Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Umtopfen

Seite 67 von 68 Zurück  1 ... 35 ... 66, 67, 68  Weiter

Nach unten

Umtopfen - Seite 67 Empty Große stachelige Opuntie umtopfen

Beitrag  ru3di am Mi 06 Mai 2020, 15:34

Hallo,
ich möchte diese Opuntie umtopfen, ohne sie allzusehr zu beschädigen, habe aber keine Idee, wie ich das machen könnte. Hatte hier irgendwer schon einmal ein ähnliches Problem, und wie wurde es gelöst?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Rudi

P.S.: Die Styropormethode funktioniert hier nicht, da die Stacheln verdammt leicht brechen und das Ergebnis dann ein rasierter Kaktus wäre.
ru3di
ru3di
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1
Lieblings-Gattungen : Ferocactus, Säulenkakteen

Nach oben Nach unten

Umtopfen - Seite 67 Empty Re: Umtopfen

Beitrag  Die Dicke am Mi 06 Mai 2020, 17:12

Hallo, der Anblick ist fantastisch und ich ahne, wie dem Besitzer/ Pfleger einer solchen Schönheit zumute ist. Wegen einer älteren O. monacantha hatte mich das Thema kürzlich auch heimgesucht. Meine besten Helfer/ Hilfsmittel waren 2 Personen und 1 Lampenschirm, der die Form eines großen Hohlkegelstumpfes hatte und den ich einer alten Stehlampe stahl. Ich durchtrennte Teile des Drahtgerüsts und des Schirmes in der Weise, dass ich den Schirm aufbiegen konnte und ihn als TrichterManschette um den unteren Teil des Hauptsprosses (Übergang zum Wurzelhals) legen konnte. So verändert war der Schirm dennoch einigermaßen formstabil geblieben. Dann füllte ich geknülltes Papier und Stryropurflocken von oben ein - ließ das Zeug zwischen die dicken Seitentriebe und flachen Ohren rutschen/ sich verteilen und hoffte, dass viele Teile (Dornen und Triebe) abgepolstert und geschont sind und sich  Gewicht des Kaktus und der Druck sich verteilten. Weil ich in den Baumärkten (Abteilungen: Autopflegebranche, Dachabflussteile) keine Trichter fand, die groß genug waren und die ich hätte passend zuschneiden/ einschneiden können, fiel mir der Lampenschirm ein. Ein paar Tage und Nächte stand der Kaktus dann mit seinen Polstern und der LampenschirmManschette im alten Topf. Wir - 3 Personen - durchtrennten die Wand des alten Kunststofftopfes, zogen/ hielten/ stabilisierten/ buxierten/ versenkten wir den Kaktus in seiner Trichtermanschette in den neuen großen vorbereiteten Kübel. Nachdem wir Substrat aufgefüllt hatten, war meine große Opuntia kopflastig und leider nicht zu stabilisieren; gottseidank noch in der Lampenschirmtrichtermanschette topfte sie sich leider aus und lag dann mit Wurzelballen auf dem Zimmerboden. Und Dornen waren infolge des Sturzes nun doch auch abgebrochen. - Nachdem ich möglichst viele Triebe erhalten wollte und erstmal auch wenig beschädigte, opfterte ich letztendlich doch etliche Teile meiner Opuntia, schnitt Seitentriebe ab, bis sie im Topf und mit Topf endlich stand. ..........................................
Die Dicke
Die Dicke
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 59
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Umtopfen - Seite 67 Empty Re: Umtopfen

Beitrag  TobyasQ am Mi 06 Mai 2020, 23:41

Mit Luftpolsterfolie umwickeln und dann am Stamm anpacken.

Aber vielleicht findest du vorher noch etwas Zeit, dich kurz unter diesem Link https://www.kakteenforum.com/f14-mitgliedervorstellung vorzustellen. Das gehört hier zum guten Ton. Mit der Tür bist du ja jetzt schon ins Haus gefallen. Wink

_________________
Viele Grüße
Thomas


Den wahren Wert eines Menschen und eines Edelsteines erkennt man erst, wenn man ihn aus der Fassung bringt.
TobyasQ
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3441
Lieblings-Gattungen : Mammillaria, EC, Cleistocactus, Matucana, Epiphyten, Thelo-, Tephro-, Pterocactus

Nach oben Nach unten

Umtopfen - Seite 67 Empty Re: Umtopfen

Beitrag  OPUNTIO am Do 07 Mai 2020, 00:31

Hallo Rudi

Grab dir rechts und links zwei '' Griffmulden '' in das Substrat.
Damit kann man den Kaktus hochheben. Ein zweiter Mann ist nötig um den alten Topf nach unten wegzuziehen.
Der neue Topf sollte schon so hoch befüllt sein, das man die Opuntie nur noch hinein stellen muss.

Warum willst du überhaupt umtopfen? Der alte Topf ist doch noch ausreichend dimensioniert.

Gruß Stefan
OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3653
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Umtopfen - Seite 67 Empty Wann wird es zu eng im Topf?

Beitrag  dorli am So 16 Aug 2020, 11:49

Hallo!
Ich freue mich zwar über zahlreiche Kindelbildung, frage mich aber auch, wann es denn an der Zeit ist Platz im Topf zu schaffen.
Solange alles grün und saftig aussieht, denke ich, dass es den Pflanzen gut geht.
Ich hänge einige Fotos an und bitte um Tipps zur Frage: so lassen oder auslichten.
Falls meine "Namensgebung" fehlerhaft ist, bin ich für Korrekturen dankbar.
Zu x Alworthia 'Black Gem' noch eine spezielle Frage: ist der Topf zu hoch? Sind flachere Pflanzgefäße besser? Ist Ton besser als Plastik?
Herzlichen Dank im Voraus für Tipps und Informationen!
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
dorli
dorli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12
Lieblings-Gattungen : Aloe, Haworthia, Leuchtenbergia

Nach oben Nach unten

Umtopfen - Seite 67 Empty Re: Umtopfen

Beitrag  Shamrock am So 16 Aug 2020, 12:26

Wenn du langsam nicht mehr weißt, wie du überhaupt noch Wasser in den Topf bekommen sollst, dann kann man überlegen, ob Umtopfen nicht vielleicht doch die bessere Option wäre.
Ansonsten kommt es auch darauf an, was du willst. Möchtest du schnell große Gruppen, dann topf sie um. Willst du eher kleine, kompakte Pflanzen, dann warte.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21767
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Umtopfen - Seite 67 Empty Umtopfen_vorher: Wann wird es zu eng im Topf?

Beitrag  dorli am So 16 Aug 2020, 14:05

Hallo Shamrock, danke für die Antwort! Musste sie aber erst suchen, da zu "Umtopfen" verschoben. Bin noch neu im Forum und muss mich erst zurechtfinden.
Unter Umtopfen habe ich dann einige interessante Beiträge gefunden. Auch mir gefallen die in Gruppen wachsenden Sukkulenten sehr gut und ich lasse die Kinder jetzt bei ihren Müttern.
dorli
dorli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12
Lieblings-Gattungen : Aloe, Haworthia, Leuchtenbergia

Nach oben Nach unten

Umtopfen - Seite 67 Empty Re: Umtopfen

Beitrag  TobyasQ am So 16 Aug 2020, 15:47

Der Agave würde ich schon einen größeren Topf verpassen.
Nach Möglichkeit vorher die trockenen Blattreste entfernen. Damit von unten anfangen. Dabei werden höchstwahrscheinlich die Kindel abbrechen.
Vorm Eintopfen 2drei Tage abtrocknen lassen und anscließend tiefer ins Substrat setzen.

_________________
Viele Grüße
Thomas


Den wahren Wert eines Menschen und eines Edelsteines erkennt man erst, wenn man ihn aus der Fassung bringt.
TobyasQ
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3441
Lieblings-Gattungen : Mammillaria, EC, Cleistocactus, Matucana, Epiphyten, Thelo-, Tephro-, Pterocactus

Nach oben Nach unten

Umtopfen - Seite 67 Empty Re: Umtopfen

Beitrag  Shamrock am So 16 Aug 2020, 16:41

dorli schrieb: Unter Umtopfen habe ich dann einige interessante Beiträge gefunden.
Das ist auch der Sinn und Zweck des Verschiebens: So hat dann der nächste, der sich über "Umtopfen" schlau machen will, alles Infos in einem Thread versammelt und muss sich nicht mühevoll durch 634 verschiedene Threads kämpfen. Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21767
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Umtopfen - Seite 67 Empty Uralt "Bonsai"-Cleistocactus umtopfen?

Beitrag  dorli am Sa 22 Aug 2020, 19:57

Hallo Kaktusfreunde und -spezialisten!
Der Kaktus wurde in anderem Forum als Cleistocactus vulpis identifiziert.
Er ist ca. 30 Jahre alt (?) - ich habe ihn schon "ewig" - und lebt noch immer in seinem Minitopf (ohne Ablaufloch!) in dem ich ihn vom Vorbesitzer übernommen habe.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Damals war er ca. 10cm hoch, jetzt ca. 40cm.
Ich habe ihn jahrelang als Deko behandelt, fast nie gegossen und eigentlich erwartet, dass er eingeht. Aber er ist anscheinend ein ganz harter Bursche.
Nach meiner Pensionierung habe ich mich intensiver mit meinen Sukkulenten beschäftigt und er hat nach einer Übersiedlung jetzt anscheinend einen Platz an dem er sich wohlfühlt.
Daher ist er plötzlich auch in die Höhe gewachsen, ohne stärkeres Dickenwachstum.  Damit er nicht umfällt habe ich den kleinen Topf in einen größeren gesetzt.
Das Umtopfen habe ich bis jetzt vermieden... ehrlich gesagt, weil ich die dünnen Stacheln fürchte. Habe wegen der Glochiden auch keine Opuntien.
Jetzt habe ich in diesem Forum beim Thema Umtopfen sehr gute Tipps fürs Handling gefunden und überlege, ob ich das Umtopfen wagen soll.
Wird er das gut überstehen? Nachdem er solange in dem kleinen Topf gelebt hat? Geht das Austopfen leichter bei ausgetrocknetem Substrat oder bei nassem?
Und wird er dann auch "in die Breite" wachsen oder wieder nur in die Höhe?
Mir ist klar, dass es schwer ist diesbezüglich Vorhersagen zu machen, hoffe aber doch auf Informationen und Entscheidungshilfe.
Mit herzlichem Dank im Voraus - Dolrli
dorli
dorli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12
Lieblings-Gattungen : Aloe, Haworthia, Leuchtenbergia

Nach oben Nach unten

Seite 67 von 68 Zurück  1 ... 35 ... 66, 67, 68  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten