Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Sulcorebutia sanpedroensis n.n.

Nach unten

Sulcorebutia sanpedroensis n.n.

Beitrag  sulco-willi am Do 19 Nov 2015, 18:29

Hallo,

ich habe heute einen Beitrag über S. sanpedroensis ins Sulcorebutia-Lexikon gestellt. Das nachgestellt "n.n." bedeutet, dass es den Namen eigentlich nicht gibt, denn diese Art wurde als Weingartia beschrieben. Da es in meines "Weltbild" aber eine Sulco ist, habe ich diesen Beitrag geschrieben.

Beste Grüße

Willi


_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
besuch mich auch bei www.sulcorebutia.de
avatar
sulco-willi
Fachmoderator - Sulcorebutia

Anzahl der Beiträge : 876
Lieblings-Gattungen : Sulcorebutia, Weingartia

Nach oben Nach unten

Re: Sulcorebutia sanpedroensis n.n.

Beitrag  Wüstenwolli am Do 19 Nov 2015, 18:55

Hallo Willi,
wieder ein Beitrag, der interessant zu lesen und dessen Fotos bewundernswert sind!

Die Blüten der Nachzuchten der leider eingegangenen Mutterpflanzen scheinen ein helleres rot zu haben - oder täuscht da die Beleuchtung?
Die sampedroensis n.n - bildet keine Polster -oder gibt es da Deines Wissens Ausnahmen?

In meiner gemischten Sammlung stehen zwar nicht viele Weingartia und Sulcorebutien, dennoch betrachte ich beide ebenfalls weiter als eigenständige Gattungen an.

LG Wolli
avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4786
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

helleres Rot

Beitrag  sulco-willi am Fr 20 Nov 2015, 11:12

Wüstenwolli schrieb:Hallo Willi,
wieder ein Beitrag, der interessant zu lesen und dessen Fotos bewundernswert sind!

Die Blüten der Nachzuchten der leider eingegangenen Mutterpflanzen scheinen ein helleres rot  zu haben - oder täuscht da die Beleuchtung?
Die sampedroensis n.n - bildet keine Polster -oder gibt es da Deines Wissens Ausnahmen?

In meiner gemischten Sammlung stehen zwar nicht viele Weingartia und Sulcorebutien, dennoch betrachte  ich beide ebenfalls weiter als eigenständige Gattungen an.

LG Wolli

Hallo Wolli,

soweit ich das von den Bildern her sagen kann, handelt es sich wahrscheinlich um dasselbe Rot. Der Unterschied liegt in der Tatsache, dass es sich bei den ersten beiden Bildern um gescannte Dias handelt und ich es bisher nicht geschafft habe, diese auf den gleichen Farbton zu trimmen wie die Digitalbilder. Dass das möglich ist weiß ich. Das sieht man auch an den Bildern in unserem Buch von 2010. Da wurden die Bilder von einem echten Profi bearbeitet und selbst ich muss mich manchmal anstrengen, wenn ich erkennen will, wass sind Digitalbilder und was sind gesannte Dias. Ich gebe mir in solchen Fällen immer ziemlich viel Mühe, bekomme es aber so perfekt nicht hin.

Was das Sprossen angeht: ich habe noch nie eine S. sanpedroensis mit Sprossen gesehen, es sei denn, der Scheitel wurde irgendwie beschädigt.

Die Frage: Sulcorebutia und Weingartia - eine oder zwei Gattungen ist eigentlich schlüssig geklärt. Es ist wohl aus wissenschaftlicher Sicht tatsächlich nur eine Gattung. Ich vertrete hier allerdings die Meinung, dass die Sulcos eine eigene Untergattung darstellen und für uns Liebhaber ist es sowieso klar, das Sulcos eben Sulcos sind. Allerdings ist es so, dass auch ich nicht in der Lage bin 100%ige Merkmale zur Abtrennung zu benennen. Jeder Fachmann wird mich hier in der Luft zerreißen. Es gibt aber sehr wohl Merkmale die für meinetwegen 95% der Sulcos gelten, aber eben nicht für alle. Betrachtet man nur S. torotorensis oder z.B. S. trojapampensis, dann wird es sehr schwierig und ich sage es ganz ehrlich, da gerate ich in Erklärungsnot.

Beste Grüße

Willi


_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
besuch mich auch bei www.sulcorebutia.de
avatar
sulco-willi
Fachmoderator - Sulcorebutia

Anzahl der Beiträge : 876
Lieblings-Gattungen : Sulcorebutia, Weingartia

Nach oben Nach unten

Re: Sulcorebutia sanpedroensis n.n.

Beitrag  Wüstenwolli am Sa 21 Nov 2015, 18:14

Danke, Willi, für die ausführliche Antwort!

Wenn bei der Sulco. torotorensis die Blüten meist scheitelnah wie bei der Gattung Weingartia erscheinen
und nur -und das nicht bei jeder Pflanze dieser Art - eine verschieden große Ansammlung weißer Härchen am Fruchtknoten im Büten - Inneren  einen Hinweis auf Sulcorebutia geben,
ist eine Zuordnung der Art kaum möglich -
wie es treffend in Deinem (Eurem) Buch zu lesen war - besitze die 2010er Ausgabe.

LG Wolli
avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4786
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten