Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Sulcorebutia mentosa var. albissima

Nach unten

Sulcorebutia mentosa var. albissima

Beitrag  sulco-willi am So 18 Okt 2015, 13:31

Sulcorebutia mentosa var. albissima



Sulcorebutia albissima ist in mancherlei Hinsicht ein schwieriges Taxon. Erstens sollte sie eigentlich nicht so einsam im Artrang herumstehen, denn sie gehört als Varietät in den Komplex von S. mentosa. Dorthin wurde sie erst 2008 von Gertel und de Vries umkombiniert - allerdings als Weingartia, weshalb der Varietätsname bei Sulcorebutia nicht zur Verfügung steht.
Dem wurde durch Gertel (2015) Rechnung getragen weshalb das Taxon nun Sulcorebutia mentosa var albissima heißt.
Der zweite Punkt ist der Name selbst, der Vorstellung einer blütenweißen Sulcorebutia vermittelt. Leider ist in Wirklichkeit nur ein winziger Bruchteil der Pflanzen tatsächlich weiß bedornt.

Die ersten Pflanzen dieser Art kamen in den 1970er Jahren unter dem Namen "S. albida" von Knize (KK1567). Es kann als gesichert angenommen werden, dass Sendungen von Knize unter diesem Namen und Feldnummer im Laufe der Jahre immer wieder von anderen Standorten kamen und dass Knize selbst nicht wusste, von wo überall sein Material kam. Unbestritten ist allerdings, dass auf diese Weise herrliche Pflanzen in unsere Sammlungen kamen.

Fred H. Brandt beschrieb 1980 eine (vielleicht seine einzige) davon als Weingartia albissima. Pilbeam (1985) kombinierte sie zu Sulcorebutia um. Die Herkunftsangabe "Sucre" bei Brandt ist falsch! Diese Sulcorebutia gibt es bei Sucre nicht. S. albissima kommt ausschließlich in der Umgebung von Aiquile vor.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sulcorebutia mentosa var. albissima KK1567 - eine der alten Importpflanzen von Knize mit weißen Dornen


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sulcorebutia mentosa var. albissima KK1567 - ebenfalls von Knize, aber nicht mehr richtig weiß


Nach den ersten Reisen von Heinz Swoboda wurde klar, dass S. mentosa var. albissima ein extrem variables Taxon sein würde, das auf engstem Raum eine unglaublich Vielfalt entwickelt hat.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sulcorebutia mentosa var. albissima HS13/75

Solche stark abweichenden Formen von S. mentosa var. albissima bewogen Slaba & Sorma (2005) ein Hybridtaxon zu beschreiben, das angeblich durch Kreuzung von S. mentosa und S. albissima entstanden sein soll.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sulcorebutia mentosa var. albissima HS13/99

Swoboda fand HS13 neben der Straße von Mizque nach Aiquile, während HS24 neben der Piste Aiquile zur Cuesta Santiago vorkommt. Hier liegt das Hauptverbreitungsgebiet von S. mentosa var. albissima.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sulcorebutia mentosa var. albissima HS24


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sulcorebutia mentosa var. albissima HS24


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sulcorebutia mentosa var. albissima G210/1

Zwischen Aiquile und Santiago findet man in Höhen zwischen 2500 und 2650m, je nach den örtlichen Gegebenheiten entweder unterschiedliche Formen von S. mentosa v. albisssima oder S. mentosa v. swobodae, ohne dass man sagen könnte, warum gerade hier die eine oder dort die andere wächst.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
S. mentosa var. albissima G210/2

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sulcorebutia mentosa var. albissima G210/5

Der Formenreichtum ist ungeheuerlich. In Sichtweite voneinander, gibt es Populationen mit eher abstehender Bedornung (G210) oder solche mit kurzen anliegenden Dornen (G64) und dazwischen immer wieder S. mentosa v. swobodae.


[[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sulcorebutia mentosa var. albissima G64/1

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sulcorebutia mentosa var. albissima G64/3

Die Farbe der Dornen reicht von weiß (habe ich selbst nie gefunden) über gelb, alle möglichen Brauntöne bis fast schwarz.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sulcorebutia mentosa var. albissima G64/5


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sulcorebutia mentosa var. albissima EK7106 Klon 89.067

EK7106 ist identisch mit G64. Ebenfalls hierher gehört FK124 (Kühhas) und WF40 (W.Fischer).


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sulcorebutia mentosa var. albissima G212/4

G212 ist durchweg kurz und anliegend bedornt. Ihr Fundort ist eine etwas abgelegene Stelle, nur etwa 500m vom Standort von S. mentosa v. swobodae G63 entfernt.

Alle bisher gezeigten Fund kommen von westlich Aiquile. Swoboda fand aber auch östlich und südöstlich von Aiquile vergleichbare Pflanzen (HS119 in der Umgebung von Pirhua Pirhua). Letztere wurden zeitweise als Sulcorebutia bruchii angeboten. Kunte et al. (2015) beschrieben diese Pflanzen als Sulcorebutia sedae. Ich halte die Beschreibung für völlig überflüssig, denn bei der riesigen Variationsbreite von S. mentosa v. albissima, passen die Pflanzen von Pirhua–Pirhua aber auch HS100 etc. von nördöstlich von Aiquile mühelos hinein. Der einzige sichtbare Unterschied sind die etwas kleineren Blüten der hier angesprochenen Sulcorebutien. Ich habe inzwischen einige Klone von LH1579, leider noch keine Bilder einer blühenden Pflanze. Jan Kristin war so freundlich mir ein Bild einer seiner Pflanzen zu überlassen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sulcorebutia "sedae" LH1579  - Foto Jan Kristin


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sulcorebutia mentosa var. albissima HS100a


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sulcorebutia mentosa var. albissima HS119 - ehemalige S. bruchii nom. nud.



Literatur:

Brandt, Fred H. (1980): Weingartia albissima Brandt spec.nov.
Kakt.Orch.Rundschau 5 (1): 1-4

Pilbeam, John (1985): Sulcorebutia and Weingartia – A Collector`s Guide – Sulcorebutia albissima (Brandt) Pilbeam comb. nov., S.37-38; Verlag B.T. Batsford LTD:, London

Slaba Rudolf & Sorma Vladimir (2005): Prírodní hybrid Sulcorebutia X erinacea Slaba et Sorma hybr. nova. Kaktusy, 41 (1): 10-13

Gertel, W. & de Vries J. (2008): Sulcorebutia [IV] A revision of the species of the central distribution area – Cactus & Co. 11 (4): 237-265

Gertel, Willi (2015): Notwendige Kombinationen innerhalb der Gattung Sulcorebutia.
Gymnocalycium, 28 (3): 1165-1170

Kunte, Libor (2013): Novy druh sulkorebucie - Sulcorebutia sedae Hertus, Horácek, Kunte spec. nova.
Kaktusy, 49 (4): 122-125

Sulcorebutia mentosa var. albissima nach Fundorten (Feldnummern)


Um den eigentlichen Beitrag nicht zu unübersichtlich werden zu lassen, zeige ich zusätzlich Bilder meiner Funde nach Feldnummern geordnet im Anschluss. Alle Fundorte liegen ca. 5-7 km westlich von Aiquile.

G64/1, 3 und 5 im Textteil


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sulcorebutia mentosa var. albissima G64/2

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sulcorebutia mentosa var. albissima G64/6

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sulcorebutia mentosa var. albissima G64/7

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sulcorebutia mentosa var. albissima G64/8

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sulcorebutia mentosa var. albissima G64/10

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sulcorebutia mentosa var. albissima EK7106 - Klon 89.066

EK7106 ist identisch mit G64. Die mir vorliegenden Klone sind mehr oder weniger schwarz bedornt, weil ich mir ganz gezielt Sprosse von dunklen Klonen habe geben lassen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sulcorebutia mentosa var. albissima EK7106 - Klon 89.069

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sulcorebutia mentosa var. albissima G210/3

Bilder der Klone 1 und 5 finden sich weiter oben im Textteil

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sulcorebutia mentosa var. albissima G210/4

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sulcorebutia mentosa var. albissima G212/1

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sulcorebutia mentosa var. albissima G212/2

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sulcorebutia mentosa var. albissima G212/3

Ein Bild von G212/4 findet sich oben im Textteil

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sulcorebutia mentosa var. albissima G212/5


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sulcorebutia mentosa var. albissima G212/6


7.3.2018 - Bilder erneuert, kleine Änderung am Text
avatar
sulco-willi
Fachmoderator - Sulcorebutia

Anzahl der Beiträge : 880
Lieblings-Gattungen : Sulcorebutia, Weingartia

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten