Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Umtopfen

Seite 7 von 67 Zurück  1 ... 6, 7, 8 ... 37 ... 67  Weiter

Nach unten

Umtopfen - Seite 7 Empty Re: Umtopfen

Beitrag  nils87 am So 26 Jun 2011, 12:10

Ja bin ja nochen junger Kakteenvater *G* Aber gut zu wissen.

Du ich hab gerade mir überlegt da du von Beimischungen gesprochen hast. Dass ich mir noch nen Sack Kiesgelgur kaufe und das ein wenig beimische.

Rein aus den Beschreibungen aus dem Haage-Shop Smile

LG

Und vielen lieben Dank!

Nils
avatar
nils87
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 10

Nach oben Nach unten

Umtopfen - Seite 7 Empty Re: Umtopfen

Beitrag  Wühlmaus am So 26 Jun 2011, 13:03

Hallo Nils,

grundsätzlich stimme ich dem Gesagten hier zu. Mit etwas mehr Erfahrung mischt sich jeder sein Substrat so zusammen, wie er es für richtig hält.
Die Erdboxen von Haage sind auch nicht gänzlich portofrei sondern das Porto ist bereits im Preis enthalten. Auf den einzelnen Liter umgerechnet erhöht sich dadurch der Liter-Preis leicht. Verpackungstechnisch muß ich sagen ist Haage bei der Box aber sehr unkreativ. Ich habe gestern eine mit rein-mineralischen Substrat bekommen, wo der Pappkarton schon ziemlich zerrissen war und der innenliegende Sack ist ziemlich dünn. Es hätte nicht viel gefehlt, und DHL hätte den ganzen Mist im Wagen verteilt gehabt. Naja, ist nochmal soeben gutgegangen.

Schau doch vielleicht auch mal in den Shop von Leon, auch ein user hier im Forum: http://kakteen-koch.1a-shops.eu/. Es gibt ja nicht nur Haage Wink

LG Elke


_________________
Viele Grüße ELKE [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Meine Homepage: www.kaktus-fieber.de
Wühlmaus
Wühlmaus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5706
Lieblings-Gattungen : Notos, Thelos, Gymnocalycium u. a.

Nach oben Nach unten

Umtopfen - Seite 7 Empty Re: Umtopfen

Beitrag  Isabel S. am So 26 Jun 2011, 14:36

Hi Nils,

wenn du dem Substrat noch etwas "Gutes" dazu mischen möchtest, würde ich u.a. Zeolith empfehlen. Dieses vulkanische Gestein filtert (soviel ich noch weiß) das Wasser. Bei der Katastrophe in Fukushima haben die Leute versucht, mit mehreren Tonnen Zeolith das radioaktive Wasser zu filtern. Wink

Musste heute ein paar Kakkis austopfen (da zu kleine Töpfe) und habe gemerkt, dass die kleinen Saugwurzel sich besonders an den Zeolithe Steinchen festhalten.

Liebe Grüße und glück ,
Isabel Wink
Isabel S.
Isabel S.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1182
Lieblings-Gattungen : Mexikaner & Chilenen :)

Nach oben Nach unten

Umtopfen - Seite 7 Empty Umtopfen, wie genau?

Beitrag  Soulfire am Sa 07 Jan 2012, 15:06

Hallo zusammen!
Ich möchte meine neuen Kakteen umtopfen, damit sie gleich in richtige Erde kommen.
Dazu habe ich einige Fragen.

1. Als Grundlage für eure Substratmischungen, welche Erde nehmt ihr?
Kakteenerde? Weisstorf? Blumenerde?

2.Hoher mineralischer Anteil in der Erde heist was? Mehr Sand oder Kies dazutun?

3. Was ist "scharfer Sand"? (Den Begriff fand ich im Internet für eine Substratmischung für meinen Cereus peruvianus monstrosa)

4. Für Ferrocactus histrix habe ich gelesen, dass die Erde recht nährstoffreich sein soll, nehme ich da dann Blumenerde vermischt mit Sand/Kies?

5. Beim Umtopfen selbst, wie bekomme ich die mitgekaufte Erde am besten von den Wurzeln, ohne sie zu schädigen?
Bei meinen bisherigen Versuchen habe ich oft einen großteil Erde drangelassen, weil ich die Wurzeln nicht auseinanderbekommen habe. Was passiert, wenn kleine oder größere Wurzeln brechen?

6. Woher bekommt man günstig diese eckigen Plastiktöpfe, die auf vielen eurer Bilder zu sehen sind?

Das wars erstmal, ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen Very Happy
Soulfire
Soulfire
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 649
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Echinopsen

Nach oben Nach unten

Umtopfen - Seite 7 Empty Re: Umtopfen

Beitrag  davissi am Sa 07 Jan 2012, 15:20

davissi
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4065
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Umtopfen - Seite 7 Empty Re: Umtopfen

Beitrag  sclerofeldiacarpus am Sa 07 Jan 2012, 15:34

Hallo

Bei mir, wenn's sich um Kakteen handelt, ist mein Substrat rein mineralisch (Lava, Bims, Perlite, Kies, grober Sand...)

Feines Sand ist nicht zu benutzen (dein Substrat wird dann zu dicht und die Wurzeln bekommen nicht mehr genug Sauerstoff), so wie Sand vom Meer (zu viel Salz !).

Für Sukkulente tue ich etwas Erde dabei. Spezial Erde für Ableger und Sämling, die ist schön fein, ich habe im Moment nichts besseres gefunden. Je nach Gattung kommt da mehr oder weniger Erde dabei.

Wenn beim Umtopfen Wurzeln beschädigt werden, lasse ich die Pflanze ein paar Tage in ruhe bevor ich sie in dem neuen Topf setze.

Für die Plastiktöpfe schau mal hier nach Wink :HIER

Ich denke du bekommst noch mehr Antworten Wink Hoffe aber ich konnte dir schon mal helfen.

lg

niko
sclerofeldiacarpus
sclerofeldiacarpus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 551
Lieblings-Gattungen : Aloe, Haworthia, Sempervivum, Echinocatus horizonthlonius, Blossfeldia

Nach oben Nach unten

Umtopfen - Seite 7 Empty Re: Umtopfen

Beitrag  Soulfire am Sa 07 Jan 2012, 15:47

Danke schon mal euch beiden!
Die FAQ hatte ich noch gar nicht endeckt...
Ich dachte unter "Vermischtes" kommt nur noch Off Topic Kram Embarassed
Da hab ich ja erstmal wieder etwas zu lesen!

Noch eine Frage, im Bestimmungsthread wurde mir geraten die neu gekauften Kakteen direkt zu enttorfen, im FAQ steht möglichst nicht in der Winterpause, an was sollte ich mich halten?
Und lohnt es sich, die Kakteen (sofern sie denn überhaupt eine Winterruhe brauchen) noch für die restliche Zeit einzuwintern, oder soll ich sie direkt draußen lassen? (Dann werden sie vermutlich zu wenig Licht haben oder?)
Soulfire
Soulfire
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 649
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Echinopsen

Nach oben Nach unten

Umtopfen - Seite 7 Empty Re: Umtopfen

Beitrag  Isabel S. am Sa 07 Jan 2012, 16:05

Enttorfen kann man im Grunde immer (habe einen Echinocactus im Sommer enttorft, der hat auch Wurzeln geschlagen und ihm geht's gut). Im Winter kann man auch enttorfen - Vorteil ist das der Torf im Topf schon trocken ist und die Kakteen noch ein paar Monate vor der ersten Wassergabe haben. Ich würde sie trocken enttorfen (also ohne Wasser) dann ein paar Tage warten damit sich die "Wunden" verschließen können (muss man nicht unbedingt) und zuletzt ins neue Substrat setzen.

Was meinst du mit draußen?

Winterruhe benötigen alle Kakteen, im Grunde kühl (Melos und Discos müssen z.B. wärmer stehen als andere, viele ECC's haben lieber eine kühlere Überwinterung, gute Durchschnittstemperatur ist aber so ca. 8°C-10°C) und trocken, hell wäre natürlich gut, ist aber nicht zwingend notwendig!
Isabel S.
Isabel S.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1182
Lieblings-Gattungen : Mexikaner & Chilenen :)

Nach oben Nach unten

Umtopfen - Seite 7 Empty Re: Umtopfen

Beitrag  sclerofeldiacarpus am Sa 07 Jan 2012, 16:12

Es im Winter zu tun hat den Vorteil dass deine Pflanzen schon im neuen Substrat aus der Winterruhe rauskommen und die dann nicht später gestresst werden Wink
sclerofeldiacarpus
sclerofeldiacarpus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 551
Lieblings-Gattungen : Aloe, Haworthia, Sempervivum, Echinocatus horizonthlonius, Blossfeldia

Nach oben Nach unten

Umtopfen - Seite 7 Empty Re: Umtopfen

Beitrag  Soulfire am Sa 07 Jan 2012, 16:25

Vielen Dank nochmal für die Antworten!
"Draußen" war etwas unkorrekt ausgedrückt, ich meinte damit, ob ich sie kalt stellen soll, oder direkt im warmen Wohnzimmer lassen.
Meine bisherigen Kakteen überwintern zusammen mit einigen fleischfressenden Pflanzen und diversen Kräutergewächsen von meinem Freund im "Winterzimmer".
Das Zimmer ist unbeheizt mit Fenster zur Ostseite, also noch verhältnismäßig viel Licht.
Eine weitere Möglichkeit wäre der Keller (dort überwintert mein Vater seine Kakteen), da ist es dann allerdings komplett dunkel.
Die Temperaturen müsste ich mal genau nachmessen.


Soulfire
Soulfire
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 649
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Echinopsen

Nach oben Nach unten

Seite 7 von 67 Zurück  1 ... 6, 7, 8 ... 37 ... 67  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten