloinopsis und Co. - Seite 22 Empty Re: Aloinopsis und Co.

Beitrag  Trude Di 04 Okt 2022, 22:13

Ich danke euch beiden, dir Ada ganz besonders weil du dir die Zeit genommen hast so genau zu berichten wie dein Rettungsversuch aussah. Sehr schade, dass deine Pflanze dann leider doch nicht überlebt hat, aber ich fühle mich nicht so alleine mit der kleinen problematischen Zicken-Pflanze Wink

Heute habe ich mein Aloinopsis spathulata direkt ausgetopft, abgespült und gesäubert. Neues Substrat mit Humus aufgepeppt, und zurück in den gespülten Topf gesetzt, nachdem alles wieder trocken war. Mit Careo habe ich sie zum Schluss dann auch noch eingesprüht. Nun ist es an der Pflanze überleben zu wollen. An sich finde ich sieht sie gar nicht so schlecht aus, fühlte sich auch fest an. Wenig hoffnungsvoll stimmt mich aber dass selbst du Ada, wo du eine wesentlich erfahrenere Aloinopsispflegerin bist, dir dieses Aloinopsis dann doch kaputt gegangen ist. Aber nun bleibt mir nichts weiter als abzuwarten, wie es sich entwickelt nach der Säuberungsaktion. Zumindest war meine Pflanze nicht zu nass, das habe ich wenigstens schon mal festgestellt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Auch deine Tipps nehme ich gerne an Christatahunter, auch wenn ich es immer noch unlogisch finde, das Winterwachser im Winter kein Wasser bekommen zum wachsen. Wink

Ada, ich hatte extra noch einmal geschaut wo ich mein A.spathulata gekauft habe. Mitgebracht hatte ich es mir von der Pflanzenmesse in der Essener Gruga, der Verkäufer hat aber leider keine Homepage, da habe ich nur den Telefonbucheintrag gefunden Suspect
Trude
Trude
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 623
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Aloinopsis und Co. - Seite 22 Empty Re: Aloinopsis und Co.

Beitrag  Ada Di 04 Okt 2022, 22:56

Hallo Trude,
danke für Deine Antwort. Very Happy
Deine Aloinopsis spathulata sieht schon gut aus, auch die Wurzeln. Das wird bestimmt gut gehen.
Ich habe jetzt doch einige meiner Aloinopsis umgetopft, und dabei auch die Wurzeln von den abgestorbenen Resten gesäubert. Vielleicht brauchen die das öfter mal, genau wie die afrikanischen Zwiebelpflanzjen. Und ich habe Aloinopsis und Titanopsis dann natürlich alle schon mal angegossen, erst mit Vitanal, zum Starten, und ein paar Tage später mit Kakteendünger, natürlich immer bei Sonnenschein, und einige regen sich bereits. Eine blüht sogar schon, die Aloinopsis orpenii (syn. Prepodesma orpenii), schau mal.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Sie sieht etwas zerrupft aus, sie stand im Sommer aus Platzmangel eine Zeit lang draußen, dann habe ich sie vor sechs Wochen doch wieder ins Gewächshaus geholt, und umgetopft. Hat ihr gut getan.

Aloinopsis spathulata ist wohl schwer zu kriegen, darum habe ich mir heute bei Koehres Samen dieser Art bestellt (und noch ein paar andere Wink ), ich glaube, diese Sukkulenten brauchen nicht so lange, bis sie ausgewachsen sind und blühen können. Dezember oder Januar werde ich dann aussäen, ich bin gespannt.

Liebe Grüße,
Ada
Ada
Ada
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1429
Lieblings-Gattungen : Aloe, Gasteria, Mesembs, Opuntiadae, Lobivia & Co.

Nach oben Nach unten

Aloinopsis und Co. - Seite 22 Empty Re: Aloinopsis und Co.

Beitrag  Trude Di 04 Okt 2022, 23:46

Dann drücke ich dir jetzt schon die Daumen das die Aussaat gut klappt, aber warum auch nicht Cool Berichtest du bitte dann?
Als ich gestern nach Pflanzen des Aloinopsis spathulata geguckt habe sind mir auch ein paar Samenangebote untergekommen, teilweise zu horrenden Preisen.

Deine Pflanzen sehen immer richtig toll aus Ada. Und so wirklich zerrupft ist dein Aloinopsis orpenii ja nun nicht Wink sie sieht klasse aus!
Trude
Trude
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 623
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Aloinopsis und Co. - Seite 22 Empty Re: Aloinopsis und Co.

Beitrag  Cristatahunter Mi 05 Okt 2022, 07:57

In den kargsten Wintermonaten scheint die Sonne nur wenige Stunden wenn überhaupt. Da kann die Pflanze nicht gut wachsen. Es entstehen Mangelhafte Triebe. Darum empfehle ich kein Wasser zu geben. Im Dezember Afrikas scheint die Sonne länger als den halben Tag. Im Südfrikanischen Sommer gibt es nicht regelmässig Regen. Sukkulente Pflanzen speichern Wasser wenn es regnet und verwalten dieses Wasser im Körper weil es eben nicht regelmässig regnet.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 22402
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Aloinopsis und Co. - Seite 22 Empty Re: Aloinopsis und Co.

Beitrag  thx-tom Mi 05 Okt 2022, 09:09

Erlaubt ist was funktioniert und hängt von den Pflegemöglichkeiten ab.
Die Hauptwachstumszeit der Aloinöpse und Titanöpse liegt im Herbst und Frühling. Sie sind nicht die klassischen Winterwachser.
Im Sommer stelle ich sie schattiger und sie bekommen gelegentlich ein paar Tropfen Wasser. Im Winter stehen sie bei mir hell im Gewächshaus.
Auch hier gibt es vorsichtig Wasser, wenn die Temperaturen zweistellig sind. Sie wachsen dann langsam weiter und kommen meist gegen Winterende dann zur Blüte.

Viele Grüße
Thomas
thx-tom
thx-tom
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 344
Lieblings-Gattungen : Ascleps und quer durch den Garten

Nach oben Nach unten

Aloinopsis und Co. - Seite 22 Empty Re: Aloinopsis und Co.

Beitrag  Ada Mi 05 Okt 2022, 11:09

Hallo Thomas,

danke für deine Antwort - genau so wie du es machst, ist es bei mir auch. Mein Gewächshaus steht hell und sonnig im hinteren Teil des Gartens, ohne Schatten durch Hausmauern oder Bäume.
Und da wir im westlichen Rheinland leben, Richtung niederländische Grenze, ist der Horizont hier rundherum einfach nur flach, wir haben also im Winter die größtmögliche Anzahl an Sonnenstunden.
Außerdem habe ich, seit ich vermehrt andere Sukkulenten und vor allem Mesembs sammle, viele Kakteen aus meiner Sammlung aussortiert und weggegeben, da ich im Gewächshaus kein Gedränge möchte, die Pflanzen sollen hell und luftig stehen. Da die Mesembs ganzjährig im Gewächshaus bleiben, stehen sie auf dem besten Licht- und Sonnenplatz an der Südseite.

@Stefan:
Soweit ich gesehen habe, Stefan, wohnst du in der Schweiz, die ist wohl eher bergig, und auch auf ein paar deiner Fotos von deinem Folientunnel habe ich Berge gesehen. Es ist klar, dass in einer solchen Landschaft vor allem im Winter wesentlich weniger Sonne hinkommt als in den nördlichen flachen Gebieten der Bundesrepublik Deutschland.

@Trude:
Stimmt, die Aloinopsis orpenii sieht jetzt auf dem Bild von gestern wieder besser aus. Ich hatte ein Foto gemacht, als ich sie im September ins Gewächshaus geholt habe, da sah sie doch noch ein wenig zerrupfter aus:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Na, sie hat sich also ziemlich schnell erholt!

Liebe Grüße,
Ada




Ada
Ada
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1429
Lieblings-Gattungen : Aloe, Gasteria, Mesembs, Opuntiadae, Lobivia & Co.

Nach oben Nach unten

Aloinopsis und Co. - Seite 22 Empty Re: Aloinopsis und Co.

Beitrag  Cristatahunter Mi 05 Okt 2022, 13:08

Hallo Ada

Ich versuche es noch einmal zu erklären.

Diese Pflanzen sind Winterwachser. Keine Laune der Natur. Es geht darum dass sich diese Pflanzen nicht an das jeweilige Wetter anpassen können, sondern weiter leben als würden sie noch in ihrer Heimat leben.
Wenn bei uns Winter, mit schwacher Sonne und Temperaturen um den Gefrierpunkt herrschen, ist in Südafrika Hochsommer. Die Sonne hat kraft, lässt das Thermometer auf bis zu 40°C steigen. Wie, wenn es bei uns Sommer ist.
Es hat also nicht mit dem Umstand dass ich in der bergigen Schweiz wohne zu tun sondern damit, dass ich in der nördlichen Hemisphäre wohne. Wie vermutlich fast alle hier im Forum. Die Sonne im Winter hat einfach nicht die Kraft wie im Sommer.
Vergleiche selber dein Wetter im Sommer und Winter. Im Winter brauchen wir alle eine Mütze und Handschuhe und im Sommer rennen wir in der Badehose herum.
Nur weil du dank fehlender Berge 3 Stunden mehr direkte Sonne hast ersetzt es nicht die Sonnenenergie die eine Sommersonne hat.
Wir können es dem Aloinopsis nicht austreiben dass er im Oktober bis März seine Wachstumsphase hat aber wir können wenigstens den Herbst und den Frühling nutzen um ihm ein halbwegs angenehmes Leben zu bieten.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 22402
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Aloinopsis und Co. - Seite 22 Empty Re: Aloinopsis und Co.

Beitrag  Henning Mi 05 Okt 2022, 13:33

Grundsätzlich wird es aber schon so sein, dass wir (egal ob in der Schweiz oder im Rheinland oder hier in Norddeutschland) im Winter nicht so viel natürliche Helligkeit bieten können, wie dies am Naturstandort der Fall ist. Bei uns in Norddeutschland wird der Horizont zwar erst deutlich hinter der Erdkrümmung eingeschränkt, aber das nutzt ja alles nichts, wenn man hier mal zwei bis drei Wochen am Stück trübes Wetter mit verhangenem Himmel hat. Dann ist es hier halt traurig dunkel...
Wahrscheinlich könnte man neben der Lichtmenge auch noch die Wellenlänge und die Lichtfarbe anführen, die in der lichtarmen Zeit eben nicht reichen - zumindest nicht für einen "vernünftigen" arttypischen Wuchs.
Daher besser nicht wachsen als schlecht wachsen.
Es gibt da übrigens lebende Beispiele von jungen Schildkröten, die (weil sie ja sooo niedlich sind und einen soooo langen Winter ja gar nicht im Winterschlaf überdauern können) im Winter durchgefüttert wurden und dementsprechend auch gewachsen sind - diesen "Fehlwuchs" sieht man ihnen ihr Leben lang an.
Gruß Henning

Henning
Henning
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4242
Lieblings-Gattungen : Conophytum, Lithops, Tillandsien, Orchideen, fleischfressende Pflanzen im Garten - von allem was

Nach oben Nach unten

Aloinopsis und Co. - Seite 22 Empty Re: Aloinopsis und Co.

Beitrag  Cristatahunter Mi 05 Okt 2022, 13:54

Es ist auch noch der Einfallswinkel zu bedenken.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 22402
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Aloinopsis und Co. - Seite 22 Empty Re: Aloinopsis und Co.

Beitrag  thx-tom Mi 05 Okt 2022, 14:01

Das ist ja leider nicht so ganz richtig und wurde in der Rubrik Winterwachser schon mal diskutiert.
Um es kurz zusammen zu fassen, Winterwachser wachsen hier wie auch in ihrer Heimat im Winter, weil sie aus Winterregengebieten stammen und sich daran angepasst haben.
Sie stellen in der südafrikanischen Flora ein Minderheit dar. Ihr Wachstum wird über Tageslänge und Temperatur gesteuert. Am besten gedeihen sie im Gewächshaus, denn am Fenster ist es oft zu warm.

Viele Grüße
Thomas
thx-tom
thx-tom
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 344
Lieblings-Gattungen : Ascleps und quer durch den Garten

Nach oben Nach unten

Seite 22 von 25 Zurück  1 ... 12 ... 21, 22, 23, 24, 25  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten