Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Und wieder rostrote Flecken an einer Epiphyllum

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Re: Und wieder rostrote Flecken an einer Epiphyllum

Beitrag  Torro am Mi 21 Dez 2016, 16:33

Hallo Norbert,

Sie schreibt auch noch vom Erbgut der Nopalxochia phyllantoides,
welches in der Deutschen Kaiserin steckt und Schuld an diesen Flecken sein sollte.

Ich persönlich würde versuchen mir aus der Clown ein paar schöne Nachkommen zu züchten.
Allem Anschein nach oder nach der Meinung der meisten Fachleute übertragen sich Viren
nicht über Samen. Ansonsten: Vorsicht beim Schneiden. Mehr kann man wohl nicht tun.
Eine Reinigung der Pflanze von Viren kostet derzeit so 10.000 Euro - kommt wohl eher
nicht in Frage.

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
avatar
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6666
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Re: Und wieder rostrote Flecken an einer Epiphyllum

Beitrag  Wüstenwolli am Mi 21 Dez 2016, 16:42

Hallo Norbert,
das sieht nicht gut aus.
Würde " Clown " isoliert aufstellen.
Meine hat ähnliche Probleme, diese braunen Stellen trocknen später ein und es bilden sich Löcher im Blatt.
Dann zeigen sich neue Schadstellen unweit davon.
Trenne die neuen Blätter immer ab ,weil sie stets so aussehen wie auf diesem Foto.
So hatte diser Stecki schon 4 Neutriebe, die später alle so ähnlich verunstaltet waren.
Habe mit Pilzmittel gesprüht, das Substrat gewechselt- nichts änderte sich.
Von Mai-Oktober stehen / hängen die Epis im Garten.
Jetzt habe ich bei Nachbar-Epis im Gwh die ersten ähnlichen Flecken.
Hat aber gedauert - könnte also eine Infektion mit Verzögerung sein.

LG Wolli
avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4817
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Re: Und wieder rostrote Flecken an einer Epiphyllum

Beitrag  NorbertK am Mi 21 Dez 2016, 17:39

Frank, ich spiele schon mit dem Gedanken hier mal einen "Beck-Zapper" auszuprobieren. Wäre zumindest eine kostengünstigere Alternative und warum sollte es nicht auch bei Pflanzen funktionieren.
Nur allein vorsicht beim Schneiden reicht nicht wirklich. Ich gieße meine Epis nicht, sondern tauche sie. Ob hierbei Viren übertragen werden können weiß ich nicht, sicher aber durch saugende Insekten.
Flecken bei einer "Deutschen Kaiserin" hatte ich auch schon mal aber das ist ein anderes Erscheinungsbild, so wie hier

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Du siehst, Flecken sind nicht gleich Flecken und bis meine Clown mal blüht können noch Jahre vergehen.

Mal noch eine Frage zu den Pfropfunterlagen. Die fangen wieder an neue Triebe zu bilden. Das würde für mich bedeuten, das die Kraft eher in die neuen Triebe geht anstatt der Pfropfungen. Soll ich die lieber weg machen? Ich könnte sie auch ein Stück wachsen lassen, um davon wieder neue Unterlagen zu generieren.

@Wüstenwolli
erstmal Danke für Deinen Beitrag.
Ich denke, wie es schon Torro andeutete, selber auch, dass diese Flecken verstärkt auftreten wenn die Pflanzen im Stress sind und ein Virus im Spiel ist. Bei meiner Clown wüßte ich aber nicht worin der Stress liegt. Mir ist aber aufgefallen, dass Flecken eher in der Ruhezeit auftreten.


Zuletzt von NorbertK am Mi 21 Dez 2016, 18:01 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
NorbertK
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1702
Lieblings-Gattungen : Epiphyllum, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: Und wieder rostrote Flecken an einer Epiphyllum

Beitrag  Torro am Mi 21 Dez 2016, 18:01

Norbert,

schneid ab die überflüssigen Triebe von den Unterlagen.
Neue Peres kannste auch so bekommen.

Hm - von solch Wundermitteln halte ich nichts.
Ich würde erst einmal alles daran setzen die Ursache heraus zubekommen.
Frag doch mal Timm Willem oder karlchen direkt. Beide sind Fachleute.

Ansonsten fällt mir nur noch ein: Ein sauberes Blatt auf ne ordentliche Unterlage pfropfen.
Also eine kräftige Harrisia. Das sollte das Wachstum beschleunigen.

Zusätzlich wie Wolli sagt: Separat aufstellen wenn möglich. Den Topf dann eben nicht gemeinschaftlich
baden, sondern gießen. Epis sind da absolut nicht empfindlich.

Mit Schnecken werden Deine Epis wohl keine Probleme haben. Meine ziehen die draußen immer magisch an.
Zur Strafe fliegen die dann immer auf "die dunkle Seite des Zaunes".

Interessant das Bild. Danke.



_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
avatar
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6666
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Re: Und wieder rostrote Flecken an einer Epiphyllum

Beitrag  NorbertK am Mi 21 Dez 2016, 18:36

Hallo Frank,
wie komme ich an Timm Willem oder karlchen?

Edith
Hat sich erledigt.
avatar
NorbertK
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1702
Lieblings-Gattungen : Epiphyllum, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: Und wieder rostrote Flecken an einer Epiphyllum

Beitrag  Torro am Mi 21 Dez 2016, 19:24

Norbert,

ganz einfach in der Mitgliederliste suchen und per PM ansprechen.
Also:
- Oben in der Leiste auf "Mitglieder" klicken
- gesuchten Namen eingeben
- auf den Namen oder den Avatar klicken
- auf PM gehen



_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
avatar
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6666
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Re: Und wieder rostrote Flecken an einer Epiphyllum

Beitrag  Fred Zimt am Mi 21 Dez 2016, 19:53

und warum sollte es nicht auch bei Pflanzen funktionieren.

Weils ohnehin überhaupt nicht funktioniert? scratch
Mumpitzalarm.
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6798

Nach oben Nach unten

Re: Und wieder rostrote Flecken an einer Epiphyllum

Beitrag  Torro am Mi 21 Dez 2016, 20:05

Der Fred - danke. Wink

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
avatar
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6666
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Re: Und wieder rostrote Flecken an einer Epiphyllum

Beitrag  NorbertK am Mi 21 Dez 2016, 20:07

Das weißt Du woher?
avatar
NorbertK
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1702
Lieblings-Gattungen : Epiphyllum, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: Und wieder rostrote Flecken an einer Epiphyllum

Beitrag  Fred Zimt am Mi 21 Dez 2016, 20:34

Das weiß ich nicht woher, aber ich vermute wacker,
-nachdem ich mal das Buch von Frau Clark lesen musste-
daß das Verfahren keiner wissenschaftlichen Untersuchung standhält.

fröhlich-skeptische Grüße

Fred
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6798

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten