Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Pflege von Schlumbergera

Seite 8 von 11 Zurück  1, 2, 3 ... 7, 8, 9, 10, 11  Weiter

Nach unten

Re: Pflege von Schlumbergera

Beitrag  Litho am Do 21 Jan 2016, 17:55

Meine haben teilweise die Knospen abgeworfen.
Sie stehen bei ca. 20°. 1x die Woche etwas Wasser.
Mögen die mich nicht?
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5954
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Pflege von Schlumbergera

Beitrag  Phips am Do 21 Jan 2016, 19:37

Litho hast du sie evtl. gedreht? Dann lassen sie gern die Knospen fallen.
avatar
Phips
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13
Lieblings-Gattungen : Blattkakteen, Gliederkakteen, Sukkulente, Bromelien

Nach oben Nach unten

Re: Pflege von Schlumbergera

Beitrag  Litho am Do 21 Jan 2016, 19:39

Ohhh... Ja, ich glaube...
OmG!
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5954
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Pflege von Schlumbergera

Beitrag  Epi-Anzucht-Fan am Fr 22 Jan 2016, 15:00

@ Bianca

mit der Pflege von Schlumbis ging es mir ähnlich wie Dir. Meine inzwischen vor Jahren verstorbene Mutter hatte ein sehr altes Exemplar (ähnlich Schl. russeliana) mit riesigen Abmessungen, im unteren Bereich stark verholzt. Das blühte jedes Jahr bei ihr überreich; ich habe es geerbt und habe es zu Tode gepflegt. Hauptgrund war wohl bei mir die trockene Luft (Zentralheizung) und starke Tag-Nacht-Unterschiede. Bei meiner Mutter war es gleichmäßig warm bei relativ hoher Feuchte.
Auf grund meiner schlechten Kulturerfahrungen mit Schlumbergeras habe ich die Kulturbedingungen deutlich geändert in: Winter kühl bis sehr kühl; 8 Grad machen keine Probleme. Gießen: selten! Nur wenn Topf zu leicht. Substrat: humos, sauer, luftig. Im Sommer absonnig, kühl; große Hitze wird schlecht vertragen.
Mit diesen Kulturbedingungen habe ich wieder Freude an den Pflanzen!
Ein Wort zum Pfropfen: hatte mal auf Pereskiopsis ein wunderschönes Exemplar. Durch Unachtsamkeit eines Mitbewohners ist es abgebrochen und auf dem Kompost gelandet. Pfropfversuche mit abgestoßenen Blättern waren bei mir nicht erfolgreich; einen frischen Trieb zu opfern: mache ich ungern.
lol!
MfG
avatar
Epi-Anzucht-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 725
Lieblings-Gattungen : Turbinicarpen; seit wenigen Jahren Epi-Hybriden

Nach oben Nach unten

Noch zwei Nachzügler

Beitrag  Henning am Di 02 Feb 2016, 12:54

Hallo zusammen,
bei meinem Weihnachtskaktus im Büro hat sich noch eine Blüte aufgemacht und mich mit ihrem schönen Rot erfreut.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Der im Wintergarten ist mehr so "schießbudenfarbig", wobei mich an diesem die weit heraus ragenden und gewundenen Staubgefäße irritieren. Ist mir bislang noch nie aufgefallen - muss wohl mal besser hingucken.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bis bald.
Gruß
Henning
avatar
Henning
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1070
Lieblings-Gattungen : Conophytum, Lithops, Tillandsien, Orchideen, fleischfressende Pflanzen im Garten - von allem was

Nach oben Nach unten

Re: Pflege von Schlumbergera

Beitrag  Litho am Di 02 Feb 2016, 17:07

Henning schrieb:Moin zusammen,
nachdem ich in den letzten 20 Jahren meine Weihnachtskakteen mehr oder weniger erfolgreich zugrunde gepflegt habe und nie Erfolg mit ihnen hatte, will ich es mal wieder mit ihnen versuchen. Anlass für diesen Sinneswandel ist ein einzelnes Blatt, dass ich im Blumenladen gefunden und mitgenommen habe. Im Büro im Halbschatten hat sich in weniger als einem Jahr ein ansehnliches Sträuchlein mit mehr als 40 Blättern entwickelt. Gedüngt hatte ich nicht. Jetzt im Herbst kamen an jedem Blatt Knospen, die aber nicht alle bis zur Blüte durchkamen - war vielleicht doch ein bisschen viel auf einmal.
Angespornt von diesem unerwarteten Erfolg habe ich mich natürlich in schlauen Büchern und im Internet mit den Weihnachtskakteen und deren natürlichem Vorkommen beschäftigt. Und wenn ich das richtig verstanden habe, saßen sie früher auf den Bäumen (eigentlich genau wie wir...) und haben sich in Astgabeln angesiedelt, wo sie von herunter gefallenen Blättern und anderem "Kleinkram" lebten. Da dieses sich bildende Substrat ja ausschließlich organisch humos sein kann (wie sollte mineralisches da oben hinkommen?), ist es also relativ sauer - ähnlich der Moorbeeterde. Das wird bei den vielen Züchtungen, die die Urweihnachtskakteen inzwischen über sich ergehen lassen mussten, wahrscheinlich nicht anders sein.
Kleiner Gedankensprung: Im Sommer kippe ich den Rasenschnitt vom Rasenmähen immer von oben auf meine Rhododendron, wackele ein wenig an den Ästen, so dass das Gras runter fällt und fertig. Beim letzten Rückschnitt meiner Rhodos ist mir aufgefallen, dass sich an mehreren Stellen, an denen nicht aller Rasenschnitt runter gefallen war (in den Astgabeln), ganze, zum Teil faustgroße Nester von neuen feinen Rhodowurzeln gebildet haben (so wie man sich das beim Abmoosen erhofft...).
Und da Rhodos bekanntlich in eben jener oben erwähnten Moorbeeterde oder zumindest in einem saueren Milieu wachsen, kam mir der Gedanke, dass ich meine letzten schäbigen Schlumbergerareste im Frühling mal in ein Gemisch setzen werde, das sich in erster Linie aus altem Obstlaub und Rasenschnitt (beides gut mehr als ein Jahr alt) zusammen setzt.
Dass mir die Weihnachtskakteen in den letzten Jahren nicht wirklich zur Ehre gereichten (eigentlich lag es ja wohl mehr an mir und nicht an denen), lag mit Sicherheit auch daran, dass ich sie im Sommer zu hell (sprich sonnig) und im Winter zu kalt gehalten habe. Das ist mir schon klar, aber man hofft ja immer auf das kommende Jahr - sonst wäre man nicht blümchenbesessen.
Falls sich meine Schlumbergeras in dem "neuen" Substrat wohlfühlen und gedeihen sollten, werde ich natürlich berichten - falls nicht, werde ich kleinlaut bei Euch fragen, ob Ihr mir einzelne Blätter für einen Neuanfang gebt.
So, jetzt bin ich mal gespannt, welche Begeisterungs- und oder Entrüstungsstürme ich mit meinen Gedanken so auslöse.
Allen Weihnachtskaktusfans auf diesem Wege schöne -feiertage!
Bis bald.
Gruß
Henning

Henning, das habe ich erst jetzt ganz gelesen. Ich beglückwünsche Dich zu diesem heiter-lockeren und lehrreichen Text
und zu Deiner perfekten Rechtschreibung. Sehr angenehm zu lesen...

Natürlich kannst Du bei Bedarf von jeder meiner Schlumbis Ableger bekommen, kostenlos. Du hast mir bisher wirklich viel geholfen und das darf nicht ohne Reronanz bleiben.
Winken
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5954
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Pflege von Schlumbergera

Beitrag  Litho am Di 02 Feb 2016, 17:14

Henning schrieb:... Der im Wintergarten ist mehr so "schießbudenfarbig", wobei mich an diesem die weit heraus ragenden und gewundenen Staubgefäße irritieren. Ist mir bislang noch nie aufgefallen - muss wohl mal besser hingucken.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bis bald.
Gruß
Henning

Henning, Dein "Schießbuden-Kaktus" scheint mir eher ein Osterkaktus zu sein. Was meinen die Experten?
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5954
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Pflege von Schlumbergera

Beitrag  Niki am Di 02 Feb 2016, 17:19

Litho schrieb:
Henning schrieb:... Der im Wintergarten ist mehr so "schießbudenfarbig", wobei mich an diesem die weit heraus ragenden und gewundenen Staubgefäße irritieren. Ist mir bislang noch nie aufgefallen - muss wohl mal besser hingucken.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bis bald.
Gruß
Henning

Henning, Dein "Schießbuden-Kaktus" scheint mir eher ein Osterkaktus zu sein. Was meinen die Experten?
Mike, da könntest wohl recht haben. 
Bin auch nur ein Laienpfleger, aber der sieht nach "Ostern" aus.

Niki
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 742

Nach oben Nach unten

Re: Pflege von Schlumbergera

Beitrag  Litho am Di 02 Feb 2016, 17:22

Bei Aldi Nord gibt's jetzt schon Schoko-Eier.
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5954
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Pflege von Schlumbergera

Beitrag  Niki am Di 02 Feb 2016, 17:23

Furchtbar! !!! Katastrophe! Deshalb nehme ich meine nie zum Einkaufen mit. Die glauben dann wirklich, es wird Ostern und blühen wie verrückt.  lol!

Niki
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 742

Nach oben Nach unten

Seite 8 von 11 Zurück  1, 2, 3 ... 7, 8, 9, 10, 11  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten