Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Astrophytumkeimling korrigieren?

Nach unten

Astrophytumkeimling korrigieren? Empty Astrophytumkeimling korrigieren?

Beitrag  ClimberWÜ am Mo 30 Nov 2015, 20:23

Hallo Zusammen,
eine Anfängerfrage auf die Schnelle,
Kann und sollte ich einen Astro-Keimling der seine Wurzel lang über das Substrat streckt ob der Größe gleich pikieren?

VG Peter
ClimberWÜ
ClimberWÜ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 802
Lieblings-Gattungen : Opuntoidea und andere Frost-/Winterharte

Nach oben Nach unten

Astrophytumkeimling korrigieren? Empty Re: Astrophytumkeimling korrigieren?

Beitrag  Sabine1109 am Mo 30 Nov 2015, 20:27

Hallo Peter!

Wie - gleich pikieren? Ich verstehe die Frage nicht so richtig.....
Es kommt immer wieder vor, dass Sämlinge mit ihren Wurzeln den Weg ins Substrat nicht gleich finden oder gar "falschrum" keimen - dann helfe ich unter Umständen schon nach und helfe ganz vorsichtig mit Hilfer zweier Zahnstocher den zarten Wurzeln ins Substrat.
Aber pikieren tu' ich die Winzlinge deshalb noch lange nicht Wink
Pikiert werden sie erst dann, wenn sie sich im Aussaattöpfchen nicht mehr nur ein bissl bedrängen!
Ist damit deine Frage beantwortet? Sonst solltest du vielleicht ein Bildchen zeigen Cool
Sabine1109
Sabine1109
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1714
Lieblings-Gattungen : Rebutien, Sulcos, Thelos, winterharte und alles, was schön blüht :-)

Nach oben Nach unten

Astrophytumkeimling korrigieren? Empty Re: Astrophytumkeimling korrigieren?

Beitrag  william-sii am Mo 30 Nov 2015, 21:34

Es gibt verschiedene Möglichkeiten:
1) man streut etwas feines Substrat über die Wurzel.
2) Wie Sabine schon schrieb: Mit einem Zahnstocher neben der Wurzel ein Loch ins Substrat bohren, und die Wurzel da hinein bugsieren. (Alternativ kann man auch den Sämling mit einer Federstahlpinzette fassen und dann die Wurzel ins Loch stecken.) Anschließend von den Seiten etwas Substrat an die Wurzel schieben.
3) Warten, bis die Wurzel sich von allein ins Substrat bohrt.

Wichtig bei allen Methoden: Die feinen Faserwürzelchen möglichst wenig verletzen.
william-sii
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3321
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Astrophytumkeimling korrigieren? Empty Re: Astrophytumkeimling korrigieren?

Beitrag  ClimberWÜ am Mo 30 Nov 2015, 23:01

Danke,
nachdem ich nicht lese "vergiss es" werde ich mein Feinwerkzeug herausholen und ein wenig bohren und Substrat dazu streuen. Allerdings haben die A. senile wegen ihrer Samengröße bereits einen gewissen Umfang und können wohl was ab. Einige Keimlinge werden bräunlich, möglicherweise zu viel Licht?

Die Keimquote war gut. Nur bin ich noch im Experimentierstadium mit dem Substrat und anderen Parametern. Vielleicht hätte ich mit Rasensand und nicht mit "Vogelsand" abstreuen sollen. Zudem hätte ich das Grundsubstrat (verschiedene Siebungen aus Vulcatec Kakteenerde) für die großen Keimlinge gröber wählen können.
Im selben Kasten jeweils im separaten Topf sitzen noch Mammilaria spec. mit kleinen Samen (~1/3mm Durchmesser), Melocactus cf. neryi, Turbinicarpus, Echinofossulocatus die ebenfalls keimen und andere bei denen ich noch warten muss.
Angestaut habe ich mit Osmosewasser und mit Schachtelhalmpräparat überbraust - keine weitere Desinfektion mit Chinosol oder Sterilisation der Substrate.

Wie gesagt sind dies für mich die ersten Erfahrungen nach dem Wiedereinstieg.

FYI:
10W LED Strahler mit IP xx Schutz, 4000K, im Styproroporgefäß hoher Dichte (xx40xx), 3cm stark, darin eine IKEA Box plus Deckel mit 28x20x15 außen, darin separate Töpfe in 4cm und 5cm Durchmesser, beleuchtet für 12h, Temperatur bis über 30 Grad hell, 20 Grad nachts gemessen mit ALDI Süd Bratenthermometer. Das äußere (Styro) Gefäß darf wegen hoher Isolation nicht ganz geschlossen werden.
Der nächste Schritt mit zwei 18/20W LED Leisten für 6 Kästen ist bereit in der Fertigung
ClimberWÜ
ClimberWÜ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 802
Lieblings-Gattungen : Opuntoidea und andere Frost-/Winterharte

Nach oben Nach unten

Astrophytumkeimling korrigieren? Empty Re: Astrophytumkeimling korrigieren?

Beitrag  william-sii am Mo 30 Nov 2015, 23:22

Über 30 °C ist kritisch, eventuell sogar schon zu viel.
Die abgeworfenen Samenhüllen der Astros fangen gern an zu schimmeln. Da ist ein gutes Mittel gegen Pilze schon von Vorteil. Ich empfehle dir, ab und zu mit 1g Chinosol pro Liter zu sprühen. Aber darauf achten, dass die feinen Saugwürzelchen der Keimlinge nicht zusammenpappen.
william-sii
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3321
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten