Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Wer beschäftigt sich mit Proteen-Gewächsen?

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Wer beschäftigt sich mit Proteen-Gewächsen?

Beitrag  johan am Mo 25 Apr 2016, 21:01

hallo peter
welch schöner anblick!!!!
lg
johan
avatar
johan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 495
Lieblings-Gattungen : Kakteen, andere Sukkulenten, Orchideen, mediterane Sträucher

Nach oben Nach unten

Re: Wer beschäftigt sich mit Proteen-Gewächsen?

Beitrag  Travelbear am Mo 25 Apr 2016, 21:07

Hallo Stefan,
das liest sich gut! Kannst Du mal Bilder von den Sämlingen zeigen?
Südafrikaner werde ich sicherlich auch wieder aussähen, aber ich habe hier noch Samen von ca. 20 Banksia Arten, die auf ihre Aussaat warten. Die sind zuerst dran.
Ich hab bei meinen Banksien teilweise auch ein sehr starkes Wurzelwachstum beobachten können, vorallem bei Banksia prionotes. Aber das hängt auch mit dem der hohen Nährstoffarmut der Böden zusammen. Proteen haben ein enorm weitläufiges Wurzelwerk damit sie das einfangen können, was sie brauchen.

Gruß Peter
avatar
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1182
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Re: Wer beschäftigt sich mit Proteen-Gewächsen?

Beitrag  johan am Mo 25 Apr 2016, 21:11

habe carnivore pflanzen dazugesetzt,damit die protea bisserl helfen können mit nährstoffe

lg
johan
avatar
johan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 495
Lieblings-Gattungen : Kakteen, andere Sukkulenten, Orchideen, mediterane Sträucher

Nach oben Nach unten

Re: Wer beschäftigt sich mit Proteen-Gewächsen?

Beitrag  Travelbear am Mo 25 Apr 2016, 22:29

Hallo Johan,

einen Sonnentau habe ich auf dem Aussaatfester auch aufgestellt. Er dient mir als natürliche Gelbtafel um Trauermücken abzufangen. Als ich die Sämlinge zuerst in Torftöpfchen angezogen habe, hatte ich derer mehr als für die Pflänzchen gut waren. Inzwischen nehme ich Vierkanttorftöpfe, die ich mit hauptsächlich mineralischem Substrat befülle. Die kann ich dann später genauso in größere Töpfe versenken wenn die Pflanzen ausreichend gewachsen sind.



Durch die vielen Fliegen, die er fangen konnte hat er begonnen reichlich Blütenstände auszubilden. Links neben der Sonnentauschale siehst Du zwei Versuche einer Stecklingsbewurzelung bei Proteaceen: Banksia rubor und Lomatia myrcioides beide Stecklinge sind noch nicht verholzt. Rechts des Carnivoren sind zwei Sporlinge eines Baumfarnes:Cyathea gleichenoides und Jungpflanzen eines australischen Grasbaums

Gruß Peter
avatar
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1182
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Re: Wer beschäftigt sich mit Proteen-Gewächsen?

Beitrag  johan am Di 26 Apr 2016, 07:32

hallo peter,
oops die jungpflanzen des grasbaums sind viel größer als gedacht,sehr lange blätter,hätte was grasartiges erwartet,ca 10 cm vgl. junge yuccas

lg
johan
avatar
johan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 495
Lieblings-Gattungen : Kakteen, andere Sukkulenten, Orchideen, mediterane Sträucher

Nach oben Nach unten

Re: Wer beschäftigt sich mit Proteen-Gewächsen?

Beitrag  Travelbear am Sa 30 Apr 2016, 02:45

Hallo Johan,

dann schau Dir mal meine Altpflanze an, die findest Du im gleichen Unterforum, hier:
https://www.kakteenforum.com/t20101-grasbaume-australiens
Ist die gleiche Art, nur VIEL älter. Düfte Dir bekannt sein, da Du dort auch einen Post veröffentlicht hast. Very Happy
Mehr aber dort, denn hier geht es um Proteaceen Wink

Gruß Peter
avatar
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1182
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Re: Wer beschäftigt sich mit Proteen-Gewächsen?

Beitrag  plantsman am Mo 23 Mai 2016, 17:49

Moin,

nachdem ich nun die Pflanzen pikiert habe, die es am Nötigsten hatten, hier jetzt ein aktuelles Foto der Sämlinge. Alle hätte ich nicht auf das Bild bekommen, dann hätte man nämlich nicht mehr viel erkannt. Sie stehen jetzt in 8-cm-Töpfen in einer Mischung aus grobem Quarzsand, Bims-Lava-Mischung und Torf (2:2:1).


_________________
Tschüssing
Stefan

Ein "geklautes" Zitat von einem Bekannten aus einem anderen Forum:
"Trotz aller Wissenschaftlichkeit und Systematik vergeßt mir niemals, daß die Pflanzen einfach schön sind."
Prof. Hans Pitschmann, 1984
avatar
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon

Anzahl der Beiträge : 1321
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Re: Wer beschäftigt sich mit Proteen-Gewächsen?

Beitrag  johan am Mo 23 Mai 2016, 18:17

da garten so kallkreich ist,versuch in großer tontopf mit kalkfreies substrat
müßten beide paar minusgrade vertragen,mal schauen

lg
johan

avatar
johan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 495
Lieblings-Gattungen : Kakteen, andere Sukkulenten, Orchideen, mediterane Sträucher

Nach oben Nach unten

Re: Wer beschäftigt sich mit Proteen-Gewächsen?

Beitrag  Travelbear am So 29 Mai 2016, 13:59

Hallo zusammen,
ein ähnliches Substrat verwende ich auch für meine Aussaaten. Lediglich das Lava habe ich durch einen kleinen Anteil Betonit (Lehm) ersetzt. Das hält die Feuchtigkeit im Substrat ein klein wenig länger und bindet auch ein wenig den Dünger (Kationen). Für einige empfindliche westaustralische Banksien vermeide ich inzwischen die Kokos- bzw. Torftöpfchen, da ich trotz guter Keimraten eine Entwicklungshemmung bis zum Absterben (teilweise bis zum Totalverlust) beobachten konnte. Jetzt nehme ich Torftöpfchen, befülle sie mit dem eigentlichen Substrat und setzt die keimenden Samen in das Substrat rein. Sind die Sämlinge dann groß genug, zerschneide ich das Gebinde und setzt die einzelnen Töpfchen in einen größeren Topf. Das macht das Pikieren besonders schonend.
Stefan:
Deine Samlinge sehen sehr gesund aus. Viel Erfolg, daß Du alle durchbringst!
Johan:
Tontöpfe bedeutet bei der Proteenhaltung eine besonders aufmerksame Beobachtung der Substratfeuchte und schon fast ein tägliches Giesen. Bin mal gespannt ob Deine Protea cynaroides nächstes Frühjahr Blüten zeigt!

Hier zwei Bilder von dem neusten Aussaatversuch: Banksia coccinea und Banksia elderiana:


avatar
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1182
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Re: Wer beschäftigt sich mit Proteen-Gewächsen?

Beitrag  Travelbear am So 29 Mai 2016, 15:17

Hier noch ein kleines Update der bisherigen Banksien/Proteenaussaat:









Bei manchen Keimlingen beobachte ich eine Gelbfärbung und ein Vertrocknen der unteren Blätter, obwohl ich die Pflänzchen gleichmäßig feucht halte. Zuerst hatte ich Eisenmangel in Verdacht, doch dies hatte sich nicht bestätigt.
Hat jemand von Euch eine Idee, was die Ursache sein könnte?

Gruß Peter
avatar
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1182
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten