Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Wer beschäftigt sich mit Proteen-Gewächsen?

Seite 4 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4

Nach unten

Re: Wer beschäftigt sich mit Proteen-Gewächsen?

Beitrag  plantsman am So 29 Mai 2016, 17:51

Moin,

richtig, Eisenmangel kann es dann nicht sein, denn der zeigt sich immer an den jüngsten Blättern. Gelbe alte Blätter sind entweder normaler Laubfall, Trockenheit, Stickstoff- oder Lichtmangel durch Selbstbeschattung. Jetzt darfst Du dir eine Ursache aussuchen Wink . Bei südafrikanischen Eriken weiß ich, das sie zwar hochempfindlich auf Phosphor reagieren, wie die Proteen, aber trotzdem gut ernährt werden müssen. Bei den mageren Substraten, die wir bei den Proteen benutzen, kann ich mir einen Stickstoffmangel schon vorstellen.

_________________
Tschüssing
Stefan

Ein "geklautes" Zitat von einem Bekannten aus einem anderen Forum:
"Trotz aller Wissenschaftlichkeit und Systematik vergeßt mir niemals, daß die Pflanzen einfach schön sind."
Prof. Hans Pitschmann, 1984
avatar
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 1610
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Re: Wer beschäftigt sich mit Proteen-Gewächsen?

Beitrag  Travelbear am So 29 Mai 2016, 18:48

Hallo Stefan

Die Jungpflanzen habe ich einige Male mit einer Eisen-EDTA + Magnesiumsulftat (je 1g auf 5l Wasser) gegossen. Proteendünger bekommen sie ca. alle 14 Tage (1g/l).
Die Vertrocknung stelle ich allerding nur bei zwei Arten fest. Banksia nutans und Banksia meisneri. Beide Arten kommen auch aus der gleichen Region. Da werde ich wohl noch etwas experimentieren müssen.

Gruß Peter

avatar
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1182
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Re: Wer beschäftigt sich mit Proteen-Gewächsen?

Beitrag  Travelbear am Sa 22 Okt 2016, 18:39

Hallo Leute,
der Herbst ist da, und so langsam denkt man an das Einräumen der Pflanzensammlungen in das Winterquartier. Das Wetter ist heuer auch ziemlich regnerisch und trist. Um so mehr freut man sich, wenn es hier und da noch ein paar Farbtupfer in der Sammlung gibt. Bei mir hat jetzt ein Proteahybride "Special Pink Ice"  (Protea neriifolia x Protea susannae) seine Blüte geöffnet. Auch ein Herbstblüher unter den ostaustralischen Banksien. die Banksia spinulosa,  bereitet ihre Blütenstände vor.

https://i.servimg.com/u/f97/17/77/14/70/dsc00010.jpg
Special Pink Ice (neriifolia x susannae)

https://i.servimg.com/u/f97/17/77/14/70/dsc00011.jpg
Banksia spinulosa

Auch bei den Grevillea Arten junisperina und banksii bilden sich gerade Blütenstände aus. Ich bin mal gespannt, wann es bei diesen Pflanzen soweit ist.

Gruß Peter
avatar
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1182
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Seite 4 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten