Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Und wieder rostrote Flecken an einer Epiphyllum

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Und wieder rostrote Flecken an einer Epiphyllum

Beitrag  NorbertK am Mo 02 Nov 2015, 11:26

Hallo an Alle,

habe hier ein Schadbild an meiner Epiphyllum Edi Paetz bei dem ich mir nicht sicher bin um was es sich handeln könnte.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Etwa zu kalt? Also unter 4°C hatten sie definitv nicht. Außer an der Edi Paetz habe ich noch an der Jeniffer Ann ähnliches Schadbild nur nicht ganz so extrem. Wie bei einem Absterbeprozess kann man auch klare Abgrenzungen erkennen, bis wohin es noch gehen kann. Ich dachte ja erst das die Oktobersonne vielleicht zu intensiv wäre aber dann hätte es ja im Sommer viel eher passieren müssen.
Gruß Norbert
avatar
NorbertK
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1382
Lieblings-Gattungen : Epiphyllum, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: Und wieder rostrote Flecken an einer Epiphyllum

Beitrag  Torro am Di 03 Nov 2015, 09:35

Moin Norbert,

dumme Frage: Ist die neu gekauft?
Wäre es Sonnenbrand dann wäre die Schädigung nur auf einer Seite des Blattes.

In einem alten Buch (vielen Dank noch einmal Simon vom Dache)
lese ich gerade von der "Warmkultur" oder "zutreffend als Gewaltkultur" bezeichneten Kultur
der Phyllokakteen.
Die haben dann unter unseren normalen Bedingungen große Probleme.
"Das Blatt stirbt an Desorganisation des Innern."
Lösung: "Wir schneiden das Blatt weg, lassen aber den Blattstiel stehen."

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
avatar
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6529
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Re: Und wieder rostrote Flecken an einer Epiphyllum

Beitrag  NorbertK am Di 03 Nov 2015, 12:30

Hallo Torro,
den Ableger hatte ich im Juni 2013 von Steffen Latniak über Ebay erworben. In diesem Frühjahr hatte ich von diesem selber noch einen Ableger genommen. Die beiden Bilder sind die beiden Pflanzen, unteres mein Ableger von diesem Jahr. Nach der ersten Kälte wurde es ja auch wieder wärmer, so dass ich die Gelegenheit nutzte wieder mal etwas Wasser zu geben und da fiel mir das schon auf nur war es da noch nicht so extrem. Ob es wirklich an der Kälte liegen soll kann ich mir nicht so recht vorstellen, denn die letzten beiden Überwinterungen standen sie manchmal auch nur bei nahe 3°C und nichts passiert. Vielleicht nur die Extreme von sau kalt in der Nacht und extremer Sonneneinstrahlung tagsüber (damit meine ich so wie letzte Nacht zu Heute), so dass sich die Blätter übermäßig erhitzen und die Pflanze wegen der noch kalten Füße nicht schnell darauf reagieren kann.

Dein Lösungsvorschlag in aller Ehren aber bei der großen habe ich nur noch das oberste Ende retten können, weil die roten Flecken bereits bis kurz über der Erde reichten. Nur bei dem Ableger von diesem Jahr ist der Neutrieb unversehrt geblieben, da habe ich es auch so gemacht. Wenn Du da solch tolle Literatur hast, lass mich teilhaben. Gruß Norbert


avatar
NorbertK
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1382
Lieblings-Gattungen : Epiphyllum, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: Und wieder rostrote Flecken an einer Epiphyllum

Beitrag  Torro am Di 03 Nov 2015, 13:47

Hallo Norbert,

das ist ein antiquarisches Buch, aber sehr interessant.
W. O. Rother, Praktischer Leitfaden für die Anzucht und Pflege der Kakteen und Phyllokakteen, 2. Auflage, 1910

Praktisch kann man die Herleitung der ersten Epikakteen aus den Phyllokakteen nachlesen.

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
avatar
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6529
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Re: Und wieder rostrote Flecken an einer Epiphyllum

Beitrag  NorbertK am Di 03 Nov 2015, 14:22

Etwa das Hier?

Heute früh hat es hier in Spandau Frost gegeben. Auch auf den Dächern war eine weiße Schicht zu erkennen gewesen. Die Thermometer auf meinem Balkon zeigten aber alle über 3°C an. Kommende Nacht werde ich lieber aber alles reinholen. Gruß Norbert


Zuletzt von NorbertK am Di 03 Nov 2015, 14:29 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
NorbertK
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1382
Lieblings-Gattungen : Epiphyllum, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: Und wieder rostrote Flecken an einer Epiphyllum

Beitrag  Torro am Di 03 Nov 2015, 14:28

Ja, die zweite Auflage.
Das dort ist die fünfte.

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
avatar
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6529
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Re: Und wieder rostrote Flecken an einer Epiphyllum

Beitrag  NorbertK am Di 13 Dez 2016, 14:51

Hallo an Alle,
wenn rötliche Flecken auftreten bin ich immer schon skeptisch.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Sind das im Bild dargestellte Flecken, die durch Viren verursacht werden?
avatar
NorbertK
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1382
Lieblings-Gattungen : Epiphyllum, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: Und wieder rostrote Flecken an einer Epiphyllum

Beitrag  NorbertK am Mi 21 Dez 2016, 11:30

Bisher hat sich hier niemand dazu geäußert, was es seiner Einschätzung nach sein könnte. Heute habe ich sie mir mal vorgekramt, um zu sehen wie die andere Seite ausschaut und oh Schreck:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

avatar
NorbertK
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1382
Lieblings-Gattungen : Epiphyllum, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: Und wieder rostrote Flecken an einer Epiphyllum

Beitrag  Torro am Mi 21 Dez 2016, 13:30

Norbert,

das ist schwierig als Laie.
Der Möglichkeiten gibt es Viele:
1.) Ihr gefällt was an den Umgebungsbedingungen nicht
1.a) speziell Sonne zu direkt, zu kalter Standort
2.) Viren oder sonstige Krankheiten die sich erst bei 1. zeigen
3.) die Lebenszeit läuft ab. Das Blatt ist schon sehr alt.
4.) Wurzelschäden

Eine Möglichkeit 2. abzuklären wäre eventuell ein Pflanzenschutzamt zu konsultieren.

Amrey Haage schreibt: "Zu enger Stand, zu wenig Licht, besonders aber fehlende Luftbewegung sind die
häufigsten Ursachen für unschöne Flecken auf den Trieben. Es schleichen sich auch pilzliche und
tierische Schaderreger ein. ..."
Sie empfiehlt, wenn man sich von der Pflanze nicht trennen will, diese ordentlich zu treiben und
dann die alten Triebe wegzuschneiden.



_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
avatar
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6529
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Re: Und wieder rostrote Flecken an einer Epiphyllum

Beitrag  NorbertK am Mi 21 Dez 2016, 16:14

Hallo Frank,
erstmal vielen Dank für Deine Hilfestellung. Ich denke 1., 1.a und 3. kann ich defintiv ausschließen und 4. halte ich für sehr unwahrscheinlich. Letzte Wassergabe liegt schon Wochen zurück und die Blätter sind alle knackig fest. Winter hatten wir bis jetzt noch nicht. Es mag nicht falsch sein was Amrey Haage schreibt aber wenn ich all das berücksichtigen muss, halte ich es für sehr spekulativ, denn eng beieinander stehen sie ja tatsächlich bei mir, dazu noch ohne Ventilation, aber eben nur die eine Pflanze macht diese Flecken. Ich selber gehe mehr davon aus, dass dies ein typisches Schadbild ist, wenn Viren aktiv werden. Da es eine Epiphllum Clown sein soll, würde es mir schwer fall sie zu vernichten.
Und ja, wirklich Gewissheit würde nur eine eingehende Untersuchung bringen aber das Pflanzenschutzamt macht das sicher auch nicht umsonst.
avatar
NorbertK
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1382
Lieblings-Gattungen : Epiphyllum, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten