Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Astrophyten bestäuben

Nach unten

Astrophyten bestäuben Empty Astrophyten bestäuben

Beitrag  Erzling am So 30 Aug 2015, 10:15

Ich versuche nun schon den ganzen Sommer vergeblich meine reichlich blühenden Astrophyten zur Samenbildung zu bringen.
Insekten sind reichlich vorhanden, zusätzlich versuche ich mit einem kleinen Haarpinsel die Blüten zu bestäuben.
Die Astro´s sind 4-6 Jahre alt, 3-8 cm im Durchmesser, teils gepfropft, meist Hybriden.
Der größte Witz ist, dass vorigen Herbst die letzte Blüte meines A. asterias x A. capricorn (ich habe sie nicht einmal offen gesehen) Samen bildete.
Zu dieser Zeit blühte kein anderer Astro.
Vielleicht habt ihr einen brauchbaren Tipp -noch blühen sie.

MfG Lars
Erzling
Erzling
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13
Lieblings-Gattungen : Astro´s, Freilandkakteen

Nach oben Nach unten

Astrophyten bestäuben Empty Re: Astrophyten bestäuben

Beitrag  Torro am So 30 Aug 2015, 13:15

Hallo Lars,

da bin ich überrascht. Bei Astros im allgemeinen genügt es mit einem
Pinsel den Blütenstaub bei 2 Pflanzen auszutauschen und man kann mit Samen rechnen.

Manchmal sind Hybriden da etwas heikler, das gebe ich zu. Vielleicht hilft ja ein Bild um die
Ursache zu erkennen.
So sieht eine Blüte eines cap*as aus nach dem sie Samen angesetzt hat.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6884
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Astrophyten bestäuben Empty Re: Astrophyten bestäuben

Beitrag  Echino am So 30 Aug 2015, 15:25

Manche Arten lassen sich auch schwieriger bestäuben z.B. Ornatum und Asterias(fast unmöglich) oder Myriostigma und Asterias.
Evtl. auch darauf mehr darauf acht geben,die Pollen in/an den Blütententrichter zu bekommen.
Nicht aufgeben,das wird schon.
Echino
Echino
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 72
Lieblings-Gattungen : Astros, Gymnocalycium, Winterharte, Mesembs

Nach oben Nach unten

Astrophyten bestäuben Empty Re: Astrophyten bestäuben

Beitrag  Eriokaktus am So 30 Aug 2015, 16:05

Hallo Lars...,

hattest Du deine Astros im Gewächshaus oder draußen stehen ...?
Meine waren den größten Teil des Sommers im Freien..., habe von fast allen Sämereien bekommen..., da waren die Bienen und Co. sehr fleißig...
Im Moment reift noch As. as. superkabuto...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Sind alle "wildbestäubt" , also kein reines Saatgut..., aber auch immer mal wieder interessant zu erfahren was daraus wird ...

Bei den reinen Astros wie senile, capricorne, asterias, myriostigma  etc. habe ich pro Blüte bestimmt 50 - 60 Korn Samen erhalten, bei den Hybriden deutlich weniger ca. 20 Korn ...
Der superkabuto bringt sicherlich auch nicht so viel Korn ....

Gruß  Joachim
Eriokaktus
Eriokaktus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 985

Nach oben Nach unten

Astrophyten bestäuben Empty Re: Astrophyten bestäuben

Beitrag  Astrophytum am So 30 Aug 2015, 16:21

Sehr schwer zu beantworten, zu hohe Luftfeuchte kann der Grund sein aber auch andere Ursachen können eine Rolle spielen. Die Hybride oras oder asor ist schwer zu erziehlen aber nicht unmöglich. Ich erinnere mich 8 Versuch gemacht zu haben um Samen zu erzeugen:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Die Pflanze blüht berreits aber bildet auch noch keinen Samen. Bestäubungen habe ich mit Superkabutos versucht.
Myas geht aber asmy geht nie! Hier habe ich schneller Ergebnisse erziehlen können.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Bei dieser Hybride kann man sehr leicht Samen untereinander machen also F2 geht leicht.
Im Herbst sollen sich die Astrophyten leichter miteinander bestäuben lassen, so zumindest die Auskunft eines Astrophytenfreundes.
Heinz
Astrophytum
Astrophytum
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2646

Nach oben Nach unten

Astrophyten bestäuben Empty Astrophyten bestäuben

Beitrag  Erzling am So 30 Aug 2015, 20:18

Vielen Dank für die Anworten!
Meine Astros stehen im Gewächshaus, aber Tür und Fenster immer offen, also nur zum Regenschutz.
Ich werde in Zukunft mehr darauf was mit wem bestäubt wird.
Anteilmäßig sind es viele Myriostigmahybr. und Asteriash. was die Ursache sein könnte.
Die Chance, dass diese dann auch noch gleichzeitig blühen, ist dann groß.
Wie lange sind denn Pollen "lebensfähig"?
Kann man Pollen aus verblüten Blüten verwenden?
Brauchen Astros erst ein gewisses Alter?

Gruß. Lars
Erzling
Erzling
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13
Lieblings-Gattungen : Astro´s, Freilandkakteen

Nach oben Nach unten

Astrophyten bestäuben Empty Re: Astrophyten bestäuben

Beitrag  Astronomer am So 30 Aug 2015, 21:30

Hallo Lars !

Bei mir kommt der Blütenstaub in eine leere Filmbüchse und dann ins Tiefkühlfach, bis er dann bei der zweiten Pflanze gebraucht wird.
Klappt nicht immer, aber oft ! Very Happy

LG Dieter
Astronomer
Astronomer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 688
Lieblings-Gattungen : Mexikanische Kleingattungen u.a.

Nach oben Nach unten

Astrophyten bestäuben Empty Re: Astrophyten bestäuben

Beitrag  Cristatahunter am So 30 Aug 2015, 23:35

Ich verwende ein Oropax zum Bestäuben. Damit kann der Blütenstaub durch drehen des Stäbchen schön aufgenommen werden und geziehlt auf die Narbe abgesetzt werden. Ich bestäube immer gleich zweimal die genau gleichen. Dann werfe ich das Wattestäbchen weg. Manche Hybriden produzieren gar keinen zeugungsfähigen Blütenstaub. Oft sind die Sexualorgane verkrüppelt. Es gibt einen Unterschied von den reingelben ornatum und myriostigma und den rotschlundigen capricorne, coahuilense, caput medusae, asterias.
reingelbe und rotschlundige lassen sich schlechter kreuzen. Es kommt auch darauf an wann die Bestäubung stattfindet. Es kann sein das der Blütenstaub nicht mehr frisch genug ist oder dass er noch nicht richtig reif ist.
Stelle die rotschlündigen zueinander und die gelbschlündigen zueinander und giesse sie gruppenweise gleichzeitig. Dann sollten sie eher simultan blühen.

Gruss Stefan
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 19714
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Astrophyten bestäuben Empty Re: Astrophyten bestäuben

Beitrag  Amur am Mo 31 Aug 2015, 11:16

Ich hab auch gar nix gemacht und von meinem dicken A. ornatum ne gefüllte Kapsel erhalten.
Zum Spass und weil ich eh grad die Wärmematte laufen hatte hab ich die und von einer Echinopsis die Samen in eine Schälchen gesät und nun kommen alle wie die Haare auf dem Hund.

Mal sehen wiviel ich über den Winter bring und was ich dann damit mache.
Hier noch ein Bild vom dicken Ornatum:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Amur
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 238
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Astrophyten bestäuben Empty Re: Astrophyten bestäuben

Beitrag  Travelbear am Mo 31 Aug 2015, 13:08

Hallo Zusammen,

frischer Blütenstaub kann unter geeigneten Bedingungen im Kühlschrank einige Zeit keimfähig bleiben. Ich hatte dieses Jahr drei ASCAP-F1 Hybriden, die es nicht geschafft haben gleichzeitig zu blühen. Daher war ich auf eine Pollenkonservierung angewiesen. Ich hatte Ohrreinigungsstäbchen mit Pollen beladen, in ein kleines Marmeladenglas gegeben und dieses hermetisch ohne weitere Zugaben in das Glas verschloßen. Als ich knapp 2 Wochen später diese Wattestäbchen zum bestäuben verwendete haben alle bestäubten Blüten Früchte angesetzt. 3 Versuche zu unterschiedlichen Zeiten, drei Erfolge. Allerdings wurden dann 2 Früchte von Mäusen vernascht, sodaß ich nur eine F2-Frucht mit ca 50 Samenkörnern ernten konnte.
Andere Beobachtungen dies Jahr:
Ein Onzuka im Juni hat alleine geblüht und trotzdem eine Frucht angesetzt. Es ergab 8 Samenkörnchen. Nicht viel, aber immerhin. Jetzt fragt sich ob diese Reizbestäubung auch fertil ist. Im August hatten dann zwei Onzukas gemeinsam geblüht, eine Kreuzbestäubung brachte bei keiner Pflanze einen Fruchtansatz, die verwelkten Blüten wurden abgestoßen.
Ein Ornatum und ein Asterias blühten gemeinsam. Eine Kreuzbestäubung erbrachte beim Asterias zwei Früchte, beim Ornatum wurde die Blüte später abgestoßen. Eine zweite Bestäubung bei späteren Blüten ist gerade am "Laufen". Noch ist es zu früh um ein Ergebnis. Die Asteriasblüte ist verwelkt, die Ornatumblüte hat sich heute nochmals geöffnet.
Gleichzeitig mit der ersten Ornatumblüte hat auch noch ein ASCAP-F1 Hybride geblüht. Das ASCAP wurde mit Ornatum bestäubt und hat eine sich entwickelnde Frucht angesetzt.
Bei all diesen interspeziellen Bestäubungen bleibt dann noch die Frage offen, inwieweit sind gebildeten Samen dann auch keimfähig und die sich entwickelnden Keimlinge auch lebenfähig.

Gruß Peter
Travelbear
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1150
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten